0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Offshore Racing

 
Offshore Racing – Samstag, 28. Februar 2015
Samstag, 28. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
27 Meilen vor dem Ziel – noch rund 3 Rennstunden – bahnt sich ein spannendes Finale an: ‚Mapfre' (Javi Fernandez ESP) führt mit 1,4 Meilen Vorsprung auf ‚Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA), nur 0,2 Meilen dahinter folgt ‚Abu Dhabi' (Ian Walker GBR). Selbst die an 4. Stelle segelnde ‚Alvimedica' (Charlie Enright USA) ist mit 5,6 Meilen Rückstand noch im Rennen um den Sieg. Mit 32 Meilen Rückstand werden die Frauen von ‚SCA' (Samantha Davies GBR) wohl erneut den letzten Etappenrang einnehmen. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos. Gegen 10h CET dürfte die Etappe entschieden sein.
Samstag, 28. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit 3 Tagen und 1 Std Rückstand haben Guillermo Altadill ESP/José Munoz CHI heute Morgen früh als 2. das Kap Horn bei frischen Winden um die 40 kn passiert. Gegen Mittag werden auch die 120 Meilen dahinter segelnden Anna Corbella/Gerard Marin ESP die letzte grosse Wegmarke vor dem Ziel umrunden. An der Spitze kommen Bernard Stamm SUi/Jean Le Cam FRA weiterhin gut durch den Atlantik, allerdings steht eine flaue Hochdruckzelle im Wege, die sie in den kommenden Tagen wohl etwas abbremsen wird. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Offshore Racing – Freitag, 27. Februar 2015
Freitag, 27. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die Spitze des Feldes hat heute Nacht die Nordspitze Neuseelands erreicht und befindet sich nun bereits in der Ziel-Anfahrt auf Auckland. Noch 230 Meilen fehlen der neuen Leaderin 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) heute Morgen. Doch das Rennen ist noch lange nicht entschieden: Östlich von Neuseeland liegt ein flaues Hochdruck-Gebiet, das es zu durchqueren gilt und die Abstände sind weiterhin gering: Nur 6 Meilen hinter 'Abu Dhab' folgt 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA), nur gerade 0,5 Meilen dahinter ist auch 'Mapfre' mit Javi Fernandez ESP noch im Rennen um den Etappensieg. Selbst die 31 Meilen zurückliegende 'Alvimedica' (Charlie Enright USA) kann sich noch Chancen ausrechnen. Abgeschlagen mit mehr als 100 Meilen Rückstand folgen 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) und 'SCA' (Samantha Davies GBR). Der Race-Viewer und die Event-Website mit Berichten und Videos.
Freitag, 27. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Seit bald drei Tagen segeln Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA nun im Atlantik, der sich mit 30-40 kn räumlichen Winden bisher noch nicht sehr freundlich gezeigt hat und der 'Cheminées Poujoulat' weiterhin ordentlich durchschüttelt. Heute dürfte auch 'Neutrogena' mit Guillermo Altadill ESP/José Munoz CHI die Südspitze Amerikas passieren, sie liegen heute Morgen 1080 Meilen hinter Stamm/Le Cam zurück. Auf Rang 3, 95 Meilen hinter 'Neutrogena' halten sich weiterhin Anna Corbella/Gerard Marin ESP. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
advertisment
Offshore Racing – Donnerstag, 26. Februar 2015
Donnerstag, 26. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bereits haben Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA auf ihrem Weg gegen Norden die Falklands passiert. Bei guten Bedingungen konnten sie ihren Vorsprung um 100 Meilen auf 1178 Meilen ausbauen. 'Neutrogena' (Altadill ESP/Munoz CHI), erste Verfolgerin, setzte sich ihrerseits nun 100 Meilen von 'GAES' (Corbella/Marin ESP) ab. Jörg Riechers GER/Sébastien Audigane FRA haben ihre Aufholjagd begonnen, sie konnten ihren Rückstand auf die vor ihnen segelnden 'One Planet, one Ocean' um 50 Meilen auf 550 verkürzen. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Donnerstag, 26. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei moderaten Ostwinden geht das Verfolgungs-Rennen in Richtung Neuseeland weiter. 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) lag heute Morgen 3,5 Meilen vor 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR), 'Mapfre' (Javi Fernandez ESP) hält 12 Meilen dahinter mit. Die zweite Hälfte des Feldes konnte gestern etwas aufholen, 'Alvimedica' (Charlie Enright USA) auf Rang 4 liegt noch 32 Meilen zurück, die an letzter Stelle segelnden Frauen von 'SCA' (Samantha Davies GBR) konnten bis auf 53 Meilen aufholen. Der Race-Viewer und die Event-Website mit Berichten und Videos.
