0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Wind- & Kitesurfing

 
Wind- & Kitesurfing – Mittwoch, 1. April 2015
Mittwoch, 1. April 2015   (Bild © Bernard Bibiloni)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die unkonstanten Windbedingungen in der Bucht von Palma hielten auch gestern an. Zwar entwickelte sich gegen Mittag wie vorgesehen die Seabreeze, welche aber immer wieder durch Gradient-Wind-Einflüsse gestört wurde. Am Abend frischte es dann auf rund 18 kn auf. In allen Klassen sind nun die Qualifikationen abgeschlossen. Bei den 470er-Männer liegt die Spitze dicht beisammen: Pirouelle/Sipan FRA und Dahlberg/Östling SWE teilen sich punktgleich die Führung, Snow-Hansen/Willcox NZL folgen mit einem Punkt Rückstand. Bei den 470er-Frauen sind die Top-Teams bereits an der Spitze: Jo Aleh/Polly Powrie NZL führen mit einem Punkt Vorsprung auf Camille Lecointre/Hélène Defrance FRA, 2 Punkte dahinter folgen Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN. Eine Klasse für sich sind Peter Burling/Blait Tuke NZL bei den 49ern, einzig Heil/Plössel GER können halbwegs mithalten. Auf Rang 3 folgen Bianchi/Lowbeer BRA. Mit 3 Laufsiegen in 4 Wettfahrten führen Tamara Echegoyen/Berta Betanzos ESP das Klassement der 49erFX souverän an, Maiken Foght/Anne-Julie Foght DEN und Alexandra Maloney/ Molly Meech NZL folgen punktgleich auf Rang 2. Josh Junipr NZL hat bei den Finns die Führung übernommen, Jonathan Lobert FRA ist punktgleich 2., Tapio Nirkko FIN auf Rang 3 liegt bereits 9 Punkte zurück. Bei den Nacra 17 haben sich die Favoriten Billy Besson/Marie Riou FRA mit zwei Laufsiegen in ihrer Gruppe an die Spitze gesetzt, in der anderen Gruppe waren es Moana Vaireaux/Manon Audinet FRA die beide Läufe gewannen und auf Rang 2 vorrückten. John Gimson/Hannah Diamond GBR folgen auf Rang 3. Bei den Windsurfern dominiert Julien Bontemps FRA weiterhin klar, bei den Windsurferinnen hat Manija Zheng CHN die Führung übernommen, Charline Picon FRA und Zofia Noceti-Klepacka POL folgen auf den Rängen 2 und 3. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Mittwoch, 1. April 2015   (Bild © Barbara Sanchez)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nachdem die Schweizer Olympia-Kandidaten am Starttag eher verhalten begannen - Ausnahme Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI, die auch gestern mit einem 2. Laufrang zu glänzen wussten und weiterhin an 8. Stelle der Nacra 17 liegen - drehten sie gestern auf und konnten sich alle für die Goldfleet qualifizieren: Allen voran Mateo Sanz-Lanz SUI, der bei den RS-X-Windsurfern als Tagesbester (1/3/8) auf Rang 5 vorrückte. Und auch Elia Colombo SUI ist als 37. erstmals in der Goldfleet mit dabei. Nach einem Frühstart im ersten Lauf konnten Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI mit den Rängen 10 und 11 in ihrer Gruppe als 40. der 79 470er-Teams gerade noch für Gold qualifizieren. Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI verpassten als 48. die Goldfleet nur um 11 Punkte, David Biedermann/Max Haenssler SUI werden als 62. ebenfalls in der Silver-Fleet segeln. Mit den Tagesrängen 8 und 10 in ihrer Gruppe rückten Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI bei den 470er-Frauen auf Rang 21 vor und sind damit deutlich in der ersten Hälfte des Feldes. Bei den 49ern gelang Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI ein guter 8. Laufrang, als 32. verpassen sie die Goldfleet der besten 25 nur um 8 Punkte. Drei starke Läufe (9/14/10) zeigte Guillaume Girod SUI bei den Laser Standard und rückte auf Rang 29 vor. Die Nachwuchs-Laser Cyrill Knecht SUI (Rang 132) und Nils Theuninck SUI 153 segeln in der Bronze-Fleet. Dank eines starken 8. Laufranges konnte sich auch Maud Jayet SUI als 57. gerade noch für die Goldfleet der Laser Radial qualifizieren. Ohne Ambitionen auf die Goldfleet ist Veteran Thomas Gautschi SUI bei den Finns mit dabei, er liegt an 66. Stelle der 74 Finns. Alle Ranglisten, der offizielle Bericht und die Videos.
