18 Footer - JJ Giltinan Trophy - Sydney AUS - Race 2
Heute Live:
Ab 05.00 - 18 Footer - JJ Giltinan Trophy - Sydney AUS - Race 2
Ab 17.50 - 49er/ 49erFX, Nacra 17 - World Championship - Clearwater FL, USA - Medal Races
 
English  Français

Suche

Olympic Games 2012 - Weymouth GBR – Samstag, 13. Februar 2016
Samstag, 13. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Auch heute gibt's bei uns wieder Live-Übertragungen. Bereits im Gange ist die erste Wettfahrt der 18-Footer, der Start in Sydney erfolgte um 06.45, die Live-Übertragung dürfte bis ca. 08.00 dauern. Ab 17.45 zeigen wir die Final-regatten der 49er, 49erFX und der Nacra 17-Katamarane, wo Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI auf dem Weg sind, sich für's Medal Race vom Sonntag zu qualifizieren und sich damit definitiv ihren Olympia-Startplatz zu sichern. Das Live-Fenster öffnet sich bei Beginn der Live-Übertragung jeweils automatisch zuoberst auf unserer Seite.
Samstag, 13. Februar 2016   (Bild © Jen Edney)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei moderaten Bedingungen mit rund 12 kn Wind schlossen die beiden olympischen Skiffs gestern ihre Qualifikationen mit je 4 weiteren Wettfahrten ab. Bei den 49ern mussten sich die Titel-Verteidiger Peter Burling/Balir Tuke NZL zwar erstmals geschlagen geben, sie bauten ihren Vorsprung trotzdem auf 28 Punkte aus. In den Final-Regatten treffen sie heute erstmals auf Nathan Outteridge/Iain Jensen AUS, die ihre Gruppe deutlich dominierten und auf Rang 2 der Gesamtwertung liegen. Botin/Lopez ESP rückten auf Rang 3 vor, Delle-Karth/Resch AUT verbesserten sich auf Rang 4. Mit dabei in der Gold-Fleet u.a. auch d'Ortoli/Delpech FRA (Rang 6), Heil/Plössel GER (Rang 11), Bildstein/Hussl UT (Rang 19) und Schmidt/Böhme GER (Rang 20).
Neu gibt es auch bei den 49erFX eine neuseeländische Führung durch Alexandra Maloney/Molly Meech NZL, Victoria Jurczok/Anika Lorenz GER liegen als 2. nur 3 Punkte zurück. Als Tagesbeste mit zwei Laufsiegen in ihrer Gruppe rückten Martine Grael/Kahena Kunze BRA auf Rang 3 vor. Gleich alle drei Wettfahrten des Tages ihrer Gruppe gewannen Echegoyen/Betanzos ESP, die den Sprung auf Rang 4 schafften. In der Goldfleet der besten 25 mit dabei sind u.a auch Lutz/Beucke GER (Rang 13), Steyaert/Compan FRA (Rang 14) und Meyer/Stoffers GER (Rang 20). Der Bericht der beiden Skiff-Klassen.
Weiter auf dem Weg zu ihrem 4. Nacra-17-WM-Titel in Folge bleiben Billy Besson/Marie Riou FRA, ihr Vorsprung auf die zweitklassierten Jason Waterhouse/Lisa Darmanin AUS beträgt nun bereits 37 Punkte. Vittorio Bissaro/Silvia Sicouri ITA sind weiterhin 3., Thomas Zajac/Tanja Frank AUT rückten auf Rang 4 vor. Kohlhoff/Werner GER sind nun 17., sie müssen heute 40 Punkte aufholen, um am Sonntag doch noch im Medal Race mit dabei zu sein. Der Bericht der Nacra 17.
Auch heute übertragen wir ab 17.45 h CET die Wettfahrten live aus Clearwater FL - stay tuned.
