0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Segeln International

 
Segeln International – Samstag, 22. November 2014
Samstag, 22. November 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Mit 25 kn wehte es auch heute in Noumea in der Südsee, die Männer haben unterdessen bereits 8 Eliminations gesegelt, die Frauen gar deren 11. Délphin Cousin FRA führt das Klassement an und wird sich den Tour-Sieg und damit den WM-Titel sichern. Bei den Männern gelang Titelverteidiger Antoine Albeau FRA gestern mit zwei Siegen ein wichtiges Comeback, er führt das Klassement an, nachdem er auch heute stets vorne mit dabei war. Cyrill Moussilmani FRA bleiben noch 2 Tage, um doch noch ganz nach vorne zu kommen. Für Nachtschwärmer überträgt die PWA-Website jede Nacht ab 24h die Wettkämpfe live.
Samstag, 22. November 2014   (Bild © Martinezstudios)
Bei wiederum moderaten Bedingungen um die 10 kn wurde gestern der Oman Cup mit 3 Wettfahrten fortgeführt. Als Team des Tages rückte Chris Bake GBR (Cameron Appleton NZL) mit 'Team Aqua' auf Rang 3 vor, 'Nika' mit Vladimir Prosikhin RUS (Terry Hutchinson USA) führt das Gesamtklassement weiter vor 'Charisma' mit Nico Poons MON (Tom Slingsby AUS) an. Der Tagesbericht und die Rangliste.
Segeln International – Freitag, 21. November 2014
Freitag, 21. November 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Bei erneut guten Bedingungen, erst am Schluss flaute es auf unter 10 kn ab, wurde heute Morgen früh in Neukaledonien der letzte Slalom-Weltcup des Jahres fortgeführt. Ben Van der Steen BEL gewann zwei der Durchgänge, noch ist auf der PWA-Website keine Rangliste erhältlich, die Wettkämpfe des Tages gingen heute Morgen bei Redaktions-Schluss soeben zu Ende. Die Regatten werden jeweils ab Mitternacht im Internet übertragen.
Freitag, 21. November 2014   (Bild © Martinezstudios)
Am Mittwoch begann im Oman die letzte Runde der Championship Tour 2014, der von Russell Coutts NZL gezeichneten Super-Racer. Wie immer gab's zuerst einen Match-Race-Tag, 'Team Synergy' von Valentin Zavadnikov RUS mit Taktiker Ed Baird USA, der das Match Race steuerte, gewann alle seine Matches und sicherte sich damit die Jahreswertung. Der Bericht. Gestern begannen die Fleet Races, bei denen die Eigner das Steuer wieder selbst übernehmen müssen. Mit 'Nika' von Vladimir Prosikhin RUS mit Taktiker Terry Hutchinson USA wusste erneut ein russisches Team zu überzeugen, mit 6 Punkten aus 3 Wettfarten führen sie das Klassement vor 'Charisma' von Nico Poons MON mit Taktiker Tom Slingsby AUS. Das Klassement und der Bericht.
Segeln International – Donnerstag, 20. November 2014
Donnerstag, 20. November 2014   
Heute Morgen bei Redaktionsschluss war die 3. Elimination des Slalom Weltcups in der französischen Südsee im Gange. Im Kampf um die Jahreswertung und den WM-Titel hat Cyrill Mousilmani FRA vorgelegt, während Titelverteidiger Antoine Albeau FRA trotz windigen Bedingungen zweimal die Qualifikation für das Finale verpasst hat. Keine Blösse gab sich dagegen Delphine Cousin FRA bei den Frauen, ihr reicht ein 4. Gesamtrang in Noumea für den Slalom-Titel 2014. Alles weitere auf der PWA-Website.
Segeln International – Mittwoch, 19. November 2014
Mittwoch, 19. November 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Gestern begann auf der französischen Südsee-Insel der letzte PWA-Weltcup des Jahres, auf dem Programm stehen die Entscheidungen im Slalom. Zwar fehlte der Wind gestern noch - auch heute soll es flau bleiben - danach sollte bei besten Passat-Wind-Bedingungen aber gesurft werden können. Die Ausgangslage ist sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen spannend, liegen die Führenden doch dicht beisammen: Cyril Moussilmani FRA liegt nur knapp vor Titel-Verteidiger Antoine Albeau FRA und auch der junge Pierre Mortefon FRA kann sich als 3. noch Chancen ausrechnen. Bei den Frauen liegt Delphine Cousin FRA an der Spitze, ein 4. Rang reicht ihr zum Tour-Sieg und damit zum WM-Titel. Spannend wird der Kampf um Rang 2 zwischen den gleichauf liegenden Lisa Erdil TUR und Valéry Ghibaudo FRA. Der Tagesbericht mit einem Interview mit dem für die Schweiz startenden Björn Dunkerbeck SUI, der seinen letzten PWA-Weltcup bestreitet, und einer Vorschau auf das Rennen gibts auf der PWA-Website.
