0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Segeln International

 
Segeln International – Dienstag, 2. September 2014
Dienstag, 2. September 2014   (Bild © Tempest - International Class)
Gestern begann auf dem Comersee die WM der Tempest-Klasse. Offenbar erlaubten die Verhältnisse am Starttag keine Wettfahrten. Am Start sind 33 Teams aus 7 Nationen. Die Event-Facebook-Seite mit ersten Bildern sowie die Event-Website.
Dienstag, 2. September 2014   
Wie jedes Jahr eine Woche vor dem Start zur Centomiglia auf dem Gardasee fand am Wochenende die Trofeo Gorla als letztes Tune-Up-Race statt. Der Parcours führte über 29,6 Meilen, als erste erreichte nach 14 Std 27 Min 'Griffa' (eine OnOff) von Leonardo Larcher ITA das Ziel und auch Rang 2 ging an eine OnOff. Claude Fehlmann SUI/CNM belegte mit seiner Psaros33 mit 30 min Rückstand Rang 3. Die Rangliste nach gesegelter Zeit.
Alle weiteren Ranglisten aufgeteilt nach Klassen finden sich auf der Event-Website.
Dienstag, 2. September 2014   (Bild © Rolex / Carlo Borlenghi)
Bei guten Bedingungen mit 17-20kn Wind begann gestern auf Sardinien der Maxi-Cup, der dieses Jahr auch die WM der Mini-Maxis (bis 72 Fuss) beinhaltet. Auf dem Programm stand ein Küsten-Rennen. Andres Soriano GBR gewann bei den Mini-Maxi mit seiner Mills 72 'Allegre' vor 'Bella Mente' von John Fauth USA. Mit dabei auch vier J-Class-Yachten, 'Ranger' gewann vor 'Rainbow' und 'Velsheda'. Einziger Schweizer Teilnehmer ist Marco Voegele SUI, der mit seiner 'Inoui' an 2. Stelle der Super-Maxis liegt. Alle weiterern Ranglisten, der Tagesbericht und die wie immer eindrückliche Galerie.
Dienstag, 2. September 2014   (Bild © Florian Lorenz)
Entgegen unserer Meldung von gestern konnten sowohl die Dolphins bei ihrer Schweizermeisterschaft als auch die Platu 25 beim Alpcup am Sonntag nochmals eine weitere Wettfahrt segeln. An den Podiums-Plätzen änderte sich allerdings nichts mehr: Tom Studer CVN gewann bei den Dolphins vor Christoph Renker RCO und Lorenz Müller YCB. Beim Alpcup der Platu 25 blieb Thomas Laherstorfer AUT knapp mit einem Punkt Vorsprung auf Christian Sutherland GBR auf Rang 1, Martin Siegrist SUI folgt auf Rang 3. Alle definitiven Schlussranglisten.
Segeln International – Montag, 1. September 2014
Montag, 1. September 2014   
Nach einer souveränen Woche gewannen Eric Monnin SUI und sein Team gestern auch das Finale des Grade-2 Knickerbocker-Cups gegen Pierre-Antoine Morvan FRA mit 2-0 Siegen und blieben auf der Manahasset Bay damit ohne Niederlage. Neben dem Preisgeld holten sich die Schweizer auch einen Startplatz für den Bermuda Gold Cup, nächste Station der World Match Racing Tour im Oktober. Die Ergebnisse und die Event-Website mit den Videos.
Montag, 1. September 2014   (Bild © Martina Orsini)
Nach drei Tagen mit guten Windbedingungen blieb es gestern auf dem norddeutschen Wittensee (in der Nähe von Kiel) ruhig, es konnten keine weiteren Wettfahrten mehr gesegelt werden. Damit gewann Chris Rast SUI erneut - sein 4. Eurocup-Sieg in diesem Jahr. Mit 3 Punkten Rückstand wurde Ben Paton GBR 2., erstmals auf dem Podium ist Nils Akervall SWE als 3. Maximilian Mage GER wurde als bester der grossen deutschen Flotte 6., auf Rang 9 folgt Mini-Transat-Sieger Benoît Marie FRA. Am Start waren 26 Teilnehmer aus 6 Nationen - die Rangliste und der Schlussbericht. Bereits in drei Wochen erfolgt auf dem Gardasee der 6. und letzte Act des Eurocups.
Montag, 1. September 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Mit einer letzten Wettfahrt ging gestern der Slalom-Weltcup der Windsurf-Profis in der Türkei zu Ende. Unangefochten siegte Sara-Quita Offringa NED auch im Schlusslauf und gewann überlegen vor Delphine Cousin FRA und Lena Erdil TUR. Im Duell um den Sieg bei den Männern schieden sowohl Julien Quentel FRA als auch Antoine Albeau FRA in den Vorläufen aus, womit Quentel zu ersten Weltcup-Sieg in seiner Profi-Karriere kam. Pierre Toselli FRA sorgte für einen dreifachen französischen Sieg. Bericht, Rangliste und Videos auf der PWA-Website.
Montag, 1. September 2014   
Der für gestern vorhergesagte Westwind traf mit 8-15kn pünktlich ein, so dass die Schweizermeisterschaft der Starboote mit 3 Wettfahrten abgeschlossen werden konnte. Mit den Rängen 1/2/1 wurden Hubert Merkelbach/Gerrit Bartel GER ihrer Favoritenrolle gerecht und holten sich den Titel vor Stefan Schneider/Uli Seeberger GER und Ingvar Krook/Christoffer Lundgren SWE. Als beste Schweizer folgen Martin Ingold/Dario Bischof SUI/TYC auf Rang 4, Bernhard und Sofie Seger SUI/SVB fielen bei den frischeren Winden auf Rang 5 zurück. Die Rangliste (PDF).
Montag, 1. September 2014   
Nachdem am Freitag und am Samstag jeweils spät am Nachmittag bei leichtem Joran je eine Wettfahrt gesegelt werden konnte, setzte gestern der Westwind ein und bot beste Bedingungen für drei weitere Läufe. Bei den Laser Standard siegte Jean-Pierre Vogtensperger FRA dank Sieg in der letzten Wettfahrt vor den punktgleichen Robert Ronnbäck SUI und Markus Ochs SUI - 26 Standards aus 6 Nationen (darunter Neuseeland) waren am Start. Einen französischen Sieg durch Pierrick Amizet FRA gab es auch bei den Laser Radial, Jeff Loosemore GBR und Didier Weiler FRA belegten die Ehrenplätze, Roger Moser SUI/SCE wurde als 4. bester Schweizer im Feld der 19 Radials aus 5 Nationen. Die Event-Website mit Ranglisten und Berichten.
Montag, 1. September 2014   (Bild © Florian Lorenz)
Offenbar verhinderte die Gross-Wetterlage auch gestern die Urnersee-Thermik, der 4. Akt des Alpcups der Platu 25 endet somit nach vier gesegelten Wettfahrten. Thomas laherstorfer AUT und sein Team holten sich den Sieg vor Christian Sutherland GBR, Martin Siegrist SUI belegte Rang 3 im Feld der 14 Teams aus 4 Nationen. Die Rangliste (nach unten scrollen).
