0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Offshore Racing

 
Offshore Racing – Sonntag, 28. September 2014
Sonntag, 28. September 2014   (Bild © Alexis Courcoux)
Bis ins Ziel, das das Feld gestern Abend ab 22 Uhr CET erreichte, blieb die Spitze dicht beisammen. Adrien Hardy FRA siegte zum Schluss mit nur gerade 4 Minuten Vorsprung auf Charlie Dalin FRA, weitere 13 Minuten später traf auch Xavier Macaire FRA in Lorient ein. Isabelle Joschke FRA/GER verblieb auf Rang 7 der 20 Teilnehmer. Mit seinem 2. Rang gewann Charlie Dalin FRA auch die Jahreswertung der französischen Einhand-Offshore-Meisterschaft. Die Rangliste, die Berichte und die Videos der Zielankunft.
Offshore Racing – Samstag, 27. September 2014
Samstag, 27. September 2014   (Bild © Douane)
Statt mit herbstlichen Westwinden dümpelt das Feld weiterhin bei sehr leichten Ost-Winden in Richtung Ziel. Noch 80 Meilen fehlen dem führenden Adrien Hardy FRA, das Rennen ist aber noch lange nicht entschieden: Praktisch in Sichtweise folgen Xavier Macaire FRA und Charlie Dahlin FRA mit 1,2, respektive 1,6 Meilen Rückstand. Isabelle Joschke GER/FRA, einzige Frau im Feld, folgt mit 17 Meilen Rückstand auf Rang 7. Am Ende des Feldes haben nun bereits 4 Teilnehmer in der andauernden Flaute entnervt das Rennen aufgegeben. Der Race-Viewer und die Berichte (fr.).
Offshore Racing – Freitag, 26. September 2014
Freitag, 26. September 2014   (Bild © Fran�ois Van Malleghem / LHSolo )
Wie erwartet drehte der Wind beim Kap Finisterre an der Nordwest-Spitze Spaniens auf Ost, so dass das gesamte Feld nach einer Wende nun auf Lorient zu hält. Noch fehlen 220 Meilen bis ins Ziel, das wohl morgen Nachmittag erreicht wird. Die Spitze ist zusammengerückt, neuer Leader ist Adrien Hardy FRA nur 0,9 Meilen vor Xavier Macaire FRA. Der Race-Viewer und die Berichte.
Offshore Racing – Donnerstag, 25. September 2014
Donnerstag, 25. September 2014   (Bild © Fran�ois van Malleghem)
Die ungewöhnlichen, eher leichten Nordost-Winde hielten auch am sechsten Tag der Lorient-Horta Solo an. Das Feld nähert sich nun den Kap Finisterre, noch fehlen 330 Meilen bis ins Ziel. Es führt weiterhin Xavier Macaire FRA, 2, Meilen dahinter folgt Adrien Hardy FRA. Der Race-Viewer, die Berichte (fr.) und die Event-Website.
Offshore Racing – Mittwoch, 24. September 2014
Mittwoch, 24. September 2014   (Bild © Beno�t Stichelbaut - Bretagne/CMB)
Die ruppigen Bedingungen mit rund 20 kn nördlichen Winden hielten auch am 5.Tag des Solo-Rennens von den Azoren nach Lorient an. Das Feld erreichte gestern die Biscaya. Die Distanz zwischen den nördlichsten und den südlichsten Beneteaus beträgt 10 Meilen und noch ist offen, welche Option zum Sieg führt. Vorläufig liegt die nördliche Gruppe mit Xavier Macaire FRA vorne, aber noch fehlen 475 Meilen bis ins Ziel. Der Race-Viewer, die Berichte (fr.) und die Event-Website.
advertisment
Offshore Racing – Dienstag, 23. September 2014
Dienstag, 23. September 2014   (Bild © Pavel Nesvadba)
Bei nordöstlichen Winden um die 20 kn haben die 20 Solo-Skipper gestern auf mit einem langen Halbwind-Schlag ihren Weg in Richtung Lorient fortgesetzt. Die permanente Krängung der Yachten und die ruppigen, kurzen Wellen machen das Leben nicht sehr angenehm, zumal auch die Auto-Piloten mit den harten Schlägen überfordert sind und immer mal wieder unmotiviert wenden ! An der Spitze liegt nun Xavier Macaire FRA mit 2,1 Meilen Vorsprung auf Adrien Hardy FRA. Ganz im Süden hat sich Gildas Morvan FRA etwas abgesetzt, er könnte der Profiteur der nächsten 48 Stunden werden. Bis ins Ziel fehlen noch 750 Meilen. Der Race-Viewer und die Berichte.