Mittwoch, 19. November 2014   
Werbung auf unseren Seiten ist nicht einfach nur ein Banner am rechten Bildrand. Inbegriffen ist auch die regelmässige Publikation von Text-Meldungen in unseren News, womit Sie unser auch dieses Jahr wieder gewachsene Publikum - wir rechnen mit 170'000 'einzeln identifizierbaren Besuchern' - zielgerichtet und variantenreich ansprechen können. Als vorzeitiges Weihnachts-Geschenk offerieren wir Ihnen bei umgehender Buchung die 40 verbleibenden Tage des Jahres 2014 !
Jetzt auf der mit Abstand grössten nautischen Plattform der Schweiz buchen - hier die Details, über die Tarife 2015 informieren wir Sie gerne auf Anfrage.
Mittwoch, 19. November 2014   (Bild © Long Beach YC)
Der in Long Beach CA, USA ausgetragene Congressional Cup feiert im kommenden Jahr sein 50-jähriges Jubiläum und ist damit eines der ältesten Match Races überhaupt. Im kommenden Jahr gehört er nun auch wieder zum Programm der World Match Racing Tour - der Bericht.
Segeln International – Dienstag, 18. November 2014
Dienstag, 18. November 2014   
Mit zwei bei leichten Winden ausgetragenen Wettfahrten ging gestern die US-Meisterschaft der Melges 24 zu Ende. Ein Sieg in der ersten Wettfahrt des Tages reichte Brian Porter USA um sich vorzeitig den Titel zu sichern. Die zweite Wettfahrt des Tages ging an Bora Gulari USA, der damit punktemässig zu Porter aufschliessen konnte, die besseren Einzel-Ränge entschieden zugunsten Porters. Bronze holte sich Marty Kellmann USA. Bent Dietrich GER trat am Schlusstag nicht mehr an und fiel auf Rang 15 zurück. Die Rangliste und der Schlussbericht.
Dienstag, 18. November 2014   
Im August wurde in Antibes die WM der Platu 25 ausgesegelt, wir berichteten täglich. Das Schweizer Superbüsi-Team mit Matthias Bermejo SUI holte sich mit einer konstanten Serie die Bronze-Medaille. Etwas weniger schnell als auf dem Wasser waren die Schweizer in der Schreib-Stube, doch nun ist ihr ausführlicher und unterhaltsamer Bericht erschienen.
Segeln International – Montag, 17. November 2014
Montag, 17. November 2014   
Mit bis zu 40 kn wehte es gestern in der Bucht von Sydney, die 4. Wettfahrt des Club Championship wurde abgesagt. Die frischen Winde hinderten David Witt AUS und sein 'Smeg'-Team allerdings nicht, den Parcours trainingshalber ab zu segeln - sie erreichten Geschwindigkeiten von 28 kn ! - hier das Video und der Bericht.
Montag, 17. November 2014   (Bild © Ricardo Pinto)
Sehr viel Wind gab es am Wochenende bei der ersten Runde der Cascais Winter Series in Cascais, ein Drache sank sogar ! Es konnten drei Wettfahrten gesegelt werden, Dmitry Samokhin/Andrey Kirilyuk/Aleksey Bushuev RUS siegten klar vor Alvaro Marinho POR und Ferenc Kis HUN und ihren Teams. Bester Deutscher wurde Michael Zankl GER auf Rang 5 der 19 Teams. Die Rangliste und der Bericht (por.).
Montag, 17. November 2014   (Bild © JOY)
Nach dem intensiven Starttag mit gleich 5 Wettfahrten gab es gestern vor Davis Island nur am Morgen einen Land-Wind, der für eine Wettfahrt ausreichte. An der Spitze änderte sich nichts, Brian Porter USA und der zweifache Moth-Weltmeister Bora Gulari USA führen das Klassement weiterhin punktgleich an, Marty Kullmann USA, der den Lauf des Tages gewann, folgt mit einem Punkt Rückstand auf Rang 3. Bent Dietrich GER ist weiterhin 8. im Feld der 31 Teams. Der Bericht und die Rangliste.