Montag, 1. September 2014   
Vier Wettfahrten bei leichten Winden am Samstag und vier Läufe bei 3-4 Bft Westwind am Sonntag bescherte den 470ern und den Finns ein intensives Wochenende auf dem Untersee. Dank 4 Laufsiegen am Samstag sicherten sich Mara Bezel/Fiona Müdespacher SVT bei den 470ern ihren ersten Swiss-Cup-Sieg vor Christian Sprecher/Jlonca Gosztonyi SCE und Rene Ott/Stephan Ammann SVK. Auf Rang 6 folgen die einzigen internationalen Teilnehmer Waleed Al Sharshani/Jassim Alsulaiti QAT ! Bei den Finns siegte Piet Eckert ZSC mit 5 Laufsiegen überlegen vor Hans Fatzer YCA. Die Ranglisten.
Montag, 1. September 2014   
Mit einer letzten Wettfahrt ging gestern der Shark-Eurocup auf dem Thunersee zu Ende. An der Spitze änderte sich nichts mehr: Jürgen Ahlfeldt GER und sein Team gewannen vor Botond Szigethi HUN und Birgit Brantner AUT. Peter Harsch SUI/ASC wurde als 17. bester Schweizer. Die Rangliste (PDF).
Segeln International – Sonntag, 31. August 2014
Sonntag, 31. August 2014   
Bei böigen Winden zwischen 12 und 18 kn wurde gestern der Eurocup der Foiler-Moth auf dem Wittensee mit 4 Wettfahrten fortgesetzt. Chris Rast SUI und Ben Patton GBR holten sich die Tagessiege und werden am heutigen Schlusstag auch den Titel unter sich ausmachen. Dreimal gewann Chris Rast USA und baute seinen Vorsprung damit auf 4 Punkte aus. 19 Punkte hinter Patton GBR folgt Nils Akervall SWE auf Rang 3. Der Tagesbericht und die Rangliste.
Sonntag, 31. August 2014   (Bild © Stefano Gattini)
Mit einem Sieg in der Schlusswettfahrt machten John Kilroy USA/Paul Goodison GBR/Jeff Reynolds USA gestern alles klar und holten den WM-Titel mit 16 Punkten Vorsprung auf Achille Onorato ITA/Malcom Page AUS/Stefano Campialini ITA. Bronze geht an Guido Miani MON/Gabriele Benussi ITA/Massimo Gherarducci ITA. Der Schlussbericht, die Rangliste und das Video des Tages.
Sonntag, 31. August 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Bei zuerst 10, später auf 22 kn auffrischenden Winden wurden in der Türkei gestern je die Slalom-Durchgänge 7 und 8 gesurft. Ungefährdet weiterhin Sara-Quita Offringa NED bei den Frauen, die gestern zwar einen Laufsieg an Lena Erdil TUR abgeben musste, ihren Vorsprung auf die zweitklassierte Delphine Cousin FRA aber weiter ausbauen konnte. Bei den Männern brachten die frischeren Winde Weltmeister Antoine Albeau FRA in Schwung, der mit einem Laufsieg auf Rang 2 vorrückte und nur noch wenig hinter Julien Quentel FRA zurückliegt, die beiden werden den Sieg unter sich ausmachen.
Sonntag, 31. August 2014   
Eric Monnin SUI bleibt nach dem Gewinn der Round Robin weiterhin ungeschlagen: Im Viertelfinale bezwang er Chris Poole USA mit 3-0 und auch im Halbfinale gegen David Storr USA sieht es bei 2-0 Siegen gut für den Schweizer aus. Im zweiten Halbfinale stehen sich Pierre-Antoine Morvan FRA und Johnie Berntsson SWE gegenüber, es steht 0-1. Heute fällt die Entscheidung, dem Sieger winken neben Preisgeld auch ein Startplatz beim Bermuda Gold Cup, der auch für die Match Race World Tour zählt. Die Resultate und die Event-Website mit den Videos.
Sonntag, 31. August 2014   (Bild © Rich Roberts)
Bei zuerst 15kn, später auf 22 kn auffrischenden Winden ging gestern die international Regatta der 18-Footer auf der Frisco Bay mit 3 Wettfahrten zu Ende. Im Duell um den Sieg konnte sich Brett van Munster AUS knapp mit einem Punkt Vorsprung auf Howie Hamlin USA an der Spitze behaupten. Die Rangliste und die Event-Website mit den Berichten.
Sonntag, 31. August 2014   
Auch für die Platu 25 ging der Alpcup mit einem Tag Verspätung los, die guten Bedingungen erlaubten gestern vier Wettfahrten. Mit zwei Tagessiegen übernahm Thomas Laherstorfer AUT die Führung, mit 2 Punkten Rückstand folgen Christian Sutherland GBR und Martin Siegrist SUI punktgleich auf Rang 2. Am Start sind 14 Teams aus 4 Nationen. Die Rangliste (nach unten scrollen).
Sonntag, 31. August 2014   
Bei guten Bedingungen wurde gestern der Shark-24-Eurocup in Spiez mit 4 Läufen fortgeführt. Jürgen Ahlfeldt GER und sein Team behaupeteten sich mit 2 Laufsiegen an der Spitze, Botond Szigethi HUN folgt mit 7 Rückstand auf Rang 2, neu auf Rang 3 vorgerückt ist Birgit Banter AUT mit ihrem Team. Peter Harsch SUI auf Rang 17 ist weiterhin bestklassierter Schweizer. Die Rangliste (PDF).
Segeln International – Samstag, 30. August 2014
Samstag, 30. August 2014   (Bild © Stefano Gattini)
Bei 12-15 kn Ora wurde gestern die WM der Melges 20 auf dem Gardasee mit 3 Wettfahrten fortgeführt. Morgen steht nun die letzte, entscheidende Wettfahrt auf dem Programm. Als Tagesbeste konnten Achille Onorato ITA/Malcom Page AUS ihren Rückstand auf die weiterhin führenden James Kilroy USA/Paul Goodison GBR auf 5 Punkte reduzieren - die beiden Teams werden den Titel heute unter sich ausmachen. Auf Rang 3 mit bereits 19 Punkten Rückstand folgen Guido Miani MON/Gabriele Benussi ITA, die ihrerseits mit 22 Punkten Vorsprung die Bronze-Medaille auf sicher haben. Die Rangliste, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Samstag, 30. August 2014   
Erstmals in dieser Saison gab es für die Foiler-Moth bei ihren Eurocups frische Winde ! Mit 16-22 kn wehte es zum Auftakt des 5. Acts auf dem Wittensee, es konnten gleich 5 Läufe gesegelt werden. Pech hatte der grosse Favorit Vize-Europameister Ben Paton GBR, der den erste Lauf mit Material-Schaden auslassen musste, danach mit den Rängen 2/1/2/2 aber aufdrehte. Vorläufig hält sich aber Chris Rast SUI an der Spitze, der auch die Jahres-Wertung anführt. Nils Akervall SWE folgt auf Rang 2, Maximilian Maege GER ist 3. der 28 Teilnehmer aus 6 Nationen. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Samstag, 30. August 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Bei den bisher frischesten Winden - zum Schluss wehte es mit gegen 30kn - wurde der Slalom Weltcup der Profi-Windsurfer gestern mit zwei weiteren Läufen fortgeführt. Bei den Männern holten sich Antoine Albeau FRA und Julien Quentel FRA die Laufsiege, in der Gesamtwertung führt Quentel FRA vor Albeau FRA. Bei den Frauen musste sich Sara-Quita Offringa NED erstmals geschlagen geben, Delphine Cousin FRA holte sich ihren ersten Sieg. Im zweiten Lauf war Offringa NED dann aber wieder vorne und führt das Klassement weiterhin überlegen vor Delphine Cousin FRA an. Bericht, Rangliste und Videos gibts auf der PWA-Website.