Offshore Racing – Mittwoch, 25. Februar 2015
Mittwoch, 25. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Auch nach 17 Renntagen liefern sich die beiden führenden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen quasi in Sichtweite. Heute Morgen lag 'Dongfeng' mit Charles Caudrelier FRA gerade mal 1,2 Meilen vor 'Abu Dhabi' mit Ian Walker GBR. Auch die mit 13 Meilen Rückstand auf Rang 3 segelnde 'Mapfre' (Javi Fernandez ESP) ist dicht dran. 'SCA' (Samantha Davies GBR) am Ende des Feldes weist einen Rückstand von 83 Meilen auf, 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) liegt allerdings nur noch 7 Meilen vor den Frauen. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos.
Mittwoch, 25. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Um Mitternacht CET umrundeten Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA bei 'moderaten' Winden um die 30kn das Kap Horn und Bogen auf die Zielgerade Richtung Barcelona ein. Noch knapp 7'000 Meilen durch den Atlantik fehlen bis nach Barcelona. Der Vorsprung auf 'Neutrogena' (Guillermo Altadill ESP/José Munoz CHI) lag heute Morgen bei 1080 Meilen. Die an 3. Stelle segelnden Anna Corbella/Gerard Marin ESP folgen 70 Meilen dahinter. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Offshore Racing – Dienstag, 24. Februar 2015
Dienstag, 24. Februar 2015   (Bild © Thierry Martinez)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Heute Abend gegen 19h CET werden Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA das Kap Horn umrunden und das letzte Renn-Drittel durch den Atlantik nach Norden in Angriff nehmen. Sie verfügen mit 1054 Meilen weiterhin über einen komfortablen Vorsprung auf das Verfolger-Duo. 'Neutrogena' (Guillermo Altadill ESP/José Munoz CHI) konnten im verfolgerduell gestern ihren Vorsprung auf Anna Corbella/Gerard Marin ESP auf 46 Meilen ausdehnen. Gestern sind Jörg Riechers/Sébastien Audigane FRA nach ihrem Reparatur-Stop in Wellington ins Rennen zurückgekehrt. Als 6. weisen sie 559 Meilen Rückstand auf Aleix Geabert/Didac Costa ESP auf, die Verfolgungs-Jagd kann beginnen ! Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Dienstag, 24. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Der gestrige Tag war geprägt von zahlreichen Positions-Wechseln: Vorübergehend übernahm 'Mapfre' (Javi Fernandez ESP) die Führung, das Feld wurde bis auf 2 Meilen zusammengeschoben. In der Nacht haben frischere (mit rund 15kn immer noch moderate) nordöstliche Winde zu einer Zweiteilung des Feldes geführt. 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR führt nun mit gerade mal 0,1 Meilen Vorsprung auf 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA), 'Mapfre' folgt 2,5 Meilen dahinter. Bereits 40 Meilen zurück ist 'Alvimedica' (Charlie Enright USA) nun 4., weitere 10 Meilen dahinter folgt 'Brunel' (Bouwe Bekking NED). Das Frauen-Team 'SCA' das gestern bis auf 25 Meilen zur Spitze aufrückte, liegt heute Morgen bereits wieder 70 Meilen zurück. Noch fehlen 1'200 Meilen bis ins Ziel. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos.
