0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Offshore Racing

 
Offshore Racing – Freitag, 26. Dezember 2014
Freitag, 26. Dezember 2014   (Bild © Carlo Borlenghi)
Heute Morgen um 3 h CET erfolgte in Sydney der Start zum 70. Sydney-Hobart Race. Das Feld hat die Bucht von Sydney bereits verlassen und hält gegen Süden. Erwartungsgemäss haben sich die fünf Super-Maxis bereits vom Feld abgesetzt. An der Spitze liegen 'Perpetual Loyal' von Anthony Bell AUS (u.a. mit Tom Slingsby AUS, Seve Jarvin AUS) und knapp dahinter 'Ragamuffin' von Syd Fischer AUS. 'Comanche' von Jim Clarke USA mit Ken Read USA am Steuer folgt auf Rang 3. Bei südlichen Winden kreuzt das Feld zur Zeit auf, gegen Abend dürfte der Wind dann einschlafen und auf Ost drehen. Der Race-Tracker und der Bericht vom Start, auf der Event-Website dürften demnächst weitere Berichte und das Video vom Start erscheinen.
advertisment
Offshore Racing – Donnerstag, 25. Dezember 2014
Donnerstag, 25. Dezember 2014   
In der Nacht auf morgen erfolgt in der Bucht von Sydney der Start zum 70. Sydney-Hobart Race. Unter den 117 Teilnehmern werden die fünf 100-Fuss-Super-Maxis den Sieg unter sich ausmachen - ein ausführlicher Artikel stellt die Super-Racer vor und beurteilt ihre Chancen. Gleich zwei der Super-Maxis erlitten gestern im Training Havarien: Titelverteidigerin 'Wild Oats XI' brach ihren Grossbaum (hier der Bericht), 'Raggamuffin', die leichteste der fünf Yachten erlitt Struktur-Schäden auf dem Deck - hier der Bericht mit Video. In den ersten 20 Rennstunden werden die Yachten bei frischen Südwinden erstmals richtig durchgeschüttelt, danach flaut es aber auf 5 kn ab, so dass wohl kein neuer Strecken-Rekord erreicht wird. Die offizielle Vorschau.
Offshore Racing – Mittwoch, 24. Dezember 2014
Mittwoch, 24. Dezember 2014   (Bild © Shane Smart)
In einem kurzen Video hat das 'Vestas Wind'-Team die Bergung ihrer gestrandeten Volvo 65 festgehalten. Gut zu sehen die irreparablen Schäden am Heck. Das Rennen geht für das dänische Team mit Skipper Chris Nicholson NZL nun in der Werft weiter. Das Video.
Offshore Racing – Dienstag, 23. Dezember 2014
Dienstag, 23. Dezember 2014   (Bild © Shane Smart)
Schneller als erwartet gelang es dem Bergungs-Team von 'Vestas Wind' die auf einem Riff der Brandon Inseln im indischen Ozean gestrandete VOR 65 zu bergen. Nachdem die Yacht bei Flut vom Riff freigeschleppt werden konnte, wurde sie an Bord eines Frachters gehievt. Der Bericht.
Offshore Racing – Montag, 22. Dezember 2014
Montag, 22. Dezember 2014   (Bild © Crosby Lorimer)
Der Countdown zum Start des 70. Sydney-Hobart Race läuft, in drei Tagen werden die 117 Teams wie immer am Stefans-Tag zum 629-Meilen-Rennen durch die Bass-Street starten. Der Wetterbericht mit frischen südlichen Winden um die 25 kn am Starttag und abflauenden westlichen Winden in der Bass Street dürfte die kleineren Yachten in der IRC-Wertung nach berechneter Zeit bevorzugen. Um den Sieg nach gesegelter Zeit kämpfen die fünf Super-Maxis: Die 7-fache Sydney-Hobart-Siegerin 'Wild Oats XI' hat sich gegen eine ganze Reihe neuer Konstruktionen zu wehren, darunter als ausichtsreichste Kandidaten 'Perpetual Loyal' und die brandneue 'Comanche'. Die Vorschau und die Event-Website.
Offshore Racing – Samstag, 20. Dezember 2014
Samstag, 20. Dezember 2014   
In der am 3. Januar beginnenden 3. Etappe des Volvo Ocean Race muss das spanische Team 'Mapfre' auf seinen Skipper Iker Martinez ESP verzichten. Der zweifache 49er-Olympia-Medaillen-Gewinner bereitet seine nächste Olympia-Teilnahme im Nacra-17-Katamaran vor und wird Ende Januar beim olympischen Weltcup von Miami zusammen mit Vorschoterin Marina Lopez ESP mit dabei sein. Für Martinez ESP wird sein 49er-Partner Xabi Fernandez ESP die Führungs-Rolle übernehmen. Der Bericht.
Offshore Racing – Freitag, 19. Dezember 2014
Freitag, 19. Dezember 2014   
Die mitten im indischen Ozean auf einem Riff bei den Saint Brandon-Inseln gestrandete Volvo 65 des dänischen Teams 'Vestas Wind' mit Skipper Chris Nicholson NZL soll in den kommenden Wochen geborgen werden. Ein Bergungs-Team ist gestern von Mauritius aus gestartet, die Bergung dürfte sich allerdings schwierig gestalten. Plan ist, das Boot ins innere des Atolls zu schleppen, wo es auf einen Frachter verladen werden könnte. Andernfalls muss das Boot auf dem Riff zerlegt werden. Der Bericht.