Samstag, 30. August 2014   
Eric Monnin SUI gewann gestern auch seine letzten beiden Duelle der Round Robin und gewann diese überzeugend mit 9-0 vor Pierre-Antoine Morvan FRA 7-2 und David Storss USA 5-4. Heute stehen nun die Viertel-Finals auf dem Programm, aus der Event-Facebook-Seite geht allerdings nicht hervor, wen sich Monnin SUI als Gegner ausgesucht hat. Dafür gibt es dort wieder zahlreiche Videos.
Samstag, 30. August 2014   
Nach zwei relativ moderaten Tagen mit je zwei Wettfahrten drehte es in der Frisco Bay vorgestern auf, auf dem Programm stand das Bridge-to-Bridge-Rennen, an dem neben den 18-Footern auch Kite- und Windsurfer sowie einige Katamarane teilnahmen. 30kn Wind und gegenläufige Strömung waren aber zuviel des guten für die 18-Footer, nur gerade 2 Teams wagten sich an den Start, mussten aber nach Kenterungen aufgeben. An der Spitze dominierten die Foil-Kiter, allen voran Weltmeister Johnny Heineken USA, der mit 15 min 1 sec seinen eigenen Rekord aus dem Vorjahr aber um mehr als 3 Minuten verpasste - der Bildbericht mit Rangliste.
Gestern wurde die international Regatta mit zwei weiteren Starkwind-Läufen fortgeführt, nur gerade 3 Teams trauten sich noch auf's Wasser. Altmeister Howie Hamlin USA holte sich mit seinem Team beide Laufsiege und rückte bis auf 4 Punlte zum weiterhin führenden Brett Munster AUS auf. Am heutigen Schlusstag stehen nochmals zwei Wettfahrten auf dem Programm. Die Rangliste und der Bericht.
Samstag, 30. August 2014   
Auch gestern gab es auf dem Bodensee nur sehr leichte Winde, es reichte immerhin für eine weitere Wettfahrt. Erneut gewannen Bernhard und Sofie Seger SVB/RCO, und dies auf dem 28-jährigen Star, mit dem Benu Seger schon 1986 die SM gewonnen hatte ! Die Verfolger bleiben aber dran: Stefan Schneider/Uli Seeberger GER folgen mit 4 Punkten Rückstand auf Rang 2, Hubert Merkelbach/Gerrit Bartel GER sind 3. Dank eines 2. Laufranges rückten Roman und Philipp Juchli SUI/YCA auf Rang 4 vor. Die Rangliste.
Samstag, 30. August 2014   
Keine Nachrichten zur Schweizermeisterschaft der Dolphin und dem gleichzeitig ausgetragenen Alpcup der Platu 25 gibt es heute Morgen auf der Website der Windweek, wir nehmen einmal an, dass die Wetterlage das Aufkommen der Thermik verhindert hat.
Samstag, 30. August 2014   
Mit drei Wettfahrten begann gestern der Eurocup der Shark-24-Klasse auf dem Thunersee. Jürgen Ahlfeld GER und Botond Szigeti HUN mit ihren Teams teilen sich die Führung, drei Punkte dahinter folgt Christian Müller-Uri AUT auf Rang 3. Peter Harsch SUI als 17. ist bestklassierter Schweizer im Feld der 19 Teams aus 4 Nationen. Die Rangliste.
Segeln International – Freitag, 29. August 2014
Freitag, 29. August 2014   (Bild © Stefano Gattini)
Klassische Gardasee-Bedingungen mit einem Morgen-Lauf bei 12-13 kn Nordwind sowie zwei Wettfahrten am Nachmittag bei run 15 kn Ora prägten den 2. Tag der Melges 20 WM auf dem Gardasee. Neuer Leader ist James Kilroy USA mit Laser-Olympia-Sieger Paul Goodison GBR als Taktiker, gestern mit den Tagesrängen 2/1/2. Noch besser segelte Guido Miani MON (Taktik Gabriele Benussi ITA), der mit den Rängen 1/3/1 auf Rang 2 vorrückte, der Rückstand auf Kilroy USA beträgt allerdings bereits 14 Punkte. Punktgleich auf Rang 3 folgen Dario Levi/Niccolo Bianchi ITA. Der Tagesbericht, die Rangliste und das Video des Tages.
Freitag, 29. August 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Früher als erwartet setzte die Seabreeze gestern ein, so dass nicht nur der 3. Durchgang abeschlossen werden konnte, sondern auch noch zwei weitere Läufe gesurft werden konnten. Unbedrängt weiterhin Sara-Quita Offringa NED, die bei den Frauen weiterhin unbesiegt ab der Spitze liegt. Delphine Cousin FRA und Lena Erdil TUR folgen auf den Rängen 2 und 3. Bei den Männern gingen die Laufsiege an Ben Van der Steen NED, Pascal Toselli FRA und Björn Dunkerbeck SUI, in der Gesamtwertung liegt weiterhin Julien Quentel FRA in Führung, Pascal Toselli FRA und Antoine Albeau FRA folgen dahinter. Alles weitere auf der PWA-Website.
Freitag, 29. August 2014   
Bei guten Bedingungen konnten in der Manhasset Bay nordöstlich von New York bereits am 1. Tag 7 der 9 Flights der Round Robin gesegelt werden. Mit 7-0 Siegen liegt Eric Monnin SUI an der Spitze des Zwischen-Klassementes, er bezwang u.a. auch den top-gesetzten Pierre-Antoine Morvan FRA, der mit 5-1 Siegen an 2. Stelle liegt. Die Resultate und der Live-Ticker der Event-Website.
Freitag, 29. August 2014   
Leichte Winde prägten den Starttag der Star-Schweizermeisterschaft auf dem Bodensee, bei 5-6kn Wind konnte eine erste Wettfahrt gesegelt werden, eine zweite musste später abgebrochen werden. Der Tagessieg ging an Bernhard Seger RCO/SVB - bereits Star-Schweizermeister 1986 ! - mit Tochter Sofie Seger an der Vorschot. Auf den Rängen 2 und 3 folgen Beat Hunziker/Vincent Nagelisen SUI/SCH und Stefan Schneider/Uli Seeberger GER. Die Rangliste.