Offshore Racing – Montag, 23. Februar 2015
Montag, 23. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die führende 'Cheminées Poujoulat' mit Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA hat das Sturmtief mit mehr als 40 kn gut überstanden und wird voraussichtlich bereits morgen Dienstag das Kap Horn passieren. Mit nun 30 kn Wind und Wellen bis zu 10 Metern sind die Bedingungen in den nächsten Tagen ideal. 'Neutrogena' (Altadill ESp/Munoz CHI) bleibt mit 1078 Meilen Rückstand erste Verfolgerin, 'GAES' mit Anna Corbella/Gerard Marin ESP folgt mit 32 Meilen Rückstand weiterhin dicht dahinter. Jörg Riechers GER/Sébastien Audigane FRA werden heute ihren Reparatur-Stop in Wellington beenden und ins Rennen zurückkehren. Dafür hat die am Ende des Feldes segelnde 'Spirit of Hungary' (Nador Fa HUN/Conrad Coleman NZL) einen Reparatur-Stop im Süden Neusselands angekündigt. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Montag, 23. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Das Feld segelt weiterhin in den unberechenbaren Doldrums. Vorgestern blieb die führende 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) in der Flaute stehen und musste mit einer Halse zum weiter östlich segelnden Feld aufschliessen, was sie viel Distanz kostete. Heute Morgen ist es die nun führende 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA), die mit 3 kn nur noch langsam vorankommt, aber auch die Verfolger - 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) und 'Mapfre' (Javi Fernandez ESP) liegen je 11 Meilen zurück - kämpfen mit flauen Bedingungen. Einzig das Frauenteam 'SCA' mit Samantha Davies GBR ist am Ende des Feldes mit 12 kn weiterhin gut unterwegs und dürfte seinen Rückstand von heute Morgen 62 Meilen weiter verkürzen können. Der Race-Viewer und die Event-Website mit Berichten und Videos.
Offshore Racing – Sonntag, 22. Februar 2015
Sonntag, 22. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Für die führende 'Cheminées Poujoulat' hat ein windiges Wochenende begonnen, ein Tiefdruckgebiet direkt hinter Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA bringt auffrischende Winde. Heute Morgen waren es um die 40 kn, bis am Abend dürfte es auf 50 kn auffrischen. Ihr grosser Vorsprung von 1179 Meilen erlaubt ihnen aber ein Segeln im Sicherheits-Modus, soweit dies bei solchen Verhältnissen möglich ist. Keine Veränderungen gab es im Kampf um Rang 2: 'Neutrogena' (Altadill ESP/Munoz CHI) liegen weiterhin nur gerade 14 Meilen vor 'GAES' (Corbella/Marin ESP). Jörg Riechers GER/Sébastien Audigane FRA haben unterdessen Wellington erreicht, wo sie ihr defektes Ruder reparieren werden. Sie wollen am Montag das Rennen wieder aufnehmen, voraussichtlich an letzter Stelle. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Sonntag, 22. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die schwierige Passage des Äquators hat gestern zu einem Leader-Wechsel geführt. Die führende 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) segelt nach einer Halse quer zum direkten Kurs und liess bereits drei Konkurrenten vorbeiziehen. Aus den spärlichen Informationen auf der Website geht allerdings nicht hervor weshalb. Die Winde scheinen nun wieder überall konstant bei rund 15 kn zu liegen. Vielleicht liegt ein technisches Problem vor ? 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) hat die Führung übernommen, nur 4 Meilen dahinter folgt 'Mapfre' (Javi Fernandez ESP), eine Meile dahinter ist 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) auf Rang 3 vorgerückt. Neben 'Brunel' haben auch die Frauen von 'SCA' viel verloren, mit 79 Meilen Rückstand sind sie wieder abgeschlagen Letzte. Der Race-Viewer und die Event-Website mit 'Berichten' und Videos.
Offshore Racing – Samstag, 21. Februar 2015
Samstag, 21. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Vorläufig profitiert das Feld bei seiner Anfahrt auf den Äquator noch von moderaten Winden um die 8kn. Entsprechend gab es keine grossen Verschiebungen, ‚Brunel' führt immer noch mit 29 Meilen Vorsprung auf ‚Abu Dhabi', der Rest des Feldes folgt dicht dahinter. ‚SCA' mit Samantha Davies GBR und Justine und Elodie-Jane Mettraux SUI ist mit 52 Meilen Rückstand nun wieder am Ende des Feldes. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos.