Samstag, 13. Februar 2016   (Bild © Laurens Morel)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach ihrem schwarzen Tag vorgestern kehrten Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI bei den Nacra-17-Katamaranen gestern mit den Rängen 4/5/10 zu alter Stärke zurück. Ein Frühstart in der letzten Wettfahrt verhinderte aber eine weitere Verbesserung. Als 8. weisen sie 10 Punkte Vorsprung auf Rang 11 auf. In den drei letzten Qualifikations-Regatten von heute gilt es, ihren Platz im Medal Race der besten 10 zu verteidigen und sich damit vorzeitig die definitive Olympia-Selektion zu sichern - Swiss Olympic verlangt ein Top-12-Resultat. Der Bericht der Nacras.
Einen Frühstart mussten auch Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI bei den 49ern in Kauf nehmen, sie fielen damit ein paar Ränge zurück und werrden heute als 50. in der Silverfleet mit dabei sein. Der 49er-Bericht.
Die Wettfahrten von heute können ab 17.45 h CET wiederum auf www.sailing-news.ch live mitverfolgt werden.
Samstag, 13. Februar 2016   (Bild © Christophe Favreau)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei frischen Winden um die 16 kn erfolgte heute um 06.15 CET in Sydney der Start zur ersten Wettfahrt der 18-Footer-WM, die Live-Übertragung ist bei Redaktions-Schluss noch im Gange. Das Rennen präsentierte sich bisher spektakulär, ein Teil der Teams segelt mit dem grossen Rigg, in den Böen gab es aber bereits auf der Start-Kreuz zahlreiche Kenterungen. Die Wellen der am Wochenende zahlreichen Zuschauer- Boote sorgen für zusätzliche Schwierigkeiten. Unter Spi erreichten die Skiffs Geschwindigkeiten von gegen 30 kn ! Bemerkenswert das zum erweiterten Favoritenkreis zählende neuseeländische Team C-Tech, das als einziges mit einem Vierer-Team angetreten ist. Nach der ersten Runde führte 'Gotta love it 7' mit Seve Jarvin AUS knapp vor 'Thurlow Fisher Lawyers' mit Michael Coxon AUS. Auf der Event-Website dürften spätestens ab 9h die Resultate und das Replay der attraktiven Wettfahrt erhältlich sein.
Samstag, 13. Februar 2016   (Bild © Francois Richard)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern konnten in der Bucht von Cannes bei moderaten Winden zwei weitere Wettfahrten gesegelt werden. Neuer Leader ist Benjamin Montagut FRA, gestern mit den Rängen 1/5 Tagesbester. Favorit Deniss Karpak EST bleibt mit 2 Punkten Rückstand aber dicht dran. Bereits 11 Punklte Rückstand weist Michael Maier CZE auf Rang 3 auf. Punktgleich auf Rang 4 folgt Uli Breuer GER. Weiterhin gut halten sich die Schweizer: Till Klammer SUI liegt als bester auf Rang 9, Hans Fatzer SUI folgt als 13. und ist damit bester Grand Grand Master (Ü60). Carlo Lazzari SUI - er gewann vorgestern überraschend und mit mehr als 4 Minuten Vorsprung überlegen die erste Wettfahrt - folgt auf Rang 15. Die Rangliste und die Event-Website mit allen Spezial-Klassementen und den Fotos.
Samstag, 13. Februar 2016   (Bild © Stefano Gattini)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Vergebens warteten die insgesamt 76 Teams gestern in Monaco auf Wind. Der Auftakt zur 2. Runde des Primo-Cups musste auf heute vertagt werden. Schweizer Beteilighung gibt es im Feld der 45 J/70, erstmals mit dabei sind die Diam-24-Trimarane, die auch an der Tour de France eingesetzt werden. Allerdings sind nur gerade 4 Trimarane am Start. Die Meldelisten und die Event-Website.
 
Olympic Games 2012 - Weymouth GBR – Freitag, 12. Februar 2016
Freitag, 12. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Wir bieten Ihnen ein intensives und spektakuläres Live-Wochenende auf unseren Seiten ! Bereits ab 5h früh - ideal für Frühaufsteher und exzessive Nacht-Schwärmer - übertrageen wir seit heute die Wettfahrten der JJ Giltinan-Trophy, der inoffiziellen WM der 18-Footer. Ab 18h CET übertragen wir heute und in den kommenden Tagen aus Clearwater die Weltmeisterschaften der 49er, der 49erFX und der Nacra 17.
sailing-news....auf dem Weg zu einer Fernseh-Station !
