0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Segeln International

 
Segeln International – Freitag, 18. April 2014
Freitag, 18. April 2014   (Bild © Elena Giolai)
Bei guter Ora um die 18 kn begann gestern das Meeting der Optis auf dem Gardasee. Die älteren Juniores (12-15 J.) konnten in ihren insgesamt 5 Gruppen je drei Wettfahrten segeln, die jüngeren Cadetti ansolvierten zwei Läufe. Noch liegen die Spitzen nahe beisammen: Lennart Kuss GER und Luca Valentino ITA teilen sich die Führung bei den Juniores, einen Punkt dahinter folgen ebenfalls punktgleich Davide Duchi ITA und Volchkov RUS. Charlotte Lind GER auf Rang 25 ist bestklassiertes Mädchen. Am Start fehlen die besten Schweizer, welche ab Sonntag in Cannes bei der SIL ihre erste WM-Selektions-Regatta segeln (mehr dazu unten). Trotzdem sind auch dieses Jahr zahlreiche Schweizer mit dabei. Als Beste liegt Maud Schmid SUI auf Rang 176. Eine italienische Führung gibt es bei den Cadetti durch Francesco Novelli ITA, einen Punkt dahinter folgt Dimitry Golovkin RUS, Gaja Pela ITA auf Rang 3 ist bestklassiertes Mädchen. Auf Rang 6 folgt Felix Nezsvecsko GER, Maxim Dneprov SUI ist als 38. bester Schweizer. Die Event-Website mit den Ranglisten.
Freitag, 18. April 2014   (Bild © Fabio Taccolao)
Auch am 2. Tag konnten bei guter Ora um die 15 kn je zwei Wettfahrten gesegelt werden. Mit zwei Tagessiegen setzte sich Emil Toblini ITA an die Spitze der Laser 4.7, Mads Hassum NOR hält weiterhin Rang 2. Matteo Saglia ITA ist als 3. auch bester der U16-Wertung, Leon Zartl GER fiel auf Rang 4 zurück, Francesca Ramazzotti ITA folgt als bestes Mädchen auf Rang 5. Bei den Laser Radial gewann Gianmarco Planchestainer ITA erneut eine Wettfahrt, musste im zweiten Lauf des Tages aber einen Frühstart in Kauf nehmen, er führt das Klassement trotzdem souverän an. Auf Rang 2 folgt Roberto Pollara ITA, Pietro Di Luca ITA ist 3, als bestes Girl folgt Sarah Roeck GER auf Rang 7. Die Event-Website mit den Ranglisten
Freitag, 18. April 2014   (Bild © Vincent Mouchel)
Gestern begann vor La Trinté die Spi Ouest, der grösste Frühlings-Anlass an der französischen Atlantik-Küste. 404 Teams gehen in 17 Klassen an den Start, mit 89 Booten stellen die J/80 das grösste Feld. Als einzige Klasse konnten gestern die M34 eine Wettfahrt zu Ende segeln, an der Spitze finden sich die Top-Teams dieser Tour-de-France-Klasse: Daniel Souben FRA gewann den Lauf mit seiner 'Courrier Dunkerque', Fabien Henry FRA auf 'Groupama' folgt dahinter. 'Ville de Genève' mit Nicolas Groux SUI begann die Serie mit einem 7. Rang in Feld der 10 Teams - die Rangliste.
Schweizer Beteiligung gibts auch bei den Longtse (13 Teams) und bei den Grand-Surprise (45 Teams) - die Teilnehmer-Listen. Alles weitere auf der Event-Website.
Freitag, 18. April 2014   
Auch dieses Jahr stehen über Ostern in ganz Europa gut-besuchte Opti-Regatten auf dem Programm. Neben dem Rekord-Anlass auf dem Gardasee mit gegen 1'000 Teilnehmern beginnt heute in Holland die Easter-Regatta mit 212 Teilnehmern aus 12 mehrheitlich nord-europäischen Nationen und auch in Slowenien ist mit 479 Optis aus 9 Nationen ein ordentliches Feld am Start.
