0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Segeln International

 
Segeln International – Donnerstag, 30. Oktober 2014
Donnerstag, 30. Oktober 2014   
Offenbar konnte am Schlusstag nur noch eine Wettfahrt gesegelt werden - noch gibt es auf der Event-Website keine nachgeführte Rangliste - Nicolas Rolaz SUI verteidigte seine Gesamt-Führung und machte die Sensation perfekt ! Herzliche Gratulation !
Die Event-Facebook-Seite.
Donnerstag, 30. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Eine kräftige Gewitterstörung in der Nacht auf gestern störte nicht nur das Schweizer-Team bei seiner Nachtruhe - hier ihr Bericht - die kräftigen Winde stauten auch den Rio de la Plata soweit, dass die Hälfte des Club-Geländes geflutet wurde. Kaum beruhigte sich das Geschehen etwas zogen gestern Nachmittag weitere Gewitter auf, so dass die Regatten des Tages abgesagt werden mussten. Am heutigen Schlusstag stehen nun 3 Wettfahrten auf dem Programm, die Windprognosen sind eher flau. Nicolas Rolaz SUI geht als Führender in die Entscheidung, sein Vorsprung auf Dimitri Papadimitriou GRE beträgt 3 Punkte. Gustavo Abdulklech BRA auf Rang 3 liegt bereits 15 Punkte zurück. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Die Wettfahrten von heute beginnen um 11.30 h (15.30 h CET) und können wiederum live im Internet mitverfolgt werden.
Donnerstag, 30. Oktober 2014   
Auf dem Gardasee beginnt heute der letzte 29er-Eurocup des Jahres, mit 82 Teams aus 14 Nationen ist auch die letzte der 7 Runden ausnehemd gut besucht. In der Gesamtwertung scheint eine Vorentscheidung bereits gefallen: Peter Jadlezic/Anze Podolger SLO liegen deutlich voraus, Yrieix/Fischer FRA und Van Dongen/Bramervaer NED führen das Feld der dicht beisammen liegenden Verfolger an. Auf dem guten Rang 7 der 256 klassierten folgen Romain Defferard/Wolf Van Cauwenberghe SUI, die am Gardasee zusammen mit drei weiteren SUI-Teams ebenfalls mit dabei sind. Die Vorschau.
Donnerstag, 30. Oktober 2014   
Matthias Miller GER, langjähriger Starboot und Finnsegler im Kader des DSV, hat zusammen mit Freunden die Miller & Friends GmbH gegründet. Die Philosophie von Miller & Friends bei der Entwicklung ihrer Produkte umfasst drei Punkte:
1) Verwendung von High-Tech Materialen, insbesondere Carbon, die sich im Regattasegeln bewährt haben
2) Konstruktionen und Lösungen, die aus der Praxis kommen und auf langjähriger Erfahrung im Leistungssegeln basieren
3) Qualitativ hochwertige Produktion und Verarbeitung, die den Belastungen auf dem Wasser gerecht werden
Spannend ist auch die Produktlinie für klassische Yachten. Miller & Friends bieten Pinnenausleger und Spinnakerbäume für klassische Yachten in verschiedenen Holzarten an. Der Kern ist jedoch Carbon und ermöglicht einen attraktiven Stiffness-to-Weight Factor auch beim Regattasegeln von Klassikern.
Donnerstag, 30. Oktober 2014   (Bild © Denis Tisserand)
20 Stunden bevor heute Abend die Crowd-Funding-Aktion von Yvan Bourgnon SUI abläuft, wurde sein Sammel-Ziel von 40'000 Euro erreicht ! Damit kann der Schweizer seine abenteurliche Fahrt Einhand auf einem 6-Meter-Katamaran rund um den Globus fortsetzen. Noch fehlen 20 Prozent des Weges, von Sri Lanka durch den indischen Ozean, den Suez-Kanal und das Mittelmeer zurück nach Frankreich. Nach dem Neubau eines Katamarans will Bourgnon bereits im Januar seine Reise fortsetzen. Die Sammel-Website und die Projekt-Website.
Segeln International – Mittwoch, 29. Oktober 2014
Mittwoch, 29. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Gestern begannen in Argentinien die Final-Regatten in Gold-, Silber- und Bronze-Fleet, nach einer moderaten Woche gab es mit 25-30kn Wind erstmals richtig windige Verhältnisse, zumal die Wellen bei nur 2m Wassertiefe äusserst ruppig zu segeln waren. Die zwei Wettfahrten des Tages brachten grosse Veränderungen im Klassement, als einer der wenigen zeigte sich Nicolas Rolaz SUI (Bild) als Allrounder, der mit allen Verhältnissen zurecht kommt. Dank den Rängen 6 und 15 rückte er wieder auf Rang 1 vor. Sein Vorsprung auf Dimitris Papadimitriou GRE, der gestern mit den Rängen 2 und 4 aufdrehte, beträgt 3 Punkte. Als Tagesbester (1/2) ist Gustavo Abdulklech BRA auf Rang 3 vorgerückt, sein Rückstand auf Rolaz beträgt 15 Punkte. Bestklassiertes Mädchen ist nun Aina Colom ESP auf Rang 6 nachdem die zuvor souverän führende Mara Turin SLO gestern Mühe hatte (53/55) und auf Rang 8 zurückfiel. Deike Bornemann GER ist als 10. nun beste Deutsche. Auch Nick Zeltner SUI tat sich schwer und ist nun 28., Florian Geissbühler SUI folgt als 50. Heute und morgen stehen nochmals je zwei Wettfahrten auf dem Programm, die Windprognosen versprechen eine Rückkehr zu den moderaten Bedingungen der Vortage. Die Rangliste, der Tagesbericht und die Videos. Dazu das Weblog des Schweizer Teams.