Freitag, 12. Februar 2016   (Bild © Laurens Morel)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach den ruppigen Starttagen gab es gestern in Clearwater FL erstmals leichte Winde mit 5-10 kn. Alle drei Klassen konnten ihr volles Programm segeln. Überragend waren Peter Burling/Blair Tuke NZL, die bei den 49ern alle 4 Wettfahrten in ihrer Gruppe gewannen. In der zweiten Gruppe waren Nathan Outteridge/Iain Jensen AUS mit den Rängen 2/1/3/4 klar das stärkste Team, sie rückten mit 6 Punkten Rückstand auf Rang 2 vor. Pink/Bitell GBR und d'Ortoli/Delpech FRA folgen auf den Rängen 3 und 4. Heil/Plössel GER auf Rang 10 und Delle-Karth/Reach AUT als 11. verbleiben deutlich auf Gold-Fleet-Kurs.
Bei den 49erFX übernahmen Victoria Jurczok/Anika Lorenz GER mit zwei Tagessiegen in 4 Wettfahrten die Führung, Maiken Foght-Schütt/Anne-Julie Schütt DEN folgen mit 2 Punkten Rückstand dahinter, Dobson/Ainsworth GBR sind 3. Die Faoritinnen Maloney/Meech NZL und Grael/Kunze BRA rückten auf die Ränge 4 und 5 vor. Der Tagesbericht der beiden Skiff-Klassen.
Drei Wettfahrten gab es für die Nacra 17, die Titelverteidiger Billy Besson/Marie Riou FRA bauten nach einem weiteren starken Tag ihren Vorsprung auf bereits 25 Punkte aus. Vittorio Bissarro/Silvia Sicouri ITA und Jason Waterhouse/Lisa Darmanin AUS sind die ersten Verfolger. Zajac/Frank AUT rückten auf Rang 6 vor. Der Bericht der Nacra und alle Ranglisten.
Ab heute übertragen wir hier jeweils ab 18 h CET alle Regatten aus Clearwater live.
Freitag, 12. Februar 2016   (Bild © Laurens Morel)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nachdem die Störung mit frischen Nordwinden vorübergezogen ist, gab es gestern erstmals moderate Bedingungen in Clearwater. Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI taten sich bei den Nacra 17 mit den Rängen 26/22/14 schwer und sind auf Rang 9 zurückgefallen - der Bericht der Nacras. Dafür konnten sich Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI bei den 49ern deutlich verbessern, ihnen glückte u.a. ein 4. Laufrang in ihrer Gruppe. Sie sind damit auf Rang 44. vorgerückt. Bis zu Rang 25 (Gold-Fleet) fehlen ihnen 21 Punkte, noch stehen 4 Qualifikations-Wettfahrten aus. Der 49er-Bericht.
Heute ab 18h CET übertragen wir das Geschehen in Florida live auf www.sailing-news.ch.
Freitag, 12. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach den beiden stürmischen Start-Tagen ohne Wettfahrten konnte gestern in Cannes bei leichten, unkonstanten Winden eine erste Wettfahrt gesegelt werden. Überraschungs-Sieger wurde der Thuner Carlo Lazzari SUI, der den Favorit Deniss Karpak EST in Schach halten konnte. Valentyn Klymentiev UKR folgt auf Rang 3, Uli Breuer GER ist als 5. bester Deutscher. Mit Till Klammer SUI auf Rang 6 war einweiterer Schweizer ganz vorne mit dabei. Am Start sind 60 Teilnehmer aus 12 Nationen. Die Rangliste, die Event-Facebook-Seite und die Event-Website.