Montag, 17. November 2014   
Für die Schweizer Olympia-Hoffnungen Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI gibt es keine Winterpause. Am ersten November-Wochenende segelten sie in San Remo die 'Trofeo Jean Bertrand', wo sie nach 3 Wettfahrten hinter Simon Sivitz/Jas Farneti ITA Rang 2 belegten, Gerz/Szymanski GER wurden 3. - hier die Rangliste. Danach folgten Trainings im Imperia bei teilweise sehr viel Wind, wie das Kurz-Video zeigt. Und anfangs Dezember werden sie am ISAF Weltcup Final in Abu Dhabi antreten. Auf ihrer Facebook-Seite berichten sie laufend über ihre Aktivitäten.
Montag, 17. November 2014   
Offenbar waren die Windbedingungen beim Opatija Cup in Kroatien nicht immer optimal, an drei Regatta-Tagen konnten in beiden Klassen nur je drei Wettfahrten gesegelt werden. Bei den Laser 4.7 konnte Iva Vlahinic CRO ihre männlichen Konkurrenten in Schach halten und gewann vor Szymon Kowalski POL und Ante Jusic CRO. Manuel Heibst SUI begann mit einem 3. Laufrang stark und wurde zum Schluss 11. der 24 Teilnehmer aus 3 Nationen, Yvette Bouwman SUI folgt auf Rang 20. Bei den Laser Radial gewann Paolo Mavricic CRO im Feld der 13 Teilnehmer aus 3 Nationen. Die Event-Website
Segeln International – Sonntag, 16. November 2014
Sonntag, 16. November 2014   
Gleich 5 Wettfahrten wurden am Starttag der US-Meisterschaften der Melges 24 gesegelt. Brian Porter USA und Bora Gulari USA teilen sich die Führung mit je 12 Punkten, Marty Kullmann USA folgt mit einem Punkt Rückstand auf Rang 3. Bent Dietrich GER ist 8. der 31 Teams aus 5 Nationen. Die Rangliste und der Kurzbericht.
Sonntag, 16. November 2014   (Bild © Ricardo Pinto)
Nur eine Wettfahrt konnte am zweiten Tag der Drachen Winter Series in Cascais gesegelt werden. Dmitry Samokhin RUS siegte erneut und baute seinen Vorsprung auf Alvaro Marino POR auf 6 Punkte aus. Ferenc Kis HUN folgt als 3., Michael Zankel GER auf Rang 5 ist bester Deutscher. Die Rangliste.
Sonntag, 16. November 2014   (Bild © Dan Towers)
Die Organisatoren der World Match Racing Tour haben vergangene Woche die Verschiebung des für Ende November vorgesehenen Monsoon Cups in Malaysia bekannt gegeben. Neu wird er vom 10.-14.Februar auf Johor, der südlichsten Provinz Malaysias ausgetragen. Der ursprünglich vorgesehene Termin wird nun für einen Qualifier genutzt, an dem sich der Sieger für den Monsoon-Cup qualifizieren kann. Der Bericht.
Segeln International – Samstag, 15. November 2014
Samstag, 15. November 2014   
Mit drei Wettfahrten, die letzte zählte doppelt, endete gestern die intergalaktische Meisterschaft der olympischen Skiffs in Rio. Mit den Tagesrängen 2/1/1 blieben Peter Burling/Blair Tuke NZL bei den 49ern auch zum Schluss eine Klasse für sich und gewannen mit 50 (!) Punkten Vorsprung auf John Pink/Hollingworth Bithell GBR. Dylan Fletcher/Alan Sign GBR rückten auf Rang 3 vor. Manu Dyen/Stéphane Christdis FRA mussten nach der Kollisions-bedingten Verletzung von Vorschoter Christidis auch gestern passen, klassierten sich dank Durchschnittspunkten aber auf Rang 5. Delle-Karth/resch AUT, die den Startag verpassten beenden die Serie auf Rang 7.
Mit einem 2. Rang im Schlusslauf gewannen Jena Mai-Hansen/Katja Salskov DEN erstmals eine grosse Serie der 49erFX, nur einen Punkt dahinter mussten Alexandra Maloney/Molly Meech NZL mit Rang 2 vorlieb nehmen. Martine Grael/Kahena Kunze BRA verdrängten dank Sieg im letzten Lauf die punktgleichen Charlotte Dobson/Sophie Ainsworth GBR auf Rang 4. Tina Lutz/Susann Beucke GER wurden als beste Deutsche 7. Alle Ranglisten.