Mittwoch, 29. Oktober 2014   (Bild © Martina Orsini)
Der erstmals ausgetragene Eurocup der Foiler-Moth ging im September auf dem Gardasee zu Ende. Insgesamt 89 Teilnehmer, darunter auch Segel-Prominenz aus anderen Klassen wie Philippe Presti FRA (ex-Finn-Weltmeister, Team Oracle), Sébastien Josse FRA (Vendée Globe), Sébastien Col FRA und Eric Monnin SUI (Match Race), Kalle Coster NED (ex-470er-Weltmeister), Andreas John GER (Laser) oder Benoît Marie FRA (Mini-Transat-Sieger) waren mit dabei. Den Gesamtsieg holte sich der dreifache Olympia-Teilnehmer Chris Rast SUI/USA, wir berichteten jeweils von den insgesamt 6 Acts - hier die Jahres-Rangliste. Nun gibts eine gut gemachte und wie immer bei den Moth auch spektakuläre Video-Zusammenfassung (15min) der Saison.
Mittwoch, 29. Oktober 2014   
Bis morgen hat Yvan Bourgnon SUI noch Zeit, um die verbleibenden 3120 EUR seiner Crowdfunding-Kampagne zu sammeln und damit die letzten 20 Prozent seiner Solo-Weltumrundung auf einem Beach-Katamaran zu beenden. In der Anfahrt auf Sri Lanka war der Schweizer kurz eingeschlafen und donnerte mit seinem Cat in die Felsenküste der Insel. Nun muss sein Boot wieder hergerichtet, bzw teilweise neu gebaut werden. Hier die Spenden-Sammel-Seite und der jüngste Video-Aufruf des Schweizer Abenteurers. Für eine Spende gibt es diverse Gegenleistungen, vom T-Shirt über Bücher und Filme seiner Abenteuer bis hin zu einem Sextant-Kurs oder einer Einladung zur Zielankunfts-Feier. Spenden Sie jetzt.....das Abenteuer soll weitergehen !
Segeln International – Dienstag, 28. Oktober 2014
Dienstag, 28. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Nach der Team-WM war gestern in San Isidro Ruhetag für die 208 Optis aus 68 Nationen. Heute tritt die WM in ihre entscheidende Phase, in den kommenden drei Tagen stehen nochmals 6 Wettfahrten auf dem Programm. Die heutigen Windprognosen versprechen 13-15 kn, etwas mehr als in der ersten Meisterschafts-Hälfte. Ab heute wird in Gold-, Silver- und Bronze-Fleet gesegelt. Mit 4 Laufsiegen in den 6 Wettfahrten ihrer Gruppe hat Mara Turin SLO bisher einen starken Eindruck hinterlassen, doch das Schweizer Team ist ihr auf den Fersen ! Nick Zeltner SUI/RCO hat als 2. mit 8 Punkten Rückstand ebenso noch Titel-Chancen wie Nicolas Rolaz SUI/CNM, der 11 Punkte hinter der Slowenin zurückliegt. Sensationelle Ergebnisse, wir drücken die Daumen ! Die Rangliste und die Event-Website, auf der die Regatten am späteren Nachmittag via GPS-Tracking live mitverfolgt werden können.
Das Schweizer Team erholte sich gestern auf einer Hacienda im Hinterland und überstand auch erste Reit-Stunden unverletzt - hier der Tagesbericht.
Segeln International – Montag, 27. Oktober 2014
Montag, 27. Oktober 2014   (Bild © Charles Anderson)
Mit Überraschungen begannen gestern Morgen auf Bermuda die Halbfinals des Bermuda Gold Cup: Die beiden Tour-Dominatoren schieden vorzeitig aus, Ian Williams GBR (1:3 gegen Eric Monnin SUI) und Taylor Canfield ISV (2-3 gegen Johnie Berntsson SWE). Damit kam es zum Finale zwischen Berntsson SWE, der 2008 den Goldcup bereits einmal gewonnen hatte und Eric Monnin SUI, der beim Goldcup bisher ebenfalls seine besten Resultate erzielt hatte. Berntsson gewann mit 3-1 und holte sich die 50'000 US$ Preisgeld, aber auch für Eric Monnin SUI und sein Team lohnte sich die Reise: Mit dem besten Resultat seiner Karriere rückte er nicht nur in der Tour-Wertung auf Rang 8 vor, er wird sich auch in der Weltrangliste um einen Rang auf 5 verbessern. Und mit 20'000 US$ Preisgeld dürften auch die Spesen gedeckt sein. Im kleinen Finale bezwang Taylor Canfield ISV seinen Erzrivalen Ian Williams GBR mit 2-1 und rückte in der Tour-Wertung bis auf 6 Punkte zum Engländer auf. Anfang Dezember beim Monsoon-Cup auf Malaysia wird die Entscheidung um Toursieg und WM-Titel fallen. Die Ergebnisse und der Schlussbericht.
Montag, 27. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Mit einem Überraschungs-Sieg endete gestern die Team-Race-WM der Optis in Argentinien. Im asiatischen Finale zwischen Singapur und Thailand mussten sich die Titelverteidiger und Favoriten aus Singapur den Thailändern geschlagen geben. Spanien holte sich die Bronze Medaille. Die Ergebnisse und der Bericht.
Heute ist in San Isidro (bei Buneos Aires) nun Ruhetag, ab morgen folgt die zweite Hälfte der Einzel-WM, bei der Nick Zeltner SUI/RCO und Nicolas Rolaz SUI/CNM als 2. und 3. mitten im Titel-Kampf stehen - die Rangliste.