Freitag, 12. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit der Trainings-Wettfahrt begann heute in Sydney die JJ Giltinan-Trophy auch auf dem Wasser. Die Ausgangslage präsentiert sich in diesem Jahr so offen wie schon lange nicht mehr, haben doch die Serien-Sieger und Titel-verteidiger von 'Gotta love it 7' in dieser Saison auf Grund ihres America's-Cup-Engagement nur ein reduziertes Programm absolviert. Im Invitational Race heute Morgen siegte 'Delonghi' vor 'Yamaha' und 'Yandoo'. Insgesamt sind 30 Teams aus Australien, Neuseeland und England am Start. Auch dieses Jahr kann auf den Ausgang der einzelnen Wettfahrten gewettet werden, hier gehts zum Wettbüro. Die Video-Aufzeichnung der gesamten Wettfahrt.
Der Start zur erstern Wettfahrt erfolgt morgen Samstag um 6h CET, wir übertragen die Wettfahrt live auf unseren Sailing-News.
 
Olympic Games 2012 - Weymouth GBR – Donnerstag, 11. Februar 2016
Donnerstag, 11. Februar 2016   (Bild © Laurens Morel)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die ruppigen Bedingungen mit bis zu 20 kn Wind und kurzen steilen Wellen hielten auch am 2. Tag der WM in Clearwater an. Bei den Skiffs kamen diesmal nur die Frauen zum Einsatz. Die 49erFX konnten eine Wettfahrt segeln, die 49er blieben den ganzen Tag an Land. Einen Intensiv-Tag mit 4 Wettfahrten gab es dagegen für die Nacra 17. Erneut blieben die routinierten Teams unter sich. Mit zwei Laufsiegen bauten die Titelverteidiger Billy Besson/Marie Riou FRA ihre Führung auf 10 Punkte aus. Die am ersten Tag nach Kenterung ausgeschiedenen Allan Norregaard/Annette Viborg DEN rückten mit einer konstanten Serie von einstelligen Resultaten auf Rang 2 vor. Moana Vaireaux/Manon Audinet FRA folgen auf Rang 3. Zajac/Frank AUT und Kohlhoff/Werner GER rückten auf die Ränge 9 und 10 vor. Der Bericht der Nacras.
Nach dem die 49erFX am Starttag nicht zum Einsatz kamen, waren sie gestern als erste an der Reihe. Allerdings reichte es nur zu einer Wettfahrt, die Tagessiege in ihrer Gruppe holten sich Maiken Foght/Anne-Julie Schütt DEN und Annemiek Bekkering/Annette Duetz NED. Echegoyen/Betanzos ESP und Meyer Stoffers GER sicherten sich je Rang 2, Dobson/Ainsworth GBR und Lloyd/Elks AUS belegten Rang 3. Mit ihren Laufsiegen in der einzigen Wettfahrt des Starttages führen Warrer/Thomsen DEN und Burling/Tuke NZL das Klassement der 49er an. Der Bericht der 49er.
Donnerstag, 11. Februar 2016   (Bild © Laurens Morel)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Auch am zweiten Tag blieb es in Clearwater mit frischen Winden um die 20 kn sehr ruppig. Gestern mussten die 49er passen, Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI liegen nach dem einzigen Lauf des Startages an 51. Stelle. Weiterhin gut im Rennen sind Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI bei den Nacra 17. Zwar gelang ihnen in den 4 Wettfahrten des Tages nur ein Top-Ten-Resultat, sie sind als 5. aber weiterhin im Bereich der Medaillen. Für heute sind die üblichen moderaten Bedingungen in Clearwater angesagt. Der Tagesbericht und alle Ranglisten.
Donnerstag, 11. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nachdem auch gestern kräftige Westwinde gegen 30 kn über die Côte d'Azur zogen, blieben die 57 Teilnehmer aus 12 Nationen auch gestern an Land. Heute sind nun moderate Winde zwischen 10 und 15 kn angesagt. Die Event-Facebook-Seite.