Segeln International – Donnerstag, 28. August 2014
Donnerstag, 28. August 2014   (Bild © Carlo Borlenghi)
Nach drei Regentagen kehrte gestern zum Auftakt der Melges 20-WM die Sonne und damit auch die Ora zurück. Bei 10-12 kn Wind konnten drei Wettfahrten gesegelt werden, erwartungsgemäss reihten sich Teams aus Italien und den USA an der Spitze ein: Alessandro Rombelli ITA (Taktik Daniele Cassinari ITA) übernahm mit 7 Punkten Vorsprung die Führung vor John Kilroy USA (mit Paul Goodison GBR). 'Mann' des Tages war aber der erst 11-jährige Liam Kilroy USA (mit Steve Hunt USA und Stephanie Roble USA), der sich direkt hinter seinem Vater auf Rang 3 einreihte. Die Rangliste, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Donnerstag, 28. August 2014   
Auch am 2. Tag setzte die Seabreeze erst spät ein, es reichte aber für je eine weitere Elimination. Bei den Frauen gewann Sara-Quita Offringa NED erneut das Finale, bei den Männern siegte erstmals in dieser Saison Julien Quentel FRA, nachdem einige der Cracks wie Antoine Albeau FRA oder Björn Dunkerbeck SUI die Final-Qualifikation verpassten. In den Zwischenwertungen führen Sara-Quita Offringa NED und Pierre Toselli FRA. Auch heute dürfte der Wind wieder spät einsetzen. Alles weitere auf der PWA-Website, inklusive Videos.
Donnerstag, 28. August 2014   
Ab sofort bis zum 30. November gewährt die Genfer Segelmacherei Europ'Sails bis zu 25% Herbst-Rabatt auf alle in der Schweiz gefertigen Segel. Weitere Rabattae gibt es auch für das übrige Sortiment von Europsails. Die Details.
Donnerstag, 28. August 2014   
Am Sonntag ging in Tenby die englische Meisterschaft der Fireball nach 10 gesegelten Wettfahrten zu Ende. Mit 7 Laufsiegen holten sich Tom Gillard/Richard Anderton GBR überlegen den Titel, Claude Mermod/Ruedi Moser SUI hielten sich mit Rang 7 in der Fireball-Hochburg England beachtlich. Am Start waren 45 Teams. Die Rangliste und der Schlussbericht.
Donnerstag, 28. August 2014   
Heute beginnt in der Manhasset Bay der Knickerbocker Cup, traditionellerweise ein Qualifikations-Event für den Congressional Cup, das höchst-dotierte Match Race in den USA. Top gesetzt ist Pierre-Antoine Morvan FRA (Welt-Nr.7), Nr 2 auf der Setzliste ist Eric Monnin SUI (Nr.11) und sein Team, der sich im Vorjahr auf Rang 2 klassierte. Mit Johnie Berntsson SWE oder Sam Gilmour AUS ist die Serie auch dieses Jahr gut besetzt. Die Event-Website.
Donnerstag, 28. August 2014   
Das Projekt Hydros engagiert sich nicht nur im Segelsport mit den Experimental-Foiler-Katamaranen, mit einem Wettbewerb zwischen Universitäten wurde das energie-effizienteste Boot gesucht. Eine Forschung mit grossem Potenzial angesichts des Energie-Verbrauchs der heutigen Handelsschiffahrt. Zum Schluss gab es den Wettkampf der Modelle auf dem Wasser. Das Präsentations-Video der Veranstalter und der Video-Bericht des australischen Teams.
Donnerstag, 28. August 2014   
Heute beginnt vor Bottighofen die Schweizermeisterschaft der Starboote, vorausgesetzt ausreichend Wind - das spätsommerliche Wetter sorgt kaum für Dynamik. Am Start sind 25 Teams aus 4 Nationen, darunter als grosse Favoriten die Europameister Hubert Merkelbach/Gerrit Bartel GER. Die Vorschau.
Segeln International – Mittwoch, 27. August 2014
Mittwoch, 27. August 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Bei moderaten Winden um die 15 kn konnten bereits am Starttag die ersten Single Eliminations gesurft werden. Bei den Männern siegte Ben Van der Steen BEL vor Pascal Toselli FRA und Antoine Albeau FRA. Bei den Frauen war Sara-Quita Offringa NED (Aruba) die schnellste, Lena Erdil TUR und Fulya Ünlü TUR folgen auf den Rängen 2 und 3. Nicht dabei ist Karin Jaggis SUI. Alles weitere auf der PWA-Website.
Mittwoch, 27. August 2014   (Bild © JOY)
Bedeckter Himmel verzögerte gestern das Aufkommen der Ora, erst um 15 h CET konnten die 57 Teams zu einem letzten Training auslaufen, ein aufziehendes Gewitter verhinderte allerdings das Practice Race. Auch für die kommenden Tage sind die Windprognosen nicht sehr berauschend - der Tagesbericht.
Mittwoch, 27. August 2014   (Bild © Laurens Morel)
In Absprache mit Swiss Olympic hat der Schweizerische Segelverband, respektive die von ihm beauftragte Firma jüngst das Olympia-Selektions-Reglement für Rio 2016 veröffentlicht. Es entspricht in etwa früheren Ausgaben, neu ist, das mit einer Nachwuchs-Klausel eventuell jüngere Athleten, die zwar einen ISAF-Nationen-Platz ersegelt haben, aber die geforderte Bestätigung (top 12 an der WM) nicht erreichen konnten, trotzdem in Rio mit dabei sein können. Das Reglement.
Segeln International – Dienstag, 26. August 2014
Dienstag, 26. August 2014   (Bild © Lloyd Images)
Mit harten Bandagen bekämpften sich die drei Top-Teams in der 17. und letzten Wettfahrt, bei der es doppelte Punkte zu gewinnen gibt: 'The Wave - Muscat' (Leigh McMillan GBR), 'Alinghi' (Morgan Larson USA) und 'JP Morgan-BAR Racing' (Ben Aisnlie GBR) kollidierten bei einer Bojen-Rundung mit einander (hier das Video, Crash ab 3:30), alle drei mussten einen Strafkreisel drehen. Einzig 'Alinghi' konnte sich danach wieder nach vorne Segeln. Für den Gesamtsieg fehlten allerdings 2 Punkte, hinter 'The Wave - Muscat' behauptete 'Alinghi' aber Rang 2, Ben Ainslie GBR wurde 3. Jerôme Clerc SUI/Arnaud Psarofaghis SUI behaupteten sich mit 'RealTeam' auf Rang 5. In der Jahres-Wertung nach 5 von 8 Serien führt weiterhin 'Alinghi', Erzrivale 'The Wave - Muscat' ist aber bis auf 2 Punkte herangerückt. Das Genfer 'RealTeam' folgt auf Rang 3, einen Punkt vor Dean Barker NZL und 'Team New Zeaand'. Der Bericht und die Klassemente.