Die besten Schweizer Optis sind an der Côtes d'Azur: an der französischen Selection Interligue (SIL) in Cannes beginnen die Selektionen für das Schweizer EM- und WM-Team, die zweite Runde findet im Mai in Workum NED statt. In Cannes segeln ab Oster-Montag 319 Optis aus der Schweiz, Frankreich und Monaco - die Event-Website mit den Meldelisten.
sailing-news informiert selbstverständlich auch über die Ostertage täglich über die neuesten Nachrichten.
Segeln International – Donnerstag, 17. April 2014
Donnerstag, 17. April 2014   
Wie erwartet pfiff die Bora gestern frisch, nach einiger Wartezeit flaute es aber auf segelbare 25 kn ab, so dass doch noch zum Schluss-Lauf gestartet werden konnte. Die Welt-Nr.-1 der Laser Standard Tonci Stipanovic CRO stand bereits als Sieger fest und trat nicht mehr an, ebenso der zweitklassierte Kacper Zieminski POL. Im Kampf um Rang 3 behauptete sich Alessio Spadoni ITA auf dem Podium, Filip Jurisic CRO rückte allerdings bis auf einen Punkt heran. Guillaume Girod SUI verblieb auf Rang 11 - die Rangliste Laser Standard. Bei den Laser Radial gewann Tina Mihelic CRO auch die Schlusswettfahrt und siegte deutlich vor Toma Stipanovic CRO und Sandra Lulic CRO. Nenad Bugarin CRO gewann bei den Finns, Ante Botica/Jure Vulatic CRO blieben an der Spitze der 470er. Alle Ranglisten, der Schlussbericht und die Videos.
Donnerstag, 17. April 2014   
 :
Mit der Parade der Teams durch die Gassen der Altstadt von Riva wurde gestern die 32. Auflage des Gardasee-Opti-Meetings eröffnet - hier das Video. Sonniges Wetter sollte heute für die ersten Wettfahrten normale Garda-See-Bedingungen mit rund 20 kn Ora bringen, eine Störung sorgt dann am Wochenende für Regen und eher flaue Verhältnisse - hier die Prognosen. Am Start sind gegen 1000 Teilnehmer. Die Event-Website.
Donnerstag, 17. April 2014   
Im Rahmen der World Youth Sailing Week auf dem Gardasee begannen gestern auch die Laser in Malcesine mit ihren Wettfahrten. Bei guter Ora - im Malcesine weht sie etwas weniger stark als am oberen See-Ende - konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Bei den Laser Radial gewann Radial-Junioren-Vize-Weltmeister Gianmarco Planchestainer ITA auf seinem Heimrevier beide Wettfahrten, Pietro De Luca ITA und Roberto Pollaro ITA folgen punktgleich auf Rang 2. Eric Malach GER ist 4., Sarah Roeck GER folgt als bestes Girl auf Rang 5. Am Start sind 31 Teilnehmer aus Italien, Deutschland und Littauen. Eine deutsche Führung durch Leon Zartl GER gibt es bei den Laser 4.7, Mads Hassum NOR und Matteo Saglia ITA folgen auf den Rängen 2 und 3, Francesca Ramazotti ITA auf Rang 8 ist bestklassiertes Mädchen. Am Start sind 32 Teilnehmer aus 7 Nationen. Die Event-Website mit allen Ranglisten.
Donnerstag, 17. April 2014   
Während Taylor Canfield ISV mit seinem Sieg beim Congressional Cup seine Führung in der Weltrangliste der Männer verteidigte, verdrängte Camilla Ulrikkeholm DEN bei den Frauen Lucy McGregor GBR von Rang 1 und übernahm erstmals die Führung. Weiterhin gut klassiert bleiben die Schweizer: Eric Monnin SUI ist 9. bei den Männern, Alexa Bezel SUI verblieb auf Rang 7 im Frauen-Klassement. Die Weltranglisten und der Bericht der ISAF.