Samstag, 21. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei frischen Winden geht die Schussfahrt in Richtung Kap Horn weiter. Die souveränen Leader Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA erwarten in den kommenden Tagen allerdings nochmals schweres Wetter mit mehr als 50 kn bis zum Kap. Mit ihren mehr als 1200 Meilen Vorsprung werden sie allerdings im Sicherheits-Modus segeln. Weiterhin spannend das Duell um Rang 2: ‚Neutrogena' (Altadill ESP/Munoz CHI) liegen nur noch 11 Meilen vor ‚GAES' mit Anna Corbella/Gerard Marin ESP. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Offshore Racing – Freitag, 20. Februar 2015
Freitag, 20. Februar 2015   (Bild © Amory Ross)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Wie erwartet wurde das Feld mit dem Erreichen der Doldrums wieder zusammen geschoben. Schlusslicht 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) liegt nur noch 44 Meilen hinter der führenden 'Brunel' (Bouwe Bekking NED). Die Verhältnisse sind mit 5 kn Wind zur Zeit sehr flau, es wird sich weisen wer beim 'Wolken-Bingo' am meisten Glück hat, mit Verschiebungen im Klassement ist zu rechnen. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und den Videos.
Freitag, 20. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Voraussichtlich an kommenden Mittwoch werden Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA das Kap Horn erreichen. Zur Zeit geht es bei 30-40kn Wind wieder flott voran, ihr Vorsprung ist auf 1182 Meilen wieder etwas angewachsen. Dahinter spitzt sich das Duell um Rang 2 zu. 'GAES' mit Anna Corbella/Gerard Marin ESP hat erneut aufgeholt und liegt heute Morgen nur noch 24 Meilen hinter 'Neutrogena' (Altadill ESP/Munoz CHI) zurück. Riechers GER/Audigane FRA dürften morgen in Wellington für ihren Reparatur-Stop eintreffen. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Freitag, 20. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Simon Koster SUI hält heute Freitag Abend einen Vortrag über sein Mini-Projekt und das Boot. Um 19.00h im Zürcher SC (Bellerivestr. neben Chinagarten), anschliessend Apero. Interessierte Segler sind herzlich eingeladen!
Offshore Racing – Donnerstag, 19. Februar 2015
Donnerstag, 19. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Im Zentrum eines Tiefdruck-Gebietes kämpfen Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA mit wechselnden Winden zwischen 10 und 35 kn und vor allem mit einer massiven Kreuz-Welle, die sie veranlasst hat, etwas zu verlangsamen. Ihr Vorsprung auf die Verfolger beträgt aber immer noch 1078 Meilen - rund 3 Tage. Aus dem Verfolger-Trio ist ein Duo geworden, nachdem Jörg Riechers GER/Sébastien Audigane FRA mit ihrem defekten Ruderblatt abgedreht haben und zurück nach Neuseeland für einen Reparatur-Stop segeln. Das Duell um Rang 2 hat sich dagegen zugespitzt: 'Neutrogena' (Altadill ESP/Munoz CHI) liegen heute Morgen nur noch 34 Meilen vor Anna Corbella/Gerard Marin ESP. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Donnerstag, 19. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Das Feld hat nun die Doldrums erreicht, erstmals nach einer Woche Vorwind-Segeln müssen sie nun aufkreuzen, jede Wolke bringt wieder neue Winde. Enstprechend rückte das Feld wieder zusammen. 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) hält weiterhin die Führung, der Vorsprung, vor 4 Tagen noch beinahe 100 Meilen, ist nun auf 14 Meilen geschrumpft. 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) hält weiterhin Rang 2, 'Alvimedica' (Charlie Enright USA) folgt mit 30 Meilen Rückstand auf Rang 3. Mit 61 Meilen Rückstand ist 'Mapfre' (Javi Fernandez ESP) auf Rang 4, 'SCA' (Samantha Davies GBR) und 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) folgen nur wenige Meilen dahinter. Heute dürften die schwierigen Verhältnisse anhalten, Rangverschiebungen sind gut möglich. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos.