Offshore Racing – Montag, 22. September 2014
Montag, 22. September 2014   (Bild © Benoit Stichelbaut)
Nach einigen Stunden aufkreuzen drehte der Wind gestern auf Nord, so dass das ganze Feld nun wieder auf einem engen räumlichen Kurs direkt in Richtung Lorient segeln kann. Neuer Leader ist Adrien Hardy FRA, nur 0,3 Meilen dahinter folgt Xavier Macaire FRA, Gildas Mahé FRA folgt mit 4 Meilen Rückstand auf Rang 3. Noch sind mehr als 900 Meilen oder rund Tage zurückzulegen. Der Race-Viewer und die Berichte.
Offshore Racing – Sonntag, 21. September 2014
Sonntag, 21. September 2014   (Bild © Alexis Courcoux / MACIF)
Nach dem gemächlichen Start erreichte das 20er-Feld der Lorient Horta Solo gestern eine erste Front, welche die Figaros zum Aufkreuzen zwingt, was wiederum erstmals taktische Optionen eröffnet. Heute Morgen CET lag das Feld weiterhin nahe zusammen, Gildas Mahé FRA liegt mit gerade mal 300m Vorsprung auf Adrien Hardy FRA an der Spitze. Der Tagesbericht (fr.), der Race-Viewer und die Event-Website.
Offshore Racing – Samstag, 20. September 2014
Samstag, 20. September 2014   (Bild © Paul Meilhat / SMA)
Bei moderaten Bedingungen erfolgte gestern auf den Azoren der Start zur 2. Etappe der Lorient-Horta-Solo. Die erste Etappe musste wegen einer herannahenden Sturmfront abgebrochen werden. In diesem Rennen fällt auch die Entscheidung um die französische Einhand-Hochsee-Meisterschaft, deren Klassement von Corentin Horeau FRA angeführt wird. Nach 15 Rennstunden liegt das Feld heute Morgen bei moderaten Winden um die 15kn noch dicht beisammen, erster Leader ist Vincent Biarnès FRA. Das Video des Startes, der Race-Viewer und die Berichte.
Offshore Racing – Dienstag, 16. September 2014
Dienstag, 16. September 2014   (Bild © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race)
Die 7 Teams des am 4. Oktober beginnenden Volvo Ocean Race segelten am vergangenen Wochenende eine Test-Regatta von Alicante um die Balearen und wieder zurück. Das Feld präsentierte sich bei 5-15 kn Wind sehr ausgeglichen, die dänische 'Vestas Wind' mit Chris Nicholson NZL gewann mit gerade mal 10 Sekunden Vorsprung auf 'Brunel' mit Bouwe Bekking NED ! Der Bericht und das Video.
Offshore Racing – Mittwoch, 10. September 2014
Mittwoch, 10. September 2014   
Gestern Abend präsentierte Simon Koster SUI in Thalwil sein neues Projekt für die Mini-Transat 2015. 2013 erreichte er mit seiner Serien-Mini den ausgezeichneten 3. Schlussrang, nun wechselt er auf einen Prototypen, der Ende November bereits fertiggestellt sein wird. Gezeichnet von Merforte, dem französischen Design-Büro, das auch die Open 60 von Michel Desjoyeaux FRA entworfen hat, verfügt die neue Mini von Simon Koster SUI über einen runden Bug wie die derzeit dominierenden Protos von Giancarlo Pedote ITA ('Prysmian') und Davy Beaudart FRA ('Cultisol'). Die Finazierung des Projektes ist bereits zur Hälfte gesichert, Interessenten finden weitere Informationen hier.
Der Bericht.
Offshore Racing – Dienstag, 9. September 2014
Dienstag, 9. September 2014   
Ein herannahendes Sturmtief nördlich der Azoren hat die Rennleitung des Einhand-Rennens Lorient-Horta gestern veranlasst, die Etappe abzubrechen. Das Feld der 20 Solo-Skipper war auf direktem Weg ins Zentrum des Sturmes. Der Bericht.
 
9#0#0#0#admin_statistik_ch_data