Donnerstag, 17. April 2014   
Das von der englischen Olympia-Gold-Medaillen-Gewinnerin Shirley Robertson GBR (aus dem Trapez !) präsentierte Segel-Magazin von CNN 'Main Sail' brachte einen dreiteiligen Bericht zur JJ Giltinan Trophy der 18 Footer in Sydney - 'Rock'n'Roll' of sailing ! Während sich der 1. Teil mit der Geschichte befasst, bringt der 2. Teil ein Interview mit dem 6-fachen Giltinan-Sieger Ian Murray AUS, der nach seiner Olympia-Teilnahme im Starboot 2008 Sport-Direktor des America's Cup von San Francisco wurde. Der 3. Teil schliesslich fasst die Ereignisse der 75. Giltinan-Trophy von Anfang März zusammen. Die Mainsail-Website.
Segeln International – Mittwoch, 16. April 2014
Mittwoch, 16. April 2014   (Bild © Gilles Martin-Raget)
Auch am Schlusstag gab es mit 12-14 kn wieder beste Verhältnisse für die gegen 400 Laser des französischen Europacups in Marseille. Mit den Wettfahrten 7 und 8 ging die Serie gestern zu Ende. Bei den Laser Standard gewann Maksim Nikolaev RUS mit 2 Punkten Vorsprung auf Antony Munos FRA, der sich gestern mit zwei Laufsiegen beinahe noch an die Spitze gesegelt hat. Punktgleich auf Rang 3 folgt Thorbjörn Schierup DEN. Nils Theuninck SUI konnte sich noch um einen Rang verbessern und wurde guter 9., Andreas Willim GER folgt als 16. der 45 Teilnehmer. Bei den Laser Radial gewann Romain Simmonot FRA, der französische Teilnehmer der ISAF-Junioren-WM. Auf Rang 2 folgt Marie Bolou FRA, William de Smet BEL belegt punktgleich Rang 3. Ausgezeichnet hielten sich die Schweizer im Feld der 156 Radials: Max Haenssler SUI rückte gestern als Tagesbester mit den Rängen 3 und 4 auf Rang 5 vor, direkt hinter David Biedermann SUI. Etwas zurückgefallen ist Maud Jayet SUI, die als dritte Schweizerin in der Goldfleet Rang 20 belegt. Nik Willim GER wurde als bester Deutscher 24. Überlegener Sieger bei den Laser 4.7 wurde Federico Fornassari ITA, der den zweitklassierten Seref Unlu TUR um 23 Punkte distanzierte, Aurelien Pierroz FRA belegt Rang 3. Einmal mehr bestes Girl war die Genferin Asya Luvisetto SUI, die erst in den windigeren Schluss-Wettfahrten im Kampf um den Gesamt-Sieg zurückfiel. Als 5. gewann sie das Klassement der Girls. Immer besser in Schwung kam Damian Suri SUI, der am Schlusstag auf Rang 6 vorrückte. Am Start waren 119 Laser 4.7 aus 11 Nationen. Alle Ranglisten, das Video des Tages und der Schlussbericht (fr.).
Mittwoch, 16. April 2014   
Am dritten Tag der Olympic Sailing Week in Split wehte es erstmals mit mehr als 20 kn. Bei den Laser Standard musste sich Tonci Stipanovic CRO von Daniel Mihelic CRO erstmals geschlagen geben, mit 4 Laufsiegen und einem 2. Rang führt er das Klassement weiter überlegen an. Kacper Zieminski POL ist weiterhin 2., neu auf Rang 3 vorgerückt ist Alessio Spadoni ITA. Guillaume Girod SUI konnte sich auf Rang 11 verbessern. Weiterhin überlegen auch Tina Mihelic CRO, die das Klassement der Laser Radial deutlich anführt, Toma Stipanovic CRO und Sandra Lulic CRO folgen dahinter. Eva-Maria Schimak AUT verblieb auf Rang 10. Nach dem krankheits-bedingten Ausscheiden von Ivan Kljiakovic-Gaspic CRO führt nun Nenad Bugarin CRO im kleinen Feld der Finns deutlich. Spannend wird es bei den 470ern: Ante Botica/Jure Vuletic CRO führen zwar weiterhin, Sebahattin Kutoglu/Abdullaj Baglica TUR rückten aber bis auf einen Punkt heran. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages. Für den heutigen Schlusstag ist kräftige Bora vorausgesagt, gut möglich, dass es keine weiteren Wettfahrten mehr gibt.