Donnerstag, 11. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In den 11 Jahren seit unserer Lancierung haben wir das grösste nautisch interessierte und engagierte Publikum der Schweiz versammelt. Gegen 100'000 Schweizer Segler haben unsere Seiten im vergangenen Jahr aufgerufen. Wir bieten weiterhin konkurrenzlos günstige Werbe-Möglichkeiten - neben Banner-Werbung in verschiedenen Varianten können für CHF 300 jederzeit auch Einzel-Meldungen ('sponsored Content') in unseren News geschaltet werden. Gerne informieren wir Sie im Detail.
 
Olympic Games 2012 - Weymouth GBR – Mittwoch, 10. Februar 2016
Mittwoch, 10. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit ruppigen Bedingungen begann gestern die WM der drei Olympia-Klassen in Clearwater. Die 18-20kn Wind warfen im untiefen Gewässer hohe Wellen, Kenterungen und Aufgaben prägten das Geschehen. Bereits in der Hafenausfahrt brachen 6 49er ihren Mast ! Am Nachmittag frischte es auf 22kn auf, zuviel für die übertakelten 'modernen' Olympia-Klassen. 49er und Nacra 17 beendeten eine Wettfahrt, die 49erFX kamen nicht zum Einsatz. Angesichts der Bedingungen dominierten die routinierten Teams: Bei den 49ern gewannen Jonas Warrer/Anders Thomsen DEN und die Favoriten Peter Burling/Blair Tuke NZL je den Lauf ihrer Gruppe, d'Ortoli/Delpech FRA und Pink/Bithell GBR belegten Rang 2, Bildstein/Hussl AUT und Januszewski/Nowak POL folgen je auf Rang 3. Schmidt/Böhme GER und Heil/Plössel GER liegen nach dem ersten Lauf auf den Rängen 25 und 27. Der Bericht und das Video des ersten Tages.
Die windigen Verhältnisse sorgten bei den Nacras schon vor dem Auslaufen für erste Schäden: Die grosse Brandung spülte einige der Boote und ihr Equipment über Nacht vom Strand weg ins Meer hinaus. In den kurzen steilen Wellen taten sich viele Teams schwer, die Ausfall-Quote betrug 25%. Ihrer Favoriten-Rolle gerecht wurden Billy Besson/Marie Riou FRA, die schon beim Start von einem 40-Grad-Dreher profitierten und davon zogen. Ausgezeichnete 2. wurden Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI, die ihre guten Resultate in den Vorbereitungs-Regatten bestätigen konnten. Der zweifache 49er-Olympia-Sieger Iker Martinez ESP folgt mit Vorschoterin Julia Rita ESP auf Rang 3. Zajac/Frank AUT wurden 10., Kohlhoff/Werner GER folgen auf Rang 13 der 43 Teams. Die Rangliste und der Nacra-Tagesbericht.
Mittwoch, 10. Februar 2016   (Bild © Jen Edney)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Frische Winde und bedingt durch die gerine Wassertiefe steile kurze Wellen sorgten für einen sportlichen Auftakt der gemeinsamen WM der drei Olympia-Klassen in Clearwater. Die routinierten Teams setzten sich in der einzigen Wettfahrt des Tages bereits an die Spitze. Zu diesen gehören auch Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI, die bei den Nacra 17 mit einem ausgezeichneten 2. Rang an ihre starken Resultate in der Vorbereitung anknüpfen konnten. Der Bericht der Nacras.
Schwerer tat sich dagegen das leichtgewichtige 49er-Nachwuchsteam Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI, die als 51. aber immerhin über die Runden kamen, fast 20% des Feldes musste den Lauf aufgeben. Die 49er-Rangliste, der Tagesbericht und das Video.
Mittwoch, 10. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die Störung, die seit Montag über Europa fegt, sorgte gestern auch in Cannes für stürmische Verhältnisse, die Wettfahrten des ersten Tages mussten abgesagt werden. Und heute dürfte es nochmals etwas auffrischen ! Die Event-Website (ohne News) und der Kurzbericht (nach unten scrollen) der Schweizer Finnklasse.
Mittwoch, 10. Februar 2016   (Bild © BNJ)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Vier unentwegte Wellen-Surfer nutzten am Montag trotz kühler Temperaturen die kräftige Westfront, um die Brandung des Neuenburgersees für ihr Hobby zu nutzen. Hier das Video.