Samstag, 15. November 2014   (Bild © Ricardo Pinto)
Nicht nur auf dem Mittelmeer sondern auch in Cascais gibt es für die Drachen-Klasse jeden Winter eine Serie von Regatten um an der Sonne überwintern zu können. Gestern startete der 1. Act bei guten Bedingungen, es konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Dmitry Samokhin RUS setzte sich an die Spitze vor Ferenc Kis HUN und Alvaro Marinho POR. Am Start sind 19 Drachen aus 8 Nationen. Die Rangliste.
Samstag, 15. November 2014   (Bild © phil simha)
An Bord des luxuriösen Vier-Stern-Kreuzfahrers 'Manta' die Malediven umfahren und an den interessantesten Tauch-Spots einen Stop einlegen - die Tauch-Kreuzfahrten von Abyss lassen keine Wünsche offen. Für den Weihnachts-Törn vom 20.12.2014 bis zum 03.01.2015 ist noch ein Platz frei, Preis: 4'475 CHF ab Genf.
Die Tauch-Safaris von ABYSSWORLD bieten Abwechslung mit Zwischen-Stops auf diversen Inseln mit Übernachtungen in ausgesuchten Hotels. Erfahrene Tauch-Guides zeigen Ihnen die schönsten Reviere. Für die Visayas-Safari vom 20.12.2014 bis 03.01.2015 sind noch 4 Plätze zum Vorzugs-Tarif von 3'790 CHF (anstatt 4'475 CHF ) frei.
Samstag, 15. November 2014   
Am vergangenen Wochenende segelten die Drachen vor Cannes ihren Coupe de l'Armistice, der zur Winter-Serie 'Championnat de le Mediterrannée' zählt. Nach einem moderaten Samstag wehte es am Sonntag mit über 25 kn, insgesamt konnten 4 Wettfahrten gesegelt werden. Es siegte Anatoly Loginov RUS mit seinem Team vor Lawrie Smith GBR und Igor Goikhberg RUS. Der für die Schweiz segelnde Dirk Oldenburg GER belegte Rang 7, Walter Zürcher SUI folgt auf Rang 33. Die Rangliste.
Segeln International – Freitag, 14. November 2014
Freitag, 14. November 2014   
Bei wiederum guten Bedingungen wurde die intergalaktische Meisterschaft der olympischen Skiffs gestern mit drei Wettfahrten fortgeführt. Am heutigen Schlusstag stehen nochmals 3 Läufe auf dem Programm, wobei der letzte doppelt zählt und direkt vor dem Rio Yate Club zu Ende geht. Obwohl Peter Burling/Blair Tuke NZL gestern für einmal ohne Laufsieg blieben, dürfte ihnen der Sieg bei den 49ern nicht mehr zu nehmen sein. Ihr Vorsprung auf Rang 2, gehalten von Brad Funk/Trevor Burd USA - gestern mit den Rängen 1/4/10 Tagesbeste - beträgt bereits 22 Punkte. Auf Rang 3 folgen John Pink/Hollingworth Bithell GBR, Alonso/Alonso ESP sind auf Rang 4 vorgerückt, nach dem sich Stéphane Christidis FRA an der Vorschot von Manu Dyen FRA bei einer Kollision verletzte und die Franzosen zwei Wettfahrten auslassen mussten. Dank Durchschnitts-Punkten sind sie als 5. aber weiterhin im Medaillen-Rennen, Stéphane Christidis kann heute wieder mitsegeln. Völlig offen bleibt der Ausgang bei den 49erFX, neu an die Spitze gesetzt haben sich Tamara Echegoyen/Berta Betanzos ESP, 8 Punkte dahinter folgen Jena Mai-Hansen/Katja Salskov DEN, an 3. Stelle liegen Alexandra Maloney/Molly Meech NZL. Mit zwei Tagessiegen haben die Weltmeisterinnen Martine Grael/Kahena Kunze BRA endlich aufgedreht und sind als 6. ebenfalls noch im Medaillen-Rennen. Meyer/Stoffers GER und Lutz/Beucke GER folgen auf den Rängen 7 und 8. Der Tagesbericht.