Mittwoch, 16. April 2014   (Bild © Elena Giolai)
Mit der Eröffnungs-Feier und der Parade durch das Städtchen Riva beginnt heute das 32. Lake-Garda-Meeting der Optimisten. Erneut gehen gegen 1'000 Optis aus 36 Nationen an den Start, erstmals mit dabei sind Algerien, Ghana und Weissrussland. Die älteren 'Juniores' stellen 755 Teilnehmer, darunter 39 Schweizer. Bei den jüngeren 'Cadetti' sind es 255 Teilnehmer, darunter 10 Schweizer. Die Vorschau und der Video-Trailer.
Mittwoch, 16. April 2014   (Bild © Elena Giolai)
Mit einer letzten Wettfahrt ging gestern die Oster-Regatta der 29er auf dem Gardasee zu Ende. Peter Janezic/Ante Podlogar SLO gewannen auch diese und siegten mit 5 Punkten Vorsprung auf Johannes Munk/Andreas Martin GER. Als bestes Frauen-Team folgen Theresa Blumroth/Maria Berking GER auf Rang 4. Mit einem 3. Laufrang konnten sich Romain Defferard/Théo Meier SUI bei ihrem internationalen Einstand in der Klasse auf den guten 7. Schlussrang verbessern. Am Start waren 20 Teams aus 5 Nationen. Die Schlussrangliste und der Bericht (it.).
Segeln International – Dienstag, 15. April 2014
Dienstag, 15. April 2014   (Bild © Gilles Martin-Raget)
Mit Verspätung setzte der angesagte Westwind mit 15-18 kn ein, bis zum Sonnen-Untergang konnten dann aber die beiden Wettfahrten des Tages gesegelt werden. Neuer Leader bei den Laser Standard ist Maxim Nikolaev RUS, der mit 6 Punkten Vorsprung auf Zan-Luka Zelko SLO das Klassement anführt. Benjamin Vadnaj HUN ist auf Rang 3 zurückgefallen. Nur je einen Punkt dahinter folgen Karolis Januliolis LTU und Lokal-Matador Anthony Munos FRA. Nils Theuninck SUI behauptete sich auch bei Wind auf dem 10. Gesamtrang, Andreas Willim GER folgt auf Rang 18. Bei den Laser 4.7 baute Federico Fornassari ITA seine Führung auf 10 Punkte aus, punktgleich Rang 2 teilen sich Seref Unlu TUR, Aurelien Pierroz FRA und Asya Luvisetto SUI, die damit weiterhin bestklassiertes Mädchen bleibt. Leider fehlt heute Morgen auf der Event-Website der Link zur Rangliste der Laser Radial. Dafür gibts auch heute wieder ein Video des Tages, der Tagesbericht (fr) widmet sich ausschliesslich den Schulklassen Marseilles, die gestern mit Begleitbooten das Regatta-Geschehen mitverfolgen konnten.
Dienstag, 15. April 2014   
Schwache Winde verzögerten gestern das Programm in Split, erst am Nachmittag konnte bei leichten Winden in allen Klassen je eine Wettfahrt gesegelt werden. Souverän weiterhin die Welt-Nr. 1 der Laser Standard Tonci Stipanovic CRO, der gestern erneut gewann. Punktgleich auf Rang 2 folgen Filip Jurisic CRO und Kacper Zieminski POL. Guillaume Girod SUI fiel auf Rang 14 zurück. Bei den Laser Radial führt Weltmeisterin Tina Mihelic CRO vor Miro Zelic CRO, als beste Nicht-Kroatin folgt Eva-maria Schimak AUT auf Rang 10. Bei den Finns musste der erkrankte Leader Ivan Klijakovic-Gaspic CRO passen, Nenad Bugarin CRO gewann den Lauf und übernahm die Führung. Bei den 470ern gewannen Ante Botica/Jure Vuletic CRO auch die 3. Wettfahrt. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Starttages.