 
Olympic Games 2012 - Weymouth GBR – Dienstag, 9. Februar 2016
Dienstag, 9. Februar 2016   (Bild © Jen Edny)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Ab heute gilt es in Clearwater FL an den Weltmeisterschaften der 49er, 49erFX und der Nacra-17-Katamarane ernst. Im 49er gehen Peter Burling/Blair Tuke NZL als grosse Favoriten an den Start: Sie sind seit ihrer Silbermedaille an den olympischen Spielen 1305 Tage ungeschlagen und hatten daneben auch noch Zeit, bei den Moth und den A-Cats vorne mit zu mischen. Beide sind zudem auch noch bei 'Emirates Team New Zealand' enagiert...kein Wunder wurden sie im vergangenen Herbst zu den Welt-Seglern des Jahres gewählt - der Bericht.
Offener ist der Ausgang bei den 49erFX. Nachdem Martine Grael/Kahena Kunze BRA und Alexandra Maloney/Molly Meech NZL die neue Olympia-Klasse zu Beginn dominierten, sind die Däninnen mit gleich drei Teams und die Weltmeisterinnen 2015 Giulia Conti/Francesca Clapcich ITA ebenfalls heisse Titelanwärterinnen. Die 49erFX-Vorschau und die Meldelisten der 49er & 49erFX.
Bei den Nacras dominierten Billy Besson/Marie Riou FRA das Geschehen mit 3 WM-Titeln in Folge. In den vergangenen 6 Monaten rückten aber auch andere Teams an die Spitze vor, allen voran die Welt-Nr. 1 Jason Waterhouse/Lisa Darmanin AUS. Zu den Medaillen-Anwärtern zählen auch Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI, die sich an den letzten beiden Vorbereitungs-Regatten in Florida - den nordamerikanischen Meisterschaften und dem Weltcup von Miami - zweimal auf's Podium segelten. Am Start sind 42 Teams. Die Website der Nacra-17-Klasse.
Voraussichtlich ab Freitag übertragen wir hier die Wettfahrten live.
Dienstag, 9. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit dem Practice Race begann gestern in Cannes die internationale Woche der Finns. Nach einem Start bei leichtem Ostwind setzte im Verlaufe der Trainings-Wettfahrt aus Westen der Mistral mit bis zu 5 Bft ein, er wird laut Windprognosen die kommenden Tage prägen. Viel Arbeit für die 63 Teilnehmer aus 12 Nationen. Die Event-Website und die Kurzmeldung des Schweizer Teams.
Dienstag, 9. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Wie jedes Jahr segeln auch die Etchells in Florida eine Winter-Serie mit mehreren Events. Am vergangenen Wochenende wurde in Miami bei teilweise frischen Winden die Florida-Meisterschaft ausgetragen. Nach 5 Wettfahrten siegte der ehemalige 470er-Olympia-Goldmedallist Steve Bejamin USA und sein Team überlegen mit 16 Punkten Vorsprung auf Peter Duncan USA. Der unter Schweizer-Flagge segelnden Andy Beadsworth GBR wurde guter 6. Der in Genf lebende und für die SNG segelnde Seamus McHugh folgt auf Rang 26, Mit Luis Doreste ESP hatte er wiederum einen prominenten Taktiker mit an Bord. Am Start waren 54 Teams aus 4 Nationen. Die Rangliste.
Dienstag, 9. Februar 2016   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In der Biscayne Bay waren am Wochenende auch die Masters der Star-Klasse am Werk. Bei moderaten Bedingungen konnten am Samstag 2 Wettfahrten gesegelt werden, am Sonntag wehte es für die teilweise über 70 Jahre alten Steuermänner dann zu sehr. Den Sieg holten sich Arthur Anosov/David Ceasar USA, Paul Cayard USA belegt mit seinem Sohn Danny an der Vorschot Rang 2. Beste Europäer wurden Stefan und Philipp Lehnert GER auf Rang 11. Der Bericht mit Rangliste.
 
 
64#0#0#0#admin_statistik_ch_data