Dienstag, 26. August 2014   (Bild © Max Ranchi)
Heute beginnt auf dem Gardasee die WM der Melges 20, die in den vergangenen drei Jahren eine rasante verbreitung gefunden haben. Am Start sind 57 Teams aus 11 Nationen und 3 Kontinenten. Mit August Schram AUT gibt es sogar ein unter Schweizer Flagge segelndes Team. Nicht dabei ist Michael Kiss USA, der jeweils mit Chris Rast SUI als Taktiker unterwegs ist. Dafür findet sich eine ganze Reihe Segel-Prominenz: Laser Olympia-Sieger Paul Goodison GBR ist ebenso am Start wie der mehrfache Laser- und Star-Europameister Michael Hestbaek DEN, der zweifache 470er-Olympia-Sieger Malcom Page AUS oder Ex-Soling-Weltmeister Bill Hardesty USA. Die Teams aus den USA und Italien dürften den Titel wohl unter sich ausmachen. Eine Vorschau und die Event-Website.
Dienstag, 26. August 2014   
Bei meist moderaten Winden zwischen 8 und 15 kn wurde am vergangenen Wochenende auf dem Ijsselmeer die gemeinsame deutsche und holländische Meisterschaft ausgetragen. Am Start waren 15 Teams aus 4 Nationen, mit 7 Teams war die Schweiz gut vertreten. Nach 6 Wettfahrten waren es denn auch Flavio Marazzi/Christoph Burger/Jakob Gustavson SUI die mit 4 Laufsiegen dominierten. Pjetter Field NOR und Arend-Jan Pasman NED belegten die Ehrenplätze. Der Bericht von Christoph Burger SUI inklusive Rangliste.
Dienstag, 26. August 2014   (Bild © Simon Jenkins)
75 Teams aus 8 Nationen beteiligten sich vergangenen Woche an der Dart.18-EM in England. Mit nur gerade einem Punkt Vorsprung holten sich Dan Norman/Jenni Donovan GBR den Titel vor Herve Le Maux/Abbey Jupp FRA, Bronze geht an Dave und Louise Roberts GBR. Florian und Adrian Bleisch GER belegten Rang 7, Schweizer waren keine mit dabei. Die Schlussrangliste.
Segeln International – Montag, 25. August 2014
Montag, 25. August 2014   (Bild © Lloyd Images)
Nach den windigen Starttagen gab es gestern in der Bucht von Cardiff nur leichte Winde, es konnten 5 weitere Wettfahrten gesegelt werden. 'Alinghi' mit Morgan Larson USA tat sich schwer und musste in der Gesamtwertung 'The Wave - Muscat' mit Leigh McMillan GBR vorbei ziehen lassen. Vor dem heutigen Schlusstag, der voraussichtlich wieder frische Winde über 25 kn bietet, beträgt der Vorsprung der Omanis nur gerade 7 Punkte. Auf Rang 3 folgt Ben Ainslie GBR mit seinem 'BAR Racing Team', die Schweizer 'Realstone' mit Jerôme Clerc SUI verbesserte sich auf Rang 4. Das Klassement und der Tagesbericht.
Montag, 25. August 2014   
Wie auf Grund der Wetterprognosen zu befürchten war, verhinderte die Wetterlage auch am Schlusstag der Opti-SM weitere Wettfahrten. An zwei Tagen konnten immerhin 7 Läufe gesegelt werden, mit 5 Laufsiegen in seiner Gruppe gewann Rok Verderber SLO überlegen vor den punktgleichen Roko Mohr GER und Valentin Müller GER. Als bestes Mädchen folgt auf Rang 8 Gaia Bergonzini ITA, bester der jüngeren Gruppe B (U11) wurde Jason Kefallonitis GRE als 9. Von den Schweizern konnten sich mit Nicolas Rolaz SUI/CNM auf Rang 7 und Joshua Richner SUI/SCM als 10. zwei in den TopTen klassieren. Die Schlussrangliste und der Bericht.
Montag, 25. August 2014   (Bild © Tim Wilkes)
Die schwachen Winde am Schlusstag erlaubten nur noch den 2.4m und den Skud-18 eine letzte Wettfahrt, der Lauf der Sonars musste abgebrochen werden. Damit holen sich Bruno Jourdren/Nicolas Vimont-Vicary/Eric Flageul FRA bei den Sonars einen weiteren Titel, Silber und Bronze gehen an Paul Tingley CAN und Colin Harrison USA mit ihren Teams. Jens Kroker GER auf Rang 6 sicherte sich gerade noch einen Startplatz für die Paralympics 2016 in Rio. Das dicht beisammen liegende Spitzen-Trio der 2.4m beendete die letzte Wettfahrt im Mittelfeld, Heiko Kröger GER gelang es die Führung zu verteidigen, Helena Lucas GBR rückte auf Rang 2 vor während Damien Séguin FRA Bronze holte. Bei den Skud-18 hätten Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR mit einem Laufsieg den Titel erobern können, sie wurden 2. und blieben damit punktgleich hinter Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS auf Rang 2. Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA holten Bronze. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Montag, 25. August 2014   
In insgesamt 15 Wettfahrten wurde am Wochenende die dritte Runde der Deutschen Bundesliga ausgesegelt. Der Sieg ging an den Yacht Club Berlin-Grünau mit Jochen Schümann, mit 2 Punkten Rückstand wurde der Norddeutsche Regatta Verein NRV mit Johannes Polgar 2. und festigte damit die Führung in der Jahreswertung. Auf Rang folgt der Deutsche Touring Yacht Club vom Starnbergersee mit Julian Stückl. Der Bericht und die Videos.
Montag, 25. August 2014   
Bei bedecktem Himmel gab es am Schlusstag der Fireball- und Tempest-SM nur noch eine schwache Thermik, die beiden Wettfahrten des Tages änderten auif den Medaillen-Rängen nichts mehr: Bei den Fireball gab es einen tschechischen Doppelsieg durch Milan Hajek/Michaela Preibsichova CZE und Peter Koran/Milan Kvasnik CZE, Regula Baumgartner-Schärer/Stefan Schärer SUI/CVE wurden 3. im Feld der 25 Teams aus 4 Nationen. Überlegene Schweizermeister bei den Tempest wurden Cornelia und Ruedi Christen SUI/TYC, mit 12 Punkten Rückstand folgen Mario Suter/Andreas Hochuli SUI/SCH auf Rang 2, Reto Kunz/Bart Van Weesenbeek SUI/YCSe holten Bronze. Am Start waren 19 Teams aus 4 Nationen. Die Event-Website und ein Filmbericht des Regional-Fernsehens Tele1.
Segeln International – Sonntag, 24. August 2014
Sonntag, 24. August 2014   (Bild © Mark Sauvageot)
Mit einer letzten Wettfahrt ging gestern in der Bucht von Douarnenez FRA die U21-WM der beiden olympischen Laser-Klassen zu Ende. Lorenzo Chiavarini GBR kontrollierte in der Goldfleet der Laser Standard seinen letzten verbliebenen Gegner Hermann Tomasgaard NOR und segelte ihn ins Mittelfeld zurück, und eroberte mit 3 Punkten Vorsprung Gold. Bronze geht an Stefano Peschiera PER, in der U19-Wertung gewann Finn Lynch IRL, der am Schlusstag noch auf Rang 4 vorrückte. Nils Theuninck SUI beendet die WM auf Rang 29 und ist damit 5. der U19-Wertung.