Dienstag, 15. April 2014   
Mit einer Wettfahrt ging gestern auf dem Gardasee das internationale Meeting der Europe zu Ende. Überlegen Lars-Johan Brodtkorb NOR und Sylvain Notonier FRA, die in ihren Gruppen erneut gewannen und das Klassement punktgleich anführen. Dank der besseren Streichresultate (2/2) siegte der Norweger vor dem Franzosen (2/9). Auf Rang 3 folgt Henrik Bucher NOR. Sverre Reinke GER wurde als 5. bester Deutscher im Feld der 129 Teilnehmer aus 12 Nationen. Die Schluss-Rangliste.
Dienstag, 15. April 2014   (Bild © Rich Roberts)
Vom Sieg der Welt-Nr. 1 Taylor Canfield ISV gegen die Welt-Nr.2 Ian Williams GBR haben wir bereits gestern berichtet. In einem engen Duell gewann Canfield das Finale mit 2-1 Siegen. Im kleinen Finale um Rang 3 siegte Francesco Bruni ITA gegen Keith Swinton AUS mit 2-1. Der Schlussbericht.
Dienstag, 15. April 2014   
38 Teams aus den drei Bodensee-Anrainer-Ländern beteiligten sich am Saison-Auftakt-Klassiker auf dem Bodensee. Während die Windverhältnisse am Samstag drei Wettfahrten ermöglichten, blieb es am Sonntag windstill. Max Juchli YCA und Franco Barletta sorgten für einen Esse-850-Doppelsieg, Tom Rüegge YCK folgt mit einer blu26 auf Rang 3. Die Schlussrangliste.
Segeln International – Montag, 14. April 2014
Montag, 14. April 2014   (Bild © Gilles Martin-Raget)
Bei zuerst 8, später auf 12 kn auffrischenden Winden wurde gestern der französische Europacup der Laser mit zwei Wettfahrten fortgeführt. Neuer Leader bei den Laser Standard ist Benjamin Vadnai HUN, mit einem Punkt Rückstand folgt Maxim Nikolaev RUS auf Rang 2. Lokal-Matador Anthony Munos FRA verbesserte sich mit einem Laufsieg auf Rang 6, Nils Theuninck SUI steigerte sich auf Rang 10 der 45 Teilnehmer aus 16 Nationen (u.a. Iran, Bahrain, Argentinien). Bei den Laser Radial konnte Viktorja Andrulyte LTU ihren Vorsprung mit einem weiteren Laufsieg ausbauen. Auf Rang 2 folgen punktgleich Kirill Evfimyevkiy RUS, David Biedermann SUI und Romain Simmonot FRA. Maud Jayet ist als drittes Girl und beste Juniorin auf Rang 10, Nik Willim GER, gestern mit Laufsieg, folgt auf Rang 13 der 184 Teilnehmer. Federico Fornassari ITA behauptete sich an der Spitze der Laser 4.7, Asya Luvisetto SUI folgt mit 2 Punkten Rückstand auf Rang 2, Aurelien Pierroz FRA ist 3. der 118 Teilnehmer. Der Europacup geht heute und morgen weiter. Alle Ranglisten, der Tagesbericht (fr.) und das Video des Tages.
Montag, 14. April 2014   (Bild © Rich Roberts)
Im Finale des 50. Congressional Cups bezwang Taylor Canfield ISV den dreifachen Match-Race Weltmeister Ian Williams GBR. Noch gibt es auf der Event-Website keine weiteren Angaben. Dafür gibt es ein längeres Video, welches den Final-Tag umfassend dokumentiert. Wir werden morgen Einzelheiten nachreichen.