Donnerstag, 19. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Der Bau seiner neuen Mini 6.50 schreitet zügig voran. Nach seinem 3. Rang bei den Serien-Minis 2013 hat Simon Koster SUI bei der kommenden Austragung - Start im September 2015 - grosses vor. Mit einem runden Bug wird er diesmal bei den Proto-Typen antreten, wo die revolutionären Boote schon seit 4 Jahren das Geschehen dominieren. Bereits im April soll Kosters neue Mini erstmals im Einsatz stehen, mit einem intensiven Regatta-Programm wird er sich auf das ehrgeizige Abenteuer voerbereiten. Auf seiner Website sind erste Bilder seiner Mini zu sehen.
Offshore Racing – Mittwoch, 18. Februar 2015
Mittwoch, 18. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA liegen weiterhin weit voraus und haben unterdessen bereits die Hälfte des Pazifiks durchquert. Zur Zeit müssen sie allerdings aufkreuzen, was sie einige Meilen gekostet hat, der Vorsprung beträgt aber immer noch 1079 Meilen. Der Vorsprung von 'Neutrogena' auf Corbella/Marin ESP beträgt weiterhin 70 Meilen. Viel verloren haben dagegen Jörg Reichers GER/Sébastien Audigane FRA, die ihr abgebrochenes Ruderblatt nur teilweise ersetzen konnten, bei mehr als 20kn Geschwindigkeit lässt sich das Boot nicht mehr steuern ! Ihr Rückstand ist auf 348 Meilen angewachsen. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Mittwoch, 18. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach einer mehrtägigen Fahrt bei guten Passatwinden direkt in Richtung Etappen-Ziel tritt die 4. Etappe des Volvo Ocean Race heute in eine vielleicht entscheidende Phase: Die innertropische Konvergenz-Zone (Doldrums) macht sich für die führende 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) mit abflauenden Winden bereits bemerkbar. Noch beträgt ihr Vorsprung auf 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) heute Morgen 57 Meilen, dieser dürfte in den kommenden Tagen aber um einiges schrumpfen. Zu den Gewinnern des Tages gehört auch das Frauen-Team 'SCA' mit Samantha Davies GBR, die mit ihrem nördlichen Kurs zur Zeit am schnellsten unterwegs sind und den letzten Rang an 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) abtreten konnten. Noch beträgt ihr Rückstand 109 Meilen, das Mittelfeld liegt allerdings nur noch 20 Meilen vor den Girls. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos.
Offshore Racing – Dienstag, 17. Februar 2015
Dienstag, 17. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die Roaring Forties zeigen unterdessen ihr 'normales' Gesicht mit Winden zwischen 30 und 40 kn, mit Spitzen gegen 50 kn. Entsprechend gut kommt das Feld voran, 'Cheminées Poujoulat' mit Bernard Stamm SUI/Jean Le Cam FRA führt heute Morgen mit 1158 Meilen Vorsprung. 'Neutrogena' (Altadill ESP/Munoz CHI) konnte sich gestern wieder vor die Verfolger setzen und liegt nun 100 Meilen vor Anna Corbella/Gerard Marin ESP. Gewinner des Tages sind aber Jörg Riechers/Sébastien Audigane FRA, die ihren Rückstand auf Corbella/Marin ESP massiv auf 190 Meilen verringern konnten. Der Race-Viewer, die Berichte und die Videos.
Dienstag, 17. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Das Speed-Race in Richtung Neuseeland setzte sich gestern bei rund 18kn Wind fort. 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) verlor zwar etwas von ihrem Vorsprung, liegt aber immer noch 31 Meilen vor 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR). Auf Rang 3 folgt 'Mapfre' (Javi fernandez ESP) mit einem Rückstand von 47 Meilen. Die Spanier beklagen einen Ausfall der Kommunikations-Elektronik und müssen zur Zeit ohne Wetterberichte auskommen. Das Frauen-Team 'SCA' mit Samantha Davies GBR weist nun 107 Meilen Rückstand auf. Der Race-Viewer und die Event-Website mit den Berichten und Videos.
 
9#0#0#0#admin_statistik_ch_data