Montag, 27. Oktober 2014   (Bild © Pilar Serra)
Spätsommerliche Sonne und moderate Winde prägten am vergangenen Wochenende den Laser-Europacup von Roses. In allen drei Feldern konnten je 8 Wettfahrten gesegelt werden, die Genfer Laser wussten zu brillieren: Bei den Laser Standard gewann Guillaume Girod SUI überlegen mit 4 Laufsiegen, Matthias Van de Loock BEL und Martis Pajarskas LTU belegten die Ehrenplätze im Feld der 19 Teilnehmer aus 7 Nationen. Asya Luvisetto SUI gewann bei den Laser 4.7 (41 Teilnehmer/4 Nationen) vor Albert Carcellé ESP und Marcelo Cairo ESP, Guillaume Rold SUI folgt auf Rang 4. Bei den Radials (54 Teilnehmer/9 Nationen) siegte Mon Canellas ESP vor Hector Dominguez ESP und Ramiro Foguet ESP, Arvid Nordquist SUI belegte als bester Schweizer Rang 10. Die Ranglisten, die 4 Tages-Videos und die Event-Website.
Montag, 27. Oktober 2014   
Bei Sonne und moderaten Winden segelten die olympischen Skiffs 49er und 49erFX sowie die Olympia-Windsurfer am Wochenende ihre französische Meisterschaft aus. Ausserdem waren auch die Raceboard-Windsurfer und die Junioren-Klasse BIC mit dabei. Ein knappes Ergebnis gab es bei den starken französischen 49er-Teams: Emmanuel Dyen/Stéphane Christidis FRA gewannen vor den punktgleichen Matthieu Frei/Yann Rocherieux FRA, 2 Punkte dahinter wurden d'Ortoli/Delpech FRA 3. Mit dabei auch Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI, sie wurden 7. der 10 Teams. Im kleinen Feld der 49erFX - sie starteten zusammen mit den 49ern - siegten Sarah Steyaert/Julie Bossard FRA vor Lili Sebesi/Violette Lemercier FRA - die Ranglisten der Skiffs.
Favoriten-Siege gab es auch bei den RS:X-Windsurferinnen durch Eugénie Ricard FRA und durch Louis Giard FRA bei den RS:X-Männern. Mit 53 Teilnehmern brachten die Raceboard-Windsurfer das grösste Feld an den Start, Sébastien Meignan FRA siegte überlegen, Yves Schönberger SUI wurde guter 9. Die Event-Website mit allen Ranglisten, den Fotos und den Tagesberichten (ganz nach unten scrollen).
Montag, 27. Oktober 2014   
Mit einem Schlusslauf im Hafen von Hamilton ging gestern auch der Junior Gold Cup der Optis zu Ende, für den Opti-Cracks aus der ganzen Welt eingeladen werden. Überlegener Sieger wurde Christian Spodsberg DEN mit 20 Punkten Vorsprung auf Adam Larson BER, Joao-Emilio Vasconsellos BRA belegt Rang 3. Als bestes Mädchen klassierte sich Julia Szmit POL auf Rang 9, Martina Müller SUI büsste noch einige Ränge ein und wurde 13. der 40 Teilnehmer aus 14 Nationen. Die Rangliste und der Schlussbericht.
Montag, 27. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Auch gestern konnte mangels Wind in der Bretagne keine weiteren Wettkämpfe durchgeführt werden - nur gerade an einem der 9 Tage wehte es ausreichend ! Die einzige Single Elimination, die zu Ende gesurft werden konnte, gewann bei den Wave-Spezialisten Ricardo Campello VEN, der damit in der Jahres-Wertung auf Rang 3 vorgerückt ist und kommende Woche bei der Schluss-Runde auf Hawaii um den Titel mit-surfen wird. Alles weitere auf der PWA-Website.
Montag, 27. Oktober 2014   
Bei Sonne und moderaten Winden fand am Wochenende in Antibes ein Grade-3-Match-Race statt, an dem mit Lorenz Müller SUI und David Biedermann SUI auch zwei Schweizer Teams mit dabei waren. Nach zwei Round Robins konnten sich beide nicht für die Halbfinals qualifizieren, Pierre Quiroga FRA landete einen Heimsieg. Die Event-Facebook-Seite.
Segeln International – Sonntag, 26. Oktober 2014
Sonntag, 26. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Nach 3 Tagen Einzel-WM begann gestern die Team-Racing-WM mit den Vorrunden. Die Schweiz schied nach einem Sieg gegen Belgien nach Niederlagen gegen Barsilien und Portugal aus, Deutschland verlor sein Erstrunden-Duell gegen Kroatien und danach auch die Hoffnungs-Runde gegen Ungarn, Österreich verlor zu Beginn gegen Dänemark und danach auch gegen Peru. Die Resultate, der Bericht und das Weblog des Schweizer Teams. Heute fällt die Entscheidung an der Team-Race-WM, danach folgen zwei Ruhetage bevor es mit der Einzel-WM weitergeht. Nach 6 der 12 Wettfahrten sind mit Nick Zeltner SUI auf Rang 2 und Nicolas Rolaz SUI als 3. gleich zwei Schweizer im Titel-Rennen ! Die Rangliste.
Sonntag, 26. Oktober 2014   (Bild © Charles Anderson)
Bei leichten Winden wurden gestern auf Bermuda die Viertelfinals gesegelt. Einen überzeugenden Eindruck hinterliess Eric Monnin SUI, der schon in früheren Jahren beim Goldcup seine besten Tour-Resultate erzielte. Sein Duell gegen Pierre-Antoine Morvan gewann er mit 3-0, jeweils mit einem halben Bahnschenkel Vorsprung ! Ebenso souverän mit 3-0 siegte Ian Williams GBR gegen Marek Stanczyk POL. Williams, der noch kein einziges Duell verloren hat, trifft heute im Halbfinale auf Eric Monnin SUI. Erst auf dem Schluss-Vorwind des 5. Duells wurde das schwedische Duell zu Gunsten von Johnie Berntsson SWE entschieden, er konnte Björn Hansen SWE kurz vor dem Ziel noch überholen. Taylor Canfield ISV bezwang Staffan Lindberg FIN mit 3-1. Heute fällt die Entscheidung, es wird sich weisen, ob Eric Monnin SUI sein bisher bestes Tour-Resultat, ein 3. Rang, noch toppen kann. Die Resultate und der Tagesbericht.