Montag, 14. April 2014   
Sonne und 12-15 kn Wind boten perfekte Bedingungen zum Auftakt der Split Olympic Sailing Week. Erwartungs-gemäss setzten sich die starken einheimischen Cracks nach den ersten beiden Wettfahrten an die Spitze: Bei den Finns gewann Ivan Klijakovic-Gaspic CRO beide Wettfahrten, Nenad Bugarin CRO folgt auf Rang 2. Auch bei den Lasern gab es mit Tonci Stipanovic CRO einen zweifachen Laufsieger, Kazper Zieminski POL und Filip Jurisic CRO folgen auf den Rängen 2 und 3, Guillaume Girod SUI folgt auf Rang 9 der 28 Teilnehmer aus 9 Nationen. Mit den Rängen 1 und 2 übernahm Tina Mihelic CRO die Führung bei den Laser Radial, bei den 470ern führen Ante Botic/Jure Vuletic CRO mit zwei Laufsiegen, es fehlen allerdings die Weltcup-Sieger vom Palma Fantela/Marenic CRO. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Bilder.
Montag, 14. April 2014   
Nach zwei Regatta-Tagen und 8 gesegelten Wettfahrt bahnt sich für den heutigen Schlusstag ein spannendes Duell an der Spitze an: Lars Brodtkorb NOR und Sylvain Notonier FRA teilen sich mit je vier Laufsiegen die Führung, Sverre Reinke GER liegt als 3. bereits 8 Punkte zurück. Am Start sind 119 Teilnehmer aus 17 Nationen. Die Rangliste.
Montag, 14. April 2014   (Bild © Elena Giolai)
Zum Auftakt der Jugend-Segel-Woche auf dem Gardasee begannen am Samstag die 29er mit ihrer Oster-Regatta. Als Höhepunkt folgt am Freitag dann das internationale Meeting der Optis mit erneut gegen 1'000 Teilnehmern. Bisher konnten 8 Wettfahrten gesegelt werden, vor dem heutigen Schlusstag führen Peter Janezic/Ante Podlogar SLO 5 Punkte vor Johannes Munk/Andreas Martin GER. Gut halten sich die Opti-Umsteiger Romain Defferard/Theo Meier SUI als 8. bei ihrem ersten Einsatz im 29er. Am Start sind 20 Teams aus 6 Nationen. Die Rangliste und der Bericht.
Montag, 14. April 2014   (Bild © DR)
Bei Sonne und guten Bedingungen wurden gestern das Finale der französischen Match-Race-Meisterschaft gesegelt. In einem hart umkämpften Duell siegte Laser-Olympionike Jean-Baptiste Bernaz FRA den letztjährigen match-Race-Vizemeister Cédric Château FRA mit 3-2. Die Ergebnisse, der Bericht (fr.) und die Bilder.
Montag, 14. April 2014   
Keine Wettfahrten mehr gab es am Schlusstag der 1. Runde der European Sailing Series der Melges 32. Andrea Ferrari ITA (Taktik Roberto Spata ITA) siegte vor den punktgleichen Edoardo Lupi/Lorenzo Bressani ITA und Alessandro Rombelli ITA/Freddy Lööf SWE. Am Start waren 13 Teams aus Italien, Monaco und Russland. Die Schlussrangliste.
Montag, 14. April 2014   (Bild © Meredith Block)
Gestern ging für die 276 Teams in den 16 startenden Klassen die Charleston Race Week in South Carolina zu Ende. Mangels Wind konnten keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden. Zu den Siegern gehören Mike Ingham USA bei den J/24, Joel Ronning USA bei den J/70, Brucea Ayres USA bei den Melges 24 und Jason Michas USA bei den Melges 20. Alle Ranglisten und die Event-Website.
 
6#0#0#0#admin_statistik_ch_data