Offshore Racing – Mittwoch, 17. Dezember 2014
Mittwoch, 17. Dezember 2014   
Nach intensiven Herbsttrainings war Patrick Girod SUI Anfang Dezember in Paris am Salon Nautique, um sich für die Mini-Transat 2015 einzuschreiben. Als 8. der Mini-Jahres-Rangliste hat er mit seinen guten Resultaten in dieser Saison die erforderlichen Qualifikations-Meilen bereits erreicht, 2015 muss er nun noch an einer der zahlreichen Solo-Regatten teilnehmen. Die Regatta-Saison von Patrick Girod SUI beginnt im April in Lorient, am 31. Oktober erfolgt dann der Start zur Mini-Transat. Der Newsletter.
Offshore Racing – Montag, 15. Dezember 2014
Montag, 15. Dezember 2014   (Bild © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race)
Gestern Abend kurz nach Mitternacht erreichte das Frauen-Team 'SCA' als 6. und letzte das Ziel der 2. Etappe in Abu Dhabi. Nach einem taktischen Fehler zur Hälfte der Etappe bot sich keine Gelegenheit mehr, den Rückstand aufzuholen. Entsprechend enttäuscht zeigten sich Skipperin Samantha Davies GBR und ihr Team - der Bericht.
In der Gesamt-Wertung nach zwei Etappen liegen 'Brunel' (Bouwe Bekking NED), 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) und 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) nun punktgleich an der Spitze. Der Start zur 3. Etappe nach Sanya CHN erfolgt am 3. Januar, zuvor gibt es auch in Abu Dhabi wieder ein Inport-Race. Die Event-Website.
Offshore Racing – Sonntag, 14. Dezember 2014
Sonntag, 14. Dezember 2014   (Bild © Francois Nel/Volvo Ocean Race)
In einem spannenden Finale gelang es 'Team Brunel' mit Bouwe Bekking NED kurz vor dem Ziel 'DongFeng' mit Charles Caudrelier FRA noch zu überholen und sich den Etappensieg zu sichern. Nach 23 Renntagen beträgt der Vorsprung nur gerade 16 Minuten ! 'Abu Dhabi Racing' mit Ian Walker GBR wurde mit 2 Std 40 Min Rückstand 3. Auf Rang 4 folgt 'MAPFRE' (Iker Martinez ESP), 'Alvimedica' mit Charlie Enright USA wird heute Mittag in Abu Dhabi erwartet. Für die Frauen von 'Team SCA' mit Samantha Davies GBR und Justine und Elodie-Jane Mettraux SUI werden die 2. Etappe heute Abend beenden. Der Race-Viewer, die Berichte und die Event-Website.
Offshore Racing – Samstag, 13. Dezember 2014
Samstag, 13. Dezember 2014   (Bild © Yann Riou/Dongfeng Race Team/Volvo Ocean Race)
Heute Morgen früh um 5 h lag fehlten dem Spitzen-Duo noch 65 Meilen bis ins Ziel, die neu führende 'Dongfeng' mit Charles Caudrelier FRA segelt mit 200 Meter Vorsprung Bord an Bord mit 'Team Brunel' (Bouwe Bekking NED) ! Das Rennen dürfte erst auf der Ziellinie entschieden sein, voraussichtliche Ankunfts-Zeit zwischen 10 und 12 h CET. 'Abu Dhabi' mit Ian Walker GBR folgt auf Rang 3 mit 9 Meilen Rückstand, wohl zuviel, um in die Entscheidung eingreifen zu können. Heute Abend gegen 21 h wird auch das Duell um Rang 4 entschieden: 'Mapfre' mit Iker Martinez ESP liegt gerade mal 4 Meilen vor 'Alvimedica' (Charlie Enright USA). Erst morgen werden die Frauen von 'SCA' in Abi Dhabi eintreffen. Der Race-Viewer, der Tagesbericht und die Event-Website.
Offshore Racing – Freitag, 12. Dezember 2014
Freitag, 12. Dezember 2014   (Bild © Stefan Coppers/Team Brunel/Volvo Ocean Race)
Wie erwartet rückte das Feld in der Anfahrt auf die Strasse von Hormuz zusammen. Nur noch eine Meile trennt die führende 'Brunel' mit Bouwe Bekking NED von 'Dongfeng' (Charles Caudrelier FRA) und auch 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) rückte bis auf 9 Meilen zur Spitze heran. Bis ins Ziel fehlen noch 211 Meilen, die Entscheidung dürfte morgen Samstag erst auf der Ziellinie fallen ! Fast 200 Meilen dahinter duellieren sich 'Alvimedica' (Charlie Enright USA) und 7 Meilen dahinter 'Mapfre' (Iker Martinez ESP) um Rang 4. Das Frauen-Team 'SCA' mit Samantha Davies GBR konnte nicht weiter aufholen und liegt 317 Meilen zurück. Der Race-Viewer und der Tagesbericht.
 
9#0#0#0#admin_statistik_ch_data