Freitag, 14. November 2014   
Die neue GPSMAP 7400 Serie besticht durch die klare Optik des hochauflösenden Widescreen-Touchscreens sowie die zahlreichen Vernetzungsmöglichkeiten. Sie wurde für alle Sportfischer, Cruiser und Segler entwickelt, die Wert auf hohe Leistung, einfache Bedienung und vollkommene Funktionsintegration legen. Die Geräte sind mit Multitouch-Farbdisplays ausgestattet und unterstützen neben vielen Netzwerkfunktionen wie Radar und Echolot auch IP- und Wärmebildkameras. Ausserdem stellen sie alle Detailinformationen von Garmins Premium-Seekarten BlueChart g2 Vision dar. Die xsv Modelle lassen dank integrierter weitreichender
Echolotfunktionen keine Wünsche offen. Alles weitere auf der Garmin-Website von Bucher + Walt.
Freitag, 14. November 2014   
Ron Sherry USA, mehrfacher Welt-Meister im Eissegeln, veröffentlichte jüngst auf seiner Website ein Video, in dem er anhand einer EM-Wettfahrt vom Februar 2014 erklärt, auf was es drauf ankommt. Segeln Sie mit, hier das Video.
Segeln International – Donnerstag, 13. November 2014
Donnerstag, 13. November 2014   
Erneut gab es gestern auf dem Olympia-Revier 2016 frische Winde, bei 15-20 kn und grossen Wellen segelten beide Felder ausserhalb der Guanabara Bay, wiederum gab es drei Wettfahrten. Bei den 49ern dominierten Peter Burling/Blair Tuke NZL das Geschehen mit zwei Laufsiegen erneut - die beiden sind seid ihrer Silber-Medaille an den olympischen Spielen von London ungeschlagen ! Auf Rang 2 vorgerückt sind John Pink/Hollingworth Bithell GBR, dank dem Streichresultat sind Brad Funk/Trevor Burd USA nun 3. Dyen/Christidis FRA folgen als 4., Delle-Karth/Resch AUT, die am ersten Tag nicht antraten, sind als beste Österreicher nun 14. der 23 Teams.
Bei den 49erFX übernahmen Alexandra Maloney/Molly Meech NZL dank zwei Laufsiegen die Führung, nur einen Punkt dahinter folgen Tamara Echegoyen/Berta Betanzos ESP. Jena Mai-Hansen/Katja Salskov DEN sind nun 3., Tina Lutz/Susann Beucke GER folgen als bestes der 4 deutschen Teams auf Rang 5. Der Tagesbericht mit den Ranglisten.
Vor 4 Tagen kam es in Rio zu einem grossen Fisch-Sterben, die Ursache ist vorläufig unbekannt - der Bericht ...am ISAF Annual Meeting war die schlechte Wasser-Qualität nur am Rande eine Thema....die Mess-Resultate der vor den vorolympischen Regatten versprochenen Untersuchungen wurden nie publiziert..
Donnerstag, 13. November 2014   
Dank seines sensationellen 2. Ranges beim Goldcup von Bermuda ist Eric Monnin SUI in der Weltrangliste der Match-Racer auf Rang 4 vorgestossen - so gut wie nie zuvor ! An der Spitze des Open-Klassementes veränderte sich nichts, Taylor Canfield ISV, Ian Williams GBR und Mathieu Richard FRA belegen weiterhin die ersten Ränge. Keine Gross-Anlässe gab es bei den Frauen, Camilla Ulrikkeholm DEN führt weiterhin vor Anna Kjellberg SWE und Stephanie Roble USA. Alle Weltranglisten und der Bericht der ISAF.
Donnerstag, 13. November 2014   
Am ersten November-Wochenende segelten gegen 30 Starboote auf der Seine in Paris die Trophée Pinatel - wir berichteten. Der 1858 gegründete CV de Paris liegt unterhalb Paris auf einem Abschnitt der Seine, die genau gegen Westen führt. Ein Video, aufgenommen mit einer Drohne, bei allerdings kaum Wind, stellt das interessante Revier vor, das es 1900 sogar zu Olympia-Ehren gebracht hat !