Überlegene Siegerin bei den Laser Radial wurde Agata Barwinska POL, ihr Vorsprung auf Daphne Van der Vaart NED beträgt 33 Punkte ! Die Bronze-Medaille geht an Martina Reina ESP, die damit auch die U19-Weretung gewinnt. Lena Haverland GER beendet die WM auf Rang 7, Marie Barrué FRA folgt auf Rang 9. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 24. August 2014   
Ein Wetter-Umschwung mit Regen brachte gestern in Nanjing CHN ausreichend Wind für die Schlusswettfahrten der olympischen Jugend-Spiele. An den Medaillen-Rängen änderte sich allerdings ausser bei den Byte Girls nichts mehr: Bernie Chin SIN gewann bei den Byte-Boys vor Pedro-Luis Marcondes BRA und Rodolfo Pires POR, Samantha JingYi Yom SIM holte Gold bei den Byte-Girls vor Odile Van Aanholt NED und Jarian Brandes PER. Bei den Techno Windsurfer gewann maxim Tokarev RUS vor Francisco Saubidet ARG und Lars Van Someren NED, Gold bei den Techno Windsurferinnen geht an Linli Wu CHN, Mariam Sekhposyan RUS und Lucie Pianazza FRA holen Silber und Bronze. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Sonntag, 24. August 2014   
Gute Bedingungen ermöglichten gestern ein intensives Programm mit je drei Wettfahrten für 2.4m und Skud-18, die Sonars segelten zwei weitere Läufe. Eine spannende Ausgangslage gibt es bei den 2.4m: Heiko Kröger GER führt weiterhin, als Tagesbester hat Damien Séguin FRA aber zu ihm aufgeschlossen, nur 2 Punkte hinter den beiden folgt Helena Lucas GBR. Bei den Skud-18 kommt es heute zum Titel-Duell Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS und den 3 Punkte zurückliegenden Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR. Unangefochten auf Rang 3 folgen Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA. Neuer Leader bei den Sonar sind Bruno Jourdren/Nicolas Vimont-Vicary/Eric Flageul FRA, mit 3 Punkten Rückstand folgt Paul Tingley CAN und sein Team auf Rang 2, Colin Harrison AUS ist auf Rang 3 vorgerückt. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 24. August 2014   
Bei erneut sehr leichten Winden ging gestern auf dem Lago di Ledro oberhalb des Gardasees die Team-Racing-EM der Optis zu Ende. Mit nur gerade 2 Niederlagen in 14 Duellen gewann das türkische Team überlegen, in einem engen Duell sicherte sich Spanien die Silbermedaille vor Polen. Das deutsche Team beendet die EM auf Rang 9, direkt dahinter folgt Frankreich als 10. Der Schlussbericht.
Sonntag, 24. August 2014   
Mit den Medal Races der je besten 8 aller Klassen ging gestern die EUROSAF-Junioren-WM zu Ende. Bei den 29ern siegten Daniel Blight/Rowan Edwards GBR vor Tomas und Mads Mathisen NOR, Bronze geht an Mimi El Khazindar/Emma Loveridge GBR. Mit einem Sieg im 420er Medal Race eroberten Ewa Romaniuk/Katarzyna Goralska POL am Schlusstag die Goldmedille bei den Frauen vor Laura Izzo/Maria Ianzillo ITA und Maria Vittoria Marchesini/Alice Linussi ITA. Einen Leader-Wechsel gab es auch bei den 420-Boys, wo Matteo Pinchrie/Ludovico Basharzad ITA die Sieger des Medal Race James Clemetson/Daniel Whitely GBR vorbeiziehen lassen mussten. Bronze geht an Mattia Penigoni/Riccardo Mirra ITA. Hanna Anderssohn GER gewann bei den Laser Radial Girls, Sebastian Kalafarski POL holte Gold bei den Laser Radial Boys. Die Siege bei den Windsurfern gingen an Emma Wilson GBR respektive radoslav Furmanski POL. Alle Ranglisten und der Schlussbericht.
Sonntag, 24. August 2014   (Bild © JOY)
Mit zwei bei 12-15kn Seabreeze ausgetragenen Wettfahrten ging gestern die US-Meisterschaften der Melges 20 zu Ende. Den Titel holte sich Cesar Gomes Neto/Andre Fonseca BRA vor Drew Weirda/Scott Nixon USA. Michael Kiss USA mit Taktiker Chris Rast SUI mussten sich mit Rang 6 begnügen. Der Bericht und die Schlussrangliste.
Sonntag, 24. August 2014   
Der Maloja-Wind machte gestern im Engadin Pause, es konnten keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden. Und auch für den heutigen Schlusstag sind die Wind-Prognosen nicht sehr rosig. Nach bisher 7 gesegelten Wettfahrten führt Rok Verderber SLO vor Roko Mohr GER und Valentin Müller GER, Nicolas Rolaz SUI ist als bester Schweizer 7., nur gerade 4 Punkte hinter Rang 2. Die Rangliste und die Event-Website.
Sonntag, 24. August 2014   
Mittlere Winde zwischen 14 und 18 kn sorgten am 2. Tag der Extreme Sailing Series für viel Action, auf dem engen teilweise nur 300-Meter breiten revier konnten 10 Kurz-Regatten gesegelt werden. 'Alinghi' mit Morgan Larson USA und Anna Tunnicliffe USA (hier wie immer ihr ausführlicher Bericht) übernahm die Spitze des Klassementes behaupten, 'The Wave - Muscat' mit Leigh McMillan GBR rückte auf Rang 2 vor, 'BAR Racing' mit Ben Ainslie GBR folgt auf Rang 3. 'Realstone' mit Jerôme Clerc SUI verteidigte Rang 5 im Feld der 12 Teams. Der Bericht, die Rangliste und die Videos.
Sonntag, 24. August 2014   
Auf dem Urnersee sind an den Schweizermeisterschaften der Tempest und der Fireball bisher 6 Wettfahrten gesegelt. Mit 5 Laufsiegen sind Cornelia und Ruedi Christen TYC bei den Tempest deutlich auf Titel-Kurs, Mario Suter/Andreas Hochuli SCH auf Rang 2 liegen bereits 11 Punkte zurück. Bei den Fireballs bahnt sich ein tschechisches Duell um den Titel an: Milan Hajek/Michaela Preibischova CZE führen mit einem Punkt Vorsprung auf Peter Koran/Milan Kvasnik CZE, Regula Baumgartner/Stefan Schär SUI liegen als 3. bereits 12 Punkte zurück. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 24. August 2014   (Bild © M2 Speed Tour)
Gestern erfolgte der Start zum erstmals ausgetragenen Perroy Cup der M2-Katamarane, eine Kombination aus Kurz-Regatten und Geschwindigkeits-Wettbewerben. Die guten Bedingungen ermöglichten zwei Wettfahrten, die beide von 'Gust' mit Olivier Schenker gewonnen wurden. Bjorn Rizzi SUI und Claude Berger SUI folgen auf den Rängen 2 und 3. Am Nachmittag bei den Speedruns gewann'Celsius Pro'. Die Event-Website.