Wind- & Kitesurfing – Dienstag, 31. März 2015
Dienstag, 31. März 2015   (Bild © Jesus Renedo)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die Wetterlage bescherte den 800 Teilnehmern zum Auftakt einen schwierigen Tag ! Die nordwestlichen Winde ziehen in Palma quer über die Bucht, abgelenkt durch eine Bergkette am Westrand. Entsprechend gab es Winde zwischen 0 und 30kn und Dreher bis zu 180°. Nicht alle Klassen konnten ihr Programm vollständig absolvieren, zahlreiche Wettfahrten mussten abgebrochen werden, andere wurden trotz irregulärer Verhältnisse zu Ende gesegelt. So erreichten etwa in der zweiten Wettfahrt der 470er-Frauen nur gerade 10 Teams das Ziel, bevor der Wind komplett einschlief. Es führen punktgleich Jo Aleh/Polly Powrie NZL, Camille Lecointre/Hélène Defrance FRA und Afroditi Kyranakou/Anneloes Van Veen NED. Wagner/Panuschka GER sind als 19. beste Deutsche, es fehlen verletzungs-bedingt Lara Vadlau/Jolanta Ogar AUT. Nur eine Wettfahrt gab es für die 470er-Männer, Guilbaud/Guillarme FRA und Pirouelle/Sipan FRA gewannen je den Lauf ihrer Gruppe, Molund/Östling SWE und Lindgren/Lindgren FIN folgen auf Rang 2. Mit zwei Laufsiegen begannen Peter Burling/Blair Tuke NZL bei den 49ern die Serie nach Mass, Heil/Plössel GER folgen auf Rang 2, punktgleich auf Rang 3 folgen Frei/Rocherieux FRA und Schmidt/Böhme GER. Zwei Laufsiege gab es auch für Tamara Echegoyen/Berta Betanzos ESP bei den 49erFX, Maiken Foght/Anne-Juli Foght DEN und Jena-Mai Hansen/Katja Salskov DEN folgen auf den Rängen 2 und 3. Meyer/Stoffers GER sind als 19. beste Deutsche. Bei den Finns gelang es Jonathan Lobert FRA zumindest vorläufig Serien-Sieger Giles Scott GBR in Schach zu halten. Tapio Nirkko FIN und Thomas Le Breton FRA folgen auf den Rängen 3 und 4. Enrique Figueroa/Francesca Valdes PUR setzten sich an die Spitze der Nacra 17 gefolgt von Billy Besson/Marie Riou FRA und Gemma Jones/Jason Saunders NZL. Bei den Windsurfern gewannen Julien Bontemps FRA und Samuel Sills GBR je den einzigen Lauf ihrer Gruppe, bei den Windsurferinnen waren es Mayaan Davidovich ISR und Zofia Noceti-Klepacka POL die ihre Gruppen dominierten. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Wind- & Kitesurfing – Montag, 30. März 2015
Montag, 30. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Obwohl die heute beginnende Trofeo Princesa Sofia nicht mehr zum Weltcup zählt, kann die diesjährige Auflage mit einer Rekord-Beteiligung von 800 Athleten aus 64 Nationen aufwarten. Die Windprognosen sehen für heute noch frische Westwinde vor, für den rest der Woche dürfte es bei sonnigem Wetter eher flau werden. Gut vorbereitet sind die Schweizer Top-Teams, welche schon seit einiger Zeit in Palma trainieren. Nach 8 Wochen Verletzungs-Pause ist Nathalie Brugger SUI wieder zurück auf dem Nacra 17, die ersten Trainings liefen ohne Probleme. Die offizielle Vorschau und die Teilnehmer-Listen.