Sonntag, 26. Oktober 2014   
Leichte Winde gab es auch für die Optis des Junior Gold Cups auf Bermuda. Zwar führt Christian Spodsberg DEN weiterhin, sein Frühstart gab der Konkurrenz allerdings Gelegenheit, etwas auf zu rücken. Adam Larson BER liegt als 2. nun noch 10 Punkte zurück. Neu auf Rang 3 vorgerückt ist Joao-Emilio Vasoncellos BRA. Auf Rang 9 folgt als bestes Mädchen Payton Thompson USA, nur 2 Punkte dahinter verbesserte sich Martina Müller SUI auf Rang 10 der 40 Teilnehmer. Die Rangliste und der Bericht.
Sonntag, 26. Oktober 2014   
Mit den Medal Races ging gestern nach 13 Wettfahrten die Junioren-WM der RS:X-Windsurfer in Florida zu Ende. Dank eines Sieges zum Schluss eroberte Radoslaw Furmanski POL die Goldmedaille bei den Männern knapp mit einem Punkt Vorsprung auf Mattia Camboni ITA, Toni Bonet ESP verteidigte seine Bronze-Medaille. Oël Pouliquen FRA verpasste als 4. das Podium um 11 Punkte. Francesco Tomasello ITA wurde als 6. bester des U-17-Klassementes.
Bei den Frauen gewann Emma Wilson GBR auch das Medal Race und gewann deutlich mit 26 Punkte Vorsprung vor Bérénice Mege FRA, Marta Maggetti ITA holte die Bronze-Medaille. Emma Wilson GBR gewann auch die U-17 Wertung diesewr bei ganz unterschiedlichen Bedingungen ausgetragenen WM. Alle Ranglisten, die Videos und die Event-Website.
Sonntag, 26. Oktober 2014   (Bild © Eric Bellande)
Auch gestern fehlte der Wind für weitere Wettkämpfe, dafür baute sich eine grosse Dünung auf, die den Teilnehmern eine weitere Tow-in-Session erlaubte. Diesmal ging es um Preisgeld, es siegte Ricardo Campello VEN, der bereits die Single Elimination der Wave-Spezialisten gewonnen hatte. Als Premiere folgt auf Rang 2 Sara-Quita Offringa NED (Aruba), erstmals und sehr erfolgreich beteiligte sich eine Frau bei einem PWA-Männer-Wettkampf ! Der Bericht (auf französisch), die Videos und die PWA-Website mit dem englischen Bericht.
Segeln International – Samstag, 25. Oktober 2014
Samstag, 25. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Die Schweizer Optis verblüffen weiter ! Nach den beiden Wettfahrten von gestern wurde auch das Streichresultat aktiviert, was Nick Zeltner SUI, der gestern mit den Rängen 1 und 4 in seiner Gruppe brillierte, auf den 2. Gesamtrang vorrücken liess. Seine Serie von Top-5-Rängen setzte auch Nicolas Rolaz SUI fort (gestern 4/5), er liegt damit knapp hinter Nick Zeltner SUI auf Rang 3. Überragend war gestern erneut Mara Turin SLO mit 2 Laufsiegen, sie führt nun mit 8 Punkten Vorsprung. Durch einen Frühstart ist Valentin Müller GER auf Rang 6 zurückgefallen. Die Rangliste und die Event-Website.
Heute und morgen steht nun die Team-Race-WM auf dem Programm, nächste Woche gibts dann nochmals 6 Läufe der Einzel-WM.
Samstag, 25. Oktober 2014   (Bild © Talbot Wilson)
Gestern wurde die Round Robin des Bermuda Gold Cup abgeschlossen sowie die erste Runde der Viertelfinals gesegelt. Eric Monnin SUI kam dank eines Sieges im letzten Match eine Runde weiter, im Viertelfinale gewann er auch das erste Duell gegen Pierre-Antoine Morvan FRA. Im schwedischen Duell führt Johnie Berntsson SWE gegen Björn Hansen mit 1-0, Taylor Canfield ISV liegt gegen Staffan Lindberg FIN mit 1-0 vorne und auch Tour-Leader Ian Williams GBR führt gegen Merek Stanczyk POL mit 1-0. Ausgeschieden sind u.a. die beiden in der Tour-Wertung weit vorne liegenden Mathieu Richard FRA und Phil Robertson NZL. Die Ergebnisse und die Event-Website.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Die guten Bedingungen in Florida hielten auch gestern an, für das Finale bahnen sich sowohl bei den Männern wie den Frauen spannende Kämpfe um die Medaillen an. Bei den Männern konnte sich Mattia Camboni ITA an der Spitze behaupten, als Tagesbester (3/1/1) ist Radoslaw Furmanski POL aber bis auf einen Punkt herangerückt. Die beiden haben sich 25 Punkte von Toni Bonet ESP abgesetzt.
Bei den Girls ist die Spitze zusammengerückt: Emma Wilson GBR als neue führende weist nur gerade 4 Punkte Vorsprung auf Rang 4 - Bérénice Mege FRA - auf. Dazwischen liegen punktgleich Marta Maggetti ITA und Ma Kwan HKG. Alle Ranglisten, die Videos und die Event-Website.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Auch dieses Jahr wurden anlässlich des Goldcups wieder zahlreiche Opti-Segler aus der ganzen Welt an den Junior Gold Cup auf Bermuda eingeladen. Nach 2 Tagen und bisher 7 Wettfahrten führt Christian Spodsberg DEN deutlich mit 19 Punkten Vorsprung auf die punktgleichen Adam Larson BER und Rocco Falcone ANT. Martina Müller SUI tat sich am Starttag bei frischen Winden schwer, drehte gestern aber auf und rückte als bestes Mädchen auf Rang 11 vor. Am Start sind 40 Optis aus 15 Nationen. Die Rangliste und die Event-Website.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Lauschiger Herbst in der Bretagne ! Anstelle atlantischer Herbst-Stürme herrscht in La Torche weiterhin Flaute. Die Wave und Slalom-Profis vertrieben sich die Zeit mit einer 'Towing Session' in der Brandung. Die Event-Website und die PWA-Website mit einem Interview mit Ricardo Campello VEN, dem Sieger der ersten Wave-Elimination.