Segeln International – Mittwoch, 12. November 2014
Mittwoch, 12. November 2014   
Nach der südamerikanischen Meisterschaft (wir berichteten vergangene Woche) segeln die Cracks der olympischen Skiff-Klassen nun auf dem Olympia-Revier 2016 die 'Intergalaktische Meisterschaft'. Am ersten Tag konnten bei bis auf 25 kn auffrischenden Winden 3 Wettfahrten gesegelt werden. Einmal mehr überragend waren Peter Burling/Blair Tuke NZL, die bei den 49ern alle drei Läufe gewannen. Pink/Bithell GBR und Dyen/Christidis FRA folgen auf den Rängen 2 und 3. Bei den 49erFX haben sich Jena Mai-Hansen/Sakia Salkov DEN an die Spitze gesetzt, Tina Lutz/Susan Beucke GER folgen auf Rang 2, Charlotte Dodson/Sophie Ainsworth GBR sind 3. Verhalten gestartet sind die Weltmeisterinnen und Seglerinnen des Jahres Martine Grael/Kahena Kunze BRA auf ihrem Heimrevier. Mit den Rängen 11/6/8 sind sie vorläufig nur 8. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Segeln International – Dienstag, 11. November 2014
Dienstag, 11. November 2014   
Bei leichten und stark drehenden Winden ging gestern 'Novembre à Hyères' mit nochmals zwei Wettfahrten zu Ende. Bei den Surprise gab es einmal mehr einen Schweizer Sieg: Michel Glaus SUI, der in dieser Saison alle Titel der Surprise-Klasse eroberte, gewann mit seinem Team vor Nicolas Groulx SUI und Yvon Salvador FRA. Johan Ravier FRA gewann bei den Longtze. Laurent Abignoli FRA und Nicolas Berenger FRA belegten die Ehrenplätze. Jarmo Wieland/Risto Wieland/Daniel Estermann/Philipp Strebler SUI wurde 5., Steffen Schneider/Walter Schneider/Tim Wächter/Gallus Waldvogel SUI folgen auf Rang 6. Einen überlegenen russischen Sieg gab es bei den SB20 durch Alexey Murashkin RUS. Sofian Bouvet FRA und Vadim Pushev RUS folgen punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Hélène Freze FRA gewann bei den J/80 vor dem punktgleichen Ludovic Jego FRA. Alle Ranglisten, insgesamt waren 7 Klassen am Start.
Dienstag, 11. November 2014   (Bild © EuropSails)
Die Segelmacherei Europ'Sails kann auf ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen Regatta-Erfolgen zurückblicken. Der Newsletter No 2 berichtet nicht nur darüber, er stellt auch die neue, Computer-gesteuerte Schneide-Maschine vor. Bis Ende November gibt es weiterhin Winterrabatt auf allen Segeln, ausserdem ist eine Lehrstelle in der Administartion zu vergeben. Alle Details im Newsletter.
Dienstag, 11. November 2014   (Bild © DR)
Vor 10 Tagen nahmen die australischen 18-Footer ihre Regatta Saison wieder in Angriff. Den ganzen australischen Sommer hindurch gibt es jeweils am Sonntag einen Lauf der Club-Meisterschaft, der von Zuschauer-Booten und einer grossen Wett-Gemeinde mitverfolgt wird. Bei 12-15 kn siegte einmal mehr 'Gotta love it 7' mit Seve Jarvin/Sam Newton/Scott Babbage AUS und übernahm damit auch die Führung in der Gesamt-Wertung. Auf Rang 2 folgt 'Coopers 62-Rag & Famish Hotel' mit Jack Macartney/Mark Kennedy/Peter Harris AUS. Der Bericht und das integrale. 1 Std 40 Min dauernde Video des Rennens. Gewettet werden kann auch im Internet: Bei Pick the Podium gibt es jedes Wochenende Natural-Preise zu gewinnen. Die 4. Wettfahrt des Club Championship findet am kommenden Sonntag statt.
Dienstag, 11. November 2014   (Bild © DR)
Als Vorbereitung auf die in der ersten Dezember-Woche stattfindende WM der Melges 32 in Miami segelten 15 Teams aus 7 Nationen am vergangenen Wochenende den Goldcup vor Miami. Den Sieg holte sich nach Wettfahrten die unter Schweizer Flagge segelnde 'Robertissima', diesmal gesteuert von Pierre Casiraghi MON, der den verletzten Eigner Roberto Tomasini AUT ersetzte, als Taktiker war erneut Vasco Vascotto ITA mit dabei. Alessandro Rombelli ITA (Taktik Terry Hutchinson USA) und Keisuke Suzuki JPN (taktik Bill Hardesty USA) belegten die Ehrenplätze. Dieter Schön GER (mit Markus Wieser GER) folgt auf Rang 10. Die Rangliste und der Bericht.
 
6#0#0#0#admin_statistik_ch_data