Segeln International – Samstag, 23. August 2014
Samstag, 23. August 2014   (Bild © Christophe Favreau)
Mit einer letzten, bei rund 20 kn Wind ausgetragenen Wettfahrt ging gestern vor Kiel die WM der 5o5er zu Ende. Nach einem engen Duell mit Peter Nicholas/Luke Payne AUS gewannen Mike Holt/Rob Woelfel USA den Schlusslauf und damit den WM-Titel, die Australier rückten auf Rang 2 vor. Mit Rang 3 sowohl im Schlusslauf als auch im Gesamtklassement holten Wolfgang Hunger/Julien Kleiner GER die Bronze-Medaille. Caroline und Philippe Jacot SUI behaupteten sich auf Rang 27 im Feld der 153 Teams. Der Bericht und die Schlussrangliste.
Samstag, 23. August 2014   
Weiterhin moderate Bedinungen prägten gestern die U21-WM der Laser Standard und Radial in Douarnenez. Am heutigen Schlusstag stehen nochmals je zwei Wettfahrten auf dem Programm. Zu einem spannenden Finale kommt es bei den Laser Standard wo Hermann Tomasgaard NOR und Lorenzo Chiavarini GBR punktgleich das Klassement anführen. Stefano Peschiera PER ist mit 8 Punkten Rückstand 3., Medaillenchancen kann sich auch noch Michele Benamati ITA ausrechnen. Joel Rodriguez ESP als 5. führt weiterhin das U19-Klassement an. Nils Theuninck SUI, einziger Schweizer in der Goldfleet, ist auf Rang 31 und damit 4. der U19-Wertung.
Bereits als neue Laser-Radial-U21-Weltmeisterin steht Agata Barwinska POL vor den beiden heutigen Schlusswettfahrten fest, ihr Vorsprung auf Daphne Van der Vaart NED beträgt bereits 29 Punkte. Neu auf Rang 3 vorgerückt ist Martha Faraguna ITA. Beste der U-19-Wertung ist Marina Reino ESP auf Rang 5, Lena Haverland GER und Pia Kuhlmann GER folgen auf den Rängen 8 und 9, Marie Barrué FRA auf Rang 10 ist 2. in der U19-Wertung. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Samstag, 23. August 2014   
Nur flau wehte es gestern in Halifax, einzig die Skud-18 konnten eine Wettfahrt segeln. Mit einem Laufsieg eroberten Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS die Führung mit einem Punkt Vorsprung auf Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR, mit nur 2 Punkten Rückstand auf Rang 1 sind auch Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA noch im Titel-Rennen. 8 Punkte beträgt der Vorsprung von Heiko Kröger GER auf Damien Séguin FRA bei den 2.4m, im Sonar liegen Tingley/Lutes/Campbell CAN 4 Punkte vor Jourdren/Vimont-Vicary/Flageul FRA. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © ISAF)
Auch gestern blieb es auf dem Jinniu-See bei Nanking windstill. Die Entscheidungen um die Medaillen der olympischen Jugend-Spiele fallen in der Schluss-Wettfahrt von heute, vorausgesetzt es gibt ausreichen Wind. Ansonsten steht auch der Sonntag noch zur Verfügung. Nach 7 gesegelten Wettfahrten führt Bernie Chin SIN das Klassement der Byte-Boys mit 4 Punkten Vorsprung auf Pedro-Luis Macondes BRA an, weitere 3 Punkte dahinter folgt Rodolfo Pires POR auf Rang 3. Ebenfalls 4 Punkte beträgt der Vorsprung von Odile Van Aanholt NED bei den Byte Girls, als einzige kann ihr Samantha JingYi SIN den Titel noch streitig machen, Carolina Albano ITA liegt bereits 23 Punkte zurück. Bei den Techno Windsurfern geht Maxim Tokarev RUS mit nur einem Punkt Vorsprung auf Francisco Saubiodet ARG an den Start, im Titel-Rennen ist aber auch Lars Van Someren NED als 3. mit nur 3 Punkten Rückstand. Das Feld der Techno-Windsurferinnen wird von Linli Wu CHN angeführt, Mariam Sekhposyan RUS und Lucie Pianazza FRA folgen punktgleich auf Rang 2. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © DR)
Ein erneuter Wetterumschwung mit Regen verzögerte gestern die ersten Final-Regatten der Team-Race-EM, erst spät konnte bei leichten Winden doch noch gesegelt werden. Weiterhin souverän das türkische Team, das alle drei Duelle des Tages gewann, ebenso Spanien das auf Rang 2 vorrückte. Die Ergebnisse der Gold-Gruppe (League C) sowie der Tagesbericht mit den weiteren Resultaten.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © Lloyd Images)
Mit neun 10-minütigen Kurzregatten begann gestern in Cardiff GBR die 5. Runde der Extreme Sailing Series. 'JP Morgan - BAR' mit Ben Ainslie GBR ist erster Leader mit 8 Punkten Vorsprung auf das 'SAP Sailing Team' mit Jes Gram Hansen DEN. Im Duell um die Gesamtwertung liegt 'Alinghi' mit Morgan Larson USA als 3. knapp vor 'The Wave - Muscat' mit Leigh McMillan GBR. Das Schweizer 'RealTeam' mit Jerôme Clerc SUI folgt auf Rang 5. Der Bericht und die Rangliste.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © H.J. Weimer)
Bei besten Maloja-Wind-Verhältnissen konnte gestern die Opti-Schweizermeisterschaft mit 4 Wettfahrten fortgeführt werden. Mit drei Laufsiegen in seiner Gruppe übernahm Rok Verderber SLO die Führung, mit 10 Punkten Rückstand folgen Roko Mohr GER und Valentin Müller GER punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Nicolas Rolaz SUI ist als bester Schweizer auf Rang 7 zurückgefallen, direkt hinter ihm folgt Gaia Bergonzini ITA als bestes Mädchen. Die Rangliste und der Kurzbericht.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © DR / EUROSAF)
Bei erstmals etwas leichteren Winden um die 10 knwurden gestern die EUROSAF-Junioren-Europameisterschaften in Polen fortgeführt. Vor den heutigen Schlusswettfahrten führen Daniel Blight/Rowan Edwards GBR bei den 29ern, Laura Izzo/Maria Ianzillo ITA und Ewa Romaniuk/Katarzyna Goralska POL liegen punktgleich an der Spitze der 420er-Girls und auch bei den 420-Boys teilen sich zwei Teams die Führung: Matteo Pinchrle/Ludovico Basharzad ITA und James Clemetson/Daniel Whiteley GBR führen mit je 28 Punkten, nur einen Punkt dahinter folgen Mattia Panigoni/Riccardo Mirra ITA. Hannah Andersohn GER führt bei den Radial Girls, Sebastian Kalafarski POL ist bester bei den Radial Boys. Emma Wilson GBR und Radoslav Furmanski POL liegen in den Windsurf-Wertungen vorne. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Samstag, 23. August 2014   