Samstag, 25. Oktober 2014   
In einem Communiqué informierte ISAF-Präsident Carlo Croce ITA gestern über den Rücktritt von ISAF-General-Sekretär Jerôme Pels BEL. Nach 17 Jahren im Amt, sieht der Belgier den Moment, nochmals eine neue Herausforderung zu suchen. Der Bericht.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Der Schweizer Einhandsegler und Abenteurer Yvan Bourgnon kämpft darum, seine Solo-Weltumrundung auf einem Strand-Katamaran beenden zu können. 80 Prozent seiner Reise hat er hinter sich gebracht, bevor er nachts in Sri Lanka in den Felsen strandete und sein Boot zerstörte. Für den Neubau sammelt Bourgnon eifrig Geld, unter anderem mit einer Crowd-Funding Aktion die morgen ausläuft. 40'000 EUR ist das zu erreichende Ziel, heute Morgen waren 32'289 EUR zugesagt die verfallen, wenn das Sammel-Ziel nicht erreicht wird. Auf der Sammel-Website gibt es eine Video-Zusammenfassung seiner bisherigen Reise sowie einen ausführlichen Bericht. Helfen Sie mit, das Projekt zuende zu bringen.
Segeln International – Freitag, 24. Oktober 2014
Freitag, 24. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Das gab es noch nie ! Ein Schweizer führt das Klassement einer Opti-WM an ! Bei wiederum moderaten Winden zwischen 8 und 12 kn gelang es Nicolas Rolaz SUI auch gestern, sich zweimal ganz vorne zu klassieren, mit den Rängen 2 und 5 in seiner Gruppe übernahm er die Führung im Gesamt-Klassement. Frau des Tages war allerdings Mara Turin SLO mit zwei Laufsiegen, sie rückte damit 4 Punkte hinter Rolaz SUI auf Rang 2 vor. Valentin Müller GER rückte auf Rang 3 vor. Zu den Tagesbesten gehörte auch Nick Zeltner SUI, der mit den Rängen 3 und 4 auf Rang 15 vorrückte. Florian Geissbühler SUI verbesserte sich dank eines 8. Ranges auf 54, und auch Livio Erni SUI rückte mit einem 11. Tagesrang auf den 79. Platz vor. Die Rangliste, der Tagesbericht von Nicolas Rolaz SUI und die Event-Website - noch fehlt der offizielle Tagesbericht, dafür gibts das Video des 1. Tages, u.a. mit einem Interview mit Nicolas Rolaz SUI.
Freitag, 24. Oktober 2014   (Bild © Charles Anderson)
Bei frischen Winden wurde gestern die Round Robin fortgeführt, einige haben bereits ihr komplettes Programm gesegelt. Die beiden Führenden in der Tour-Wertung Ian Williams GBR (7,5-0)und Taylor Canfield ISV (7-1) haben sich je als Gruppensieger bereits vorzeitig für die Viertel-Finals qualifiziert. In der Gruppe A ist auch Björn Hansen SWE (6-1) auf gutem Weg, Pierre-Antoine Morvan FRA (5-2) sowie Keith Swinton AUS und Johnie Berntsson SWE (je 4-3) werden die weitern zwei Plätze unter sich ausmachen. In der Gruppe B ist Staffan Lindberg FIN mit 5-2 Siegen an 2. Stelle, mit je 4 Siegen folgen Marek Stanczyk POL (4-3), David Gilmour AUS (4-4), Eric Monnin SUI (4-4), Nathan Outteridge AUS (4-5) und Mathieu Richard FRA (4-3). Mit einem Sieg im letzten Match gegen Chris Poole USA kann sich Eric Monnin SUI noch für die Viertel-Finals qualifizieren. Die Ergebnisse und der Bericht.
Freitag, 24. Oktober 2014   
Frischere Winde brachten gestern nach dem Ruhetag veränderte Verhältnisse für die zweite Hälfte der RS:X-Junioren-WM. Bei den Männern eroberte Mattia Camboni ITA die Führung, sein Vorsprung auf Toni Bonet ESP beträgt allerdings nur einen Punkt, Radoslaw Furmanski POL folgt dicht dahinter auf Rang 3, Oël Pouliquen FRA als 4. weist bereits 22 Punkte Rückstand auf. Bei den Frauen konnten sich die führenden Ma Kwan HKG und Marta Maggetti ITA an der Spitze behaupten, ihr Vorsprung ist dagegen einiges kleiner geworden. Als Tagesbeste rückte Bérénice Mege FRA mit den Rängen 1/2/1 auf Rang 3 vor, punktgleich mit Rang 2 von Marta Maggetti ITA. Emma Wilson GBR, führende des U-17-Klassementes, folgt nur einen Punkt dahinter auf Rang 4. Die Event-Website und die Event-Facebook-Seite.
Freitag, 24. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Keinen Wind gab es gestern an der französischen Atlantik-Küste. An bisher 6 Tagen konnte nur gerade zweimal gesurft werden ! Für heute Morgen ist der Windbericht mit 12-18kn allerdings nicht schlecht. Alles weitere auf der PWA-Website.