Wind- & Kitesurfing – Sonntag, 29. März 2015
Sonntag, 29. März 2015   (Bild © Michael Petrikov)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Keinen Wind mehr gab es am Schlusstag des ersten Gold-Cups des Jahres für die Kite-Foiler. Nach insgesamt 10 Final-Wettfahrten lagen die drei Medaillen-Gewinner nur gerade einen Punkt auseinander. Nicolas Parlier MON holte sich den Sieg vor dem punktgleichen Maxime Nocher FRA, Johnny Heineken USA folgt einen Punkt dahinter auf Rang 3. Peter Müller GER steigerte sich auf Rang 10 der 44 Teilnehmer aus 17 Nationen. Zahlreiche Weiterentwicklungen der jungen Kite-Foil-Technologie waren zum Saison-Beginn zu sehen. Die Foil-Kiter erreichen nun bereits bei 8 kn Wind die doppelte Geschwindigkeit ! Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Wind- & Kitesurfing – Samstag, 28. März 2015
Samstag, 28. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei den bisher stärksten Winden wurden gestern in Mexico weitere Finalläufe gesegelt. Der für Monaco startende Maxime Nocher FRA führt das Klassement nach 8 Final-Wettfahrten mit 3 Punkten Vorsprung auf Johnny Heineken USA an, Nicolas Parlier FRA ist auf Rang 3 zurückgefallen. Peter Müller GER ist als bester Deutscher nun 12. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Wind- & Kitesurfing – Donnerstag, 26. März 2015
Donnerstag, 26. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Am kommenden Montag beginnt in Palma die Trofeo Princesa Sofia der olympischen Klassen. Zwar zählt die Serie nicht mehr zum Weltcup, für die europäische Jahres-Wertung der Olympia-Klassen und als Qualifier für den Weltcup von Hyères ist die Serie aber weiterhin von allen Top-Teams besucht. Mit dabei auch die Schweizer Olympia-Kandidaten: Bei den Nacra 17 ist Nathalie Brugger SUI nach ihrer Knie-Verletzung von Miami wieder zurück an der Vorschot, erste Trainings sind bereits gesegelt - die Facebook-Seite des Teams. Bereits für den Weltcup von Hyères qualifiziert sind die beiden 470er-Teams: Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI sind bei den 470er-Männer erstmals mit ihrem neuen Coach Kevin Burnham USA am Start. Mit dabei auch die Nachwuchsteams Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI und David Biedermann/Max Haenssler SUI. Die entscheidende Saison steht für das 470er-Frauen-Team Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI an, welche sich an der diesjährigen WM noch einen Nationen-Startplatz für Rio ergattern müssen. Nach einem trainings-intensiven Winter wird sich weisen, ob sie sich bei starken Winden steigern konnten, bei leichten Winden gehören sie bereits zu den Top-Teams. Bei den Laser Radial hat Maud Jayet SUI im vergangenen Jahr ihre Olympia-Kampagne aufgenommen. Mit einem guten Resultat in Palma kann sie sich noch für Hyères qualifizieren. Das gleiche gilt für Guillaume Girod SUI bei den Laser Standard; im mit 180 Teilnehmern riesigen Fels sind auch Nils Theuninck SUI, Cyril Knecht SUI und Yannick Roempp SUI mit dabei. Bei den 49ern treten Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI nach einem trainingsreichen Winter an, Leichtwind-Spezialist Mateo Sanz-Lanz SUI versucht sich bei den RS:X-Windsurfern für Hyères zu qualifizieren. Alle Meldelisten.
Donnerstag, 26. März 2015   (Bild © Michael Petrikov)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gleich 5 Wettfahrten gab es am zweiten Tag des ersten Kite-Foil-Gold-Cups des Jahres. Weiterhin dominieren die Franzosen, neuer Leader ist nun Nicolas