Keine News gibt es heute Morgen vom Urnersee, wo seit Donnerstag die Schweizermeisterschaftn der Fireball und der Tempest im Gange sind. Nach drei Wettfahrten führten Cornelia und Ruedi Christen TYC bei den Tempest, Regula Baumgartner/ ? CVE liegen an der Spitze bei den Fireball. Die Ranglisten und die Event-Website.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © JOY)
Drehende, leichte Winde sorgten in Newport RI an den US-Meisterschaften der Melges 20 für anspruchsvolle Wettfahrten, es konnten drei Läufe gesegelt werde. Mit drei 2. Rängen übernahmen Cesar Gomes BRA und sein Team die Führung vor Drew Wierda USA, Michael Kiss USA (mit Chris Rast SUI) rückte dank eines Laufsieges auf Rang 5 vor. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Segeln International – Freitag, 22. August 2014
Freitag, 22. August 2014   (Bild © Christophe Favreau)
Bei moderaten Bedingungen zwischen 10-15 kn - in einzelnen Regenböen auch etwas mehr - wurde gestern die WM der 5o5er mit zwei weiteren Wettfahrten fortgeführt. Vor dem heutigen Schlusslauf präsentiert sich die Ausgangslage spannend, die Spitze ist nahe zusammengerückt: Mike Holt/Rob Woelfel USA führen weiterhin, ihr Vorsprung auf Andy Smith/Tim Needham GBR beträgt allerdings nur 2 Punkte. 5 Punkte bis zum Titel fehlen Peter Nicholas/Luke Payne AUS, die gestern die erste Wettfahrt gewannen. Medaillen-Chancen können sich auch Hunger/Kleiner GER, Pinnell/Shelton GBR und Böhm/Roos GER auf den Rängen 4-6 ausrechnen. Bestklassierte Schweizer sind nun Caroline und Philipp Jacot SUI auf Rang 27, Ueli Marti/Res Schürch SUI folgen als 32. Die Rangliste und die Event-Website mit dem Video des Tages.
Freitag, 22. August 2014   (Bild © DR)
Weiterhin moderate Bedingungen um die 10 kn gab es gestern in Douarnenez an der französischen Atlantik-Küste, programmgemäss gab es zwei Wettfahrten für beide Klassen. Agata Barwinska POL bleibt bei den Laser Radial weiterhin auf Titelkurs, der Rückstand von Daphne Van der Vaart NED beträgt nun bereits 18 Punkte. Als Tagesbeste hat sich Martina Reina ESP wieder auf Rang 3 vorgekämpft, sie führt auch das U19-Klassement deutlich an. Lena Haverland GER ist nun 7., Marie Barrué FRA folgt auf Rang 14. Keine Veränderungen auf den Podiumsplätzen gab es bei den Laser Standard: Hermann Tomasgaard NOR führt knapp mit einem Punkt Vorsprung auf Lorenzo Chiavarini GBR, Stefano Peschiera PER ist weiterhin 3., Joel Rodriguez ESP folgt als bester des U19-Klassementes auf Rang 4. Nils Theuninck SUI ist nun 31. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Freitag, 22. August 2014   (Bild © ISAF)
Nach drei Regatta-Tagen bei leichten Winden flaute es gestern aug Null ab, so dass keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden konnten. Nach bisher 6 Läufen führen Linli Wu CHN bei den Windsurferinnen und Maxime Tokarev RUS bei den Windsurfern. Bei den Bytes sind Odile Van Aanholt NED und Bernie Chin SIN an der Spitze der Klassemente. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Freitag, 22. August 2014   (Bild © Onur Cam)
In der Südtürkei wurden gestern die Qualifikationen der Course-Race-WM bei leichten Winden abgeschlossen. Die bisher führenden Florian Gruber GER und Ricardo Lecchese ITA mussten sich teilweise mit Mittelfeldrängen begnügen, Oliver Bridge GBR liegt nun 5 Punkte vor Maxime Nocher FRA. Keine Veränderungen gab es bei den Frauen: Steph Bridge GBR führt weiterhin vor Erika Heineken USA, Astrid Berz SUI behauptete ihren 5. Rang. Das Video des Tages fasst das Geschehen der ersten drei Tage zusammen. Der Tagesbericht und die Ranglisten.
Freitag, 22. August 2014   (Bild © Tim Wilkes)
Erst spät setzte gestern die Seabreeze ein, so dass bei leichten Winden in allen Klassen nur je eine Wettfahrt gesegelt werden konnte. Dank eines 3. Ranges und des Streichresultates rückte Heiko Kröger GER bei den 2.4m aug Rang 1 vor und auch Damien Séguin FRA und Megan Pascoe GBR konnten ihre Frühstarts vom ersten Tag streichen und folgen nun auf den Rängen 2 und 3. Im Skud-18 übernahmen die Favoriten Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR mit einem Laufsieg die Führung, Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA folgen mit 2 Punkten Rückstand, Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS sind weiterhin 3. Bei den Sonar behauptete sich Paul Tingley CAN und sein Team an der Spitze, dank des Streichresultates rückte Bruno Jourdren FRA auf Rang 2 vor, John Robertson GBR ist nun 3. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Freitag, 22. August 2014   
Bei weiterhin windigen Bedingungen mit Winden zwischen 16 und 22 kn wurde gestern die EUROSAF-Junioren-EM fortgeführt. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Freitag, 22. August 2014   
Nach dem regnerischen Auftakt normalisierte sich das Wetter gestern rund um den Gardasee, auch auf dem Lago die Ledro gab es ausreichend Wind um die Vorrunden abzuschliessen. Die Türkei führt das Klassement mit 13-2 Siegen an, Polen (11-4) und Spanien (10-5) folgen dahinter. Die besten 8 Teams machen ab heute den Titel unter sich aus, mit dabei auch Deutschland auf Rang 7 (9-6). Frankreich als 10. (8-7) segelt um die Plätze 9-16. Die Ergebnisse und der Bericht.
Freitag, 22. August 2014   (Bild © H.Weimer)
Bei guten Maloja-Bedingungen bgeann gestern auf dem Silvaplanersee die Schweizermeisterschaft der Optis. In allen drei Gruppen des mit 199 Teilnehmern riesigen Feldes konnten 3 Wettfahrten gesegelt werden. Nicoals Rolaz SUI/CNM gelang es die starke internationale Konkurrenz im Griff zu halten, er führt das Klassement mit 3 Punkten Vorsprung auf Roko Mohr GER, dem besten der jüngeren B-Wertung (U11) an. Gaia Bergonzini ITA ist als 3. bestklassiertes Mädchen. Mit Morgan Lauber SUI/CNM und Joshua Richner SUI/SCM auf den Rängen 9 und 10 sind zwei weitere Schweizer in den TopTen. Die Rangliste und der Kurzbericht.
 
6#0#0#0#admin_statistik_ch_data