Segeln International – Donnerstag, 23. Oktober 2014
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Bei rund 10 kn Wind begann gestern die Opti-WM 2014 mit je zwei Wettfahrten in allen drei Gruppen. Den Heimvorteil in den ruppigen Wellen des Mündungs-Gebietes des Rio de la Plata wusste Dante Citadini ARG zu nutzen, er gewann beide Läufe seiner Gruppe und führt die Rangliste an. Ebenfalls zwei Laufsiege gelangen Dimitris Papadimitriou GRE, auf dem ausgezeichneten 3. Rang folgt Nicolas Rolaz SUI (4/2). Gut startete auch das deutsche Team, Valentin Müller GER liegt auf Rang 5, direkt dahinter als bestes Mädchen folgt Deike Bornemann GER als 6. Zweitbester Schweizer mit den Tagesrängen 45 und 2 (!) ist Nick Zeltner als 54. Die Rangliste und der Tagesbericht. Dazu die Berichte des SUI-Teams und des deutschen Teams.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Talbot Wilson)
Mit je vier Flights in beiden Gruppen begann gestern der Bermuda Gold Cup. In der Gruppe A blieb Ian Williams GBR als einziger unbesiegt (3,5-0), er muss allerdings einen halben Strafpunkt für eine fahrlässig verursachte Kollision in Kauf nehmen. Mit je 3-1 folgen Keith Swinton AUS, Pierre-Antoine Morvan FRA und Björn Hansen SWE auf Rang 2. Überraschungs-Leader in der Gruppe B ist Marek Stancyk POL mit 4-0 Siegen. Mit je 3-1 Siegen folgen Eric Monnin SUI, Taylor Canfield ISV und Staffan Lindberg FIN. Wie schon in früheren Jahren zeigte Monnin, dass ihm die schwerfälligen IOD-Yachten liegen, er bezwang gestern prominente Gegner: Nathan Outteridge AUS, Mathieu Richard FRA und Phil Robertson NZL. Die Ergebnisse und der Bericht.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Bei frischen Winden gab es in la Rochelle am Schlusstag der Studenten-WM nochmals 2 Wettfahrten. England mit Annabel Vose GBR blieb eine Klasse für sich und holte sich nach 16 Wettfahrten den Titel mit 36 Punkten Vorsprung ! Silber geht an Italien und Luca Nassini ITA, die Bronze-Medaille holte sich nach engem Kampf Norwegen mir Ida Trulsrud NOR mit nur gerade 2 Punkten Vorsprung auf Irland. Als 5. verpasste das Team der EPF Lausanne mit Irène Pla SUI eine Medaille nur um 3 Punkte. Die Schlussrangliste und die Event-Facebook-Seite.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   
Nach den sechs Leichtwind-Wettfahrten der Starttage war gestern in Florida Ruhetag für den internationalen Windsurf-Nachwuchs. Ab heute soll es frischere Winde geben, gut möglich, dass sich Ranglisten markant verändern. Bei den RS:X-Boys führt Toni Bonet ESP überlegen mit 14 Punkten Vorsprung auf Oël Pouliquen FRA, Clémant Bourgois FRA folgt als 3. Bei den RS:X-Girls liegt Ma Kwan HKG an der Spitze, Marta Maggetti ITA und Emma Wilson GBR folgen knapp dahinter. Der Bericht und die Event-Website.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Kein Wetterglück haben die Windsurf-Profis in diesem Herbst: Nachdem bereits an der Nordsee in Klitmöller DEN und auf Sylt GER kaum gesurft werden konnte, kommt auch der Grand Slam von La Torche nur mühsam voran. Nach der Front vom Montag mit besten Bedingungen war es gestern wieder windstill an der französischen Atlantik-Küste. Bisher konnte erst eine Single Elimination der Wellen-Spezialisten durchgeführt werden, die Riccardo Campello VEN gewann - hier das spektakuläre Video. Heute sollten moderate 12-14kn weiter Wettkämpfe ermöglichen. Alles weitere auf der PWA-Website.
Segeln International – Mittwoch, 22. Oktober 2014
Mittwoch, 22. Oktober 2014   
Bei moderaten Winden wurde gestern die Junioren-WM der RS:X-Windsurfer mit drei Wettfahrten fortgeführt. Bei den Boys war Toni Bonet ESP erneut Tagesbester und baute seine Vorsprung auf bereits 14 Punkte aus. Oël Pouliquen FRA verblieb auf Rang 2, Clément Bourgois FRA ist weiterhin 3. Bei den Girls führt weiterhin Ma Kwan HKG, als Tagesbeste ist Marta Magetti ITA bis auf 3 Punkte herangerückt. Emma Wilson GBR auf Rang 3 ist gleichzeitig beste der U-17-Wertung. Der Tagesbericht, das Video und die Event-Website.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Sonnenschein, 20-30kn Wind und 2-Meter-Wellen sorgten gestern in La Torche für perfekte Bedingungen für die Wave-Spezialisten, die ihre erste Single Elimination und die Vorrunden der Double Elimination surften. Ricardo Campello VEN gewann das Finale der Single Elimination gegen Thomas Traversa FRA. Bericht, Bilder und Videos auf der PWA-Website.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Talbot Wilson)
Mit einem Tag Verspätung beginnt heute der Bermuda Gold Cup, am Montag zog Hurricane 'Gonzalo' mit bis zu 100 kn über die Bermudas und beschädigte auch eine der beim Gold-Cup eingesetzten IOM-Yachten. Die 20 Teilnehmer - darunter neben den 8 Tour-Stammplätzen auch Nathan Outteridge AUS, Eric Monnin SUI oder Senkrechtstarter Arthur Herreman FRA - segeln aufgeteilt in zwei Gruppen, je die ersten 4 qualifizieren sich für die Viertelsfinals. Die Vorschau.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Auf dem Rio de la Plata erfolgt heute der Start zur ersten Wettfahrt der Opti-WM 2014. Das Feld der insgesamt 209 Teilnehmerinnen und Teilnehmer segelt aufgeteilt in drei Gruppen. Mit 10-12 kn sind die Windprognosen gut, das anspruchsvolle Revier mit seinen ruppigen Wellen und der Strömung wird den Youngsters einiges abverlangen. Gestern wurde die WM nach dem Practice Race offizielle eröffnet - hier der Bildbericht.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Nach vier Leichtwind-Tagen gab es gestern mit bis zu 30 kn erstmals richtig Wind, es wurden zwei weitere Wettfahrten gesegelt. Die führenden Engländer mit Annabel Vose GBR gewann zweimal und bauten ihren Vorsprung auf 29 Punkte aus, damit stehen sie vor dem heutigen Schlusstag bereits als Sieger fest. Das italienische Team mit Luca Nassini ITA auf Rang 2 liegt nur noch einen Punkt vor den Iren mit Philipp Duncan IRL. Das Team der EPF Lausanne mit Irène Pau SUI behauptete sich auf Rang 6. Die Rangliste, die Event-Facebook-Seite und das Video des Tages.
Segeln International – Dienstag, 21. Oktober 2014
Dienstag, 21. Oktober 2014   
Mit der Vermessung begann gestern die Opti-WM 2014 in Argentinien. Heute steht bereits das Practice Race auf dem Programm. 261 Teilnehmer aus 51 Nationen gehen an den Start, der Weg zum Sieg dürfte auch diesmal über die in den vergangenen Jahren dominierenden Singapurer führen. Für die Schweiz gehen Florian Geissbühler SCM, Nicolas Rolaz CNM, Nick Zeltner RCO, Joshua Richner SCM und Livio Erni SCC an den Start. Das Schweizer Team weilt bereits seit vergangenem Donnerstag in San Isidro - hier ihr tägliches Weblog. Auch das deutsche Team informiert täglich auf seiner Website.
Die Event-Website.
Dienstag, 21. Oktober 2014   
Mit je drei Wettfahrten begann gestern die Junioren-WM der RS:X-Windsurfer. Erster Leader bei den Männern ist Toni Bonet ESP, der sich mit den Rängen 3/3/2 bereits einen 10-Punkte-Vorsprung herausgeholt hat. Clément Bourgeois FRA und Oël Pouliquen FRA folgen punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Ma Kwang HKG und Sara Wennekes NED teilen sich punktgleich die Führung bei den Frauen, Noy Drihan ISR und Emma Watson GBR sind punktgleiche auf Rang 3. Die Event-Website.
Dienstag, 21. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Bei leichten Winden wurde gestern die Studenten-WM in La Rochelle mit 4 Kurz-Wettfahrten und einem Küsten-Rennen fortgesetzt. Zwar konnte England mit Annabel Vose GBR seine Führung behaupten, segelte aber nicht mehr so dominant wie zuvor. Der Vorsprung beträgt aber immer noch 18 Punkte, neu auf Rang 2 liegt Italien mit Luca Nassini ITA, Irland mit Philip Doran IRL ist weiterhin an 3. Stelle. Dank eines Laufsieges verbesserte sich das Schweizer Team der EPF Lausanne auf Rang 5. Die Event-Facebook-Seite.
Dienstag, 21. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Etwas früh haben wir gestern Morgen bereits das Herannahen einer Westfront angekündigt - nun sie wird heute erwartet, 25-30kn und 3-Meter-Wellen sollten für einen 'explosive day' sorgen. Alles weitere auf der PWA-Website.
Segeln International – Montag, 20. Oktober 2014
Montag, 20. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Bei leichten Winden ist die Studenten-WM seit Freitag vor La Rochelle im Gange. Bisher konnten 8 Wettfahrten gesegelt werden, von denen das englische Team mit Annabel Vose GBR deren 6 gewann und das Klassement überlegen anführt. Irland mit Philip Doran IRL und Italien mit Luca Nassini ITA sind die ersten Verfolger. Die Schweiz, vertreten durch das EPF Lausanne Sailing Team mit Irène Pla SUI am Steuer, folgt auf Rang 6 der 12 Teams. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Montag, 20. Oktober 2014   (Bild © Eric Bellande)
Am Samstag begann an der Westspitze der Bretagne der Grand Slam von Torche, auf dem Programm stehen Wave- und Slalom-Wettbewerbe. Bisher fehlte der Wind, die massive Brandung kündigt aber bereits die West-Störung an, die ab heute für Spektakel sorgen dürfte. Die PWA-Website mit dem Video des ersten Tages.
Montag, 20. Oktober 2014   (Bild © Lars Wehrmann)
Bei strömendem Regen aber guten Windverhältnissen konnte gestern die erstmals ausgetragene Champions League der europäischen Segel-Clubs abgeschlossen werden. Mit einem starken Schlusstag konnten der Kongelig Dansk YC mit dem zweifachen Olympia-Teilnehmer Michael Hestbaek DEN den 10 Punkte vor ihnen liegenden Circolo Canottieri Ansiene mit Lorenzo Bressani ITA noch ein- und überholen und mit nur 0,5 Punkten Vorsprung die erste Champions League gewinnen. Auf Rang 3 folgt 'Oman Sail' mit Phil Robertson NZL. Der Norddeutsche RV mit Carsten Kemmling GER beendete die Serie auf Rang 5, der Thunersee YC mit Flavio Marazzi, Linda Fahrni, Maja Siegenthaler und Patrick Zaugg SUI klassierten sich auf Rang 14 der 23 Teams. Die Rangliste, der offizielle Bericht und der Bericht des Schweizer Teams.
Montag, 20. Oktober 2014   
Kein Windglück hatten die 28 Moth, die sich am Wochenende in Genf zur Schweizermeisterschaft einfanden: Von Freitag bis Sonntag gab es nie ausreichend Wind, es konnte keine einzige Wettfahrt gesegelt werden ! Der gleichzeitig ausgetragene Speed-Wettbewerb 'Geneva Speed Week' konnte zumindest am Freitag bei 8-10kn Wind ein paar Runs abhalten, es siegte Patrick Jan mit seinem Foil-Kite mit 16.667 kn knapp vor Jean-Pierre de Siebenthal-Ziegert der mit seiner Foiler-Moth 16,477 kn erreichte. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Montag, 20. Oktober 2014   
Heute beginnt in Clearwater FL die Junioren-WM der RS:X-Windsurfer. Bei den 28 Girls aus 14 Nationen dürfte der Weg zum Sieg über die bereits an der ISAF-Junioren-WM erfolgreichen Haddad Heller ISR und Marta Maggetti ITA führen. Im Feld der 52 Boys aus 19 Nationen sind Frankreich, Israel und Polen mit grossen Teams vertreten. Die Schweiz, Deutschland und Österreich sind nicht mit dabei. Die Wettkämpfe können auf der Event-Website via Live-Ticker mitverfolgt werden.
Segeln International – Sonntag, 19. Oktober 2014
Sonntag, 19. Oktober 2014   (Bild © ISAF)
Mit den bei leichten Winden und grossen Wellen ausgetragenen Medal Races ging gestern der Weltcup von Qingdao zu Ende. Byron Kokkalanis GRE stand bei den RS:X-Windsurfern bereits als Sieger fest, Aichen Wang CHN verteidigte seine Silbermedaille mit einem 2. Rang im Medal Race, Maxim Oberemko RUS holte sich Bronze. Bei den RS:X-Windsurferinnen gewann Jiali Sun CHN vor Olga Maslivets RUS, Hongmei Shi CHN rückte mit ihrem Sieg im Medal Race auf Rang 3 vor. Keine Veränderungen auf dem Podium gab es bei den 470er-Männer wo die Youngsters Jordi Xammar/Joan Herp ESP eine erfolgreiche Saison mit ihrem ersten Weltcup-Sieg krönten. Mantis/Kagialis GRE und Barreiros/Curbelo ESP holten die weiteren Medaillen. Dank einem Sieg im Medal Race rückten Bouvet/Mion FRA nach einer verpatzten Serie noch auf Rang 6 vor. Einen dreifachen chinesischen Sieg gab es bei den 470er-Frauen: Mengxi Wei/Yani Xu CHN siegten vor Xiaomei Xu/Ping Zhang CHN. Bei den Laser Standard gewann Tonci Stipanovic CRO nachdem er seinen einzig verbliebenen Gegener Pavlos Kontides CYP im Medal Race kontrollierte. Tom Burton AUS behauptete sich auf Rang 3. Einen leichten Sieg gab es für Dongshuang Zhang CHN bei den Laser Radial, nachdem ihre Konkurrentinnen im Medal Race patzten. Tina Mihelic CRO holte Silber, Sara Winter NZL gewann Bronze nachdem Tatjana Droszdovskaja BLR im Medal Race den letzten Rang belegte. Alle Ranglisten und der Schlussbericht.
Sonntag, 19. Oktober 2014   
Auch am 4. und 5. Tag des Luderitz Speed Challenge hielten die guten Bedingungen an, es gab zahlreiche neue nationale Rekorde. Mit 48,31kn verbesserte Windsurfer Remo Diethelm SUI seinen eigenen Rekord, den Tagesbestwert erzielte Anders Bringdal SWE mit 50,3 kn. Der Bericht.
Sonntag, 19. Oktober 2014   
Bei leichten Winden wurde gestern die erstmals ausgetragene Championsleague, die 'EM der Segel-Clubs', mit insgesamt 21 Wettfahrten fortgeführt. Mit einer Serie von 1. und 2. Rängen setzte sich Lorenzo Bressani ITA des Römer 'Circolo Canottieri Aniene' an der Spitze ab, sein Vorsprung vor dem heutigen Schlusstag beträgt 9,33 Punkte. Phil Robertson NZL am Steuer des 'Team Oman' folgt auf Rang 2, Lokal-Matador Michael Hestbaek DEN vom 'Koneglig Dansk YC' und Carsten Kemmling GER (Norddeutscher RV) sind punktgleich knapp dahinter 3. Weniger gut lief es dem Team des Thunersee YC mit Flavio Marazzi SUI, sie fielen auf Rang 11 der 23 Teams zurück. Die Rangliste, der offizielle Bericht und der Bericht des Schweizer Teams. Ab Mittag können die Wettfahrten live im Internet mitverfolgt werden.
Sonntag, 19. Oktober 2014   (Bild © Rolex / Daniel Forster)
Erst kurz vor Ablauf der Zeitlimite gab es auf der Frisco Bay doch noch etwas Wind für die Schluss-Wettfahrt der Farr 40-WM. An den Podiumsplätzen änderte sich aber nichts mehr. Alex Roepers USA (Taktik Terry Hutchinson USA) siegte überlegen vor Martin Hill USA (Andrew Campbell USA), Alberto Rossi ITA (Vasco Vascotto ITA) gewann die Bronzemedaille. Wolfgang Schäfer GER (Ray Davis USA) rückte dank eines Sieges im letzten Lauf auf Rang 4 vor, verfehlte das Podium aber knapp um 2 Punkte. Die Rangliste und der Schlussbericht.
Sonntag, 19. Oktober 2014   (Bild © SN St Tropez)
Bei leichten Winden wurde gestern vor St.Tropez die Schluss-Wettfahrt gesegelt. Im Duell um den Sieg segelten die beiden führenden Teams nur im Mittelfeld und buchten ihren Streicher, in der Gesamtwertung gewann Giuseppe Duca ITA dank der höheren Anzahl Laufsiege vor der punktgleichen Gavia Wilkonson-Cox GBR, auf Rang 3 folgt Marc Bouet FRA. Die drei unter Schweizer Flagge segelnden Teams belegten die Ränge 11 (Dirk Oldenburg GER), 21 (Yves Gaussen SUI) und 30 (Liz Wedekind SUI). Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 19. Oktober 2014   (Bild © MaxComm Communication/SYZ & CO Speed Week)
Weder vom ersten Tag der Moth Schweizermeisterschaft noch von der gleichzeitig stattfindenden Sail-Speed-Record-Veranstaltung gab es heute Morgen irgendwelche News, weder auf der Event-Facebook-Seite noch auf der Veranstalter-Website oder der Moth-Klassen-Website. Angesichts der auch für heute flauen Windprognosen gehen wir davon aus, dass es mangels Wind nichts zu berichten gab.
 
6#0#0#0#admin_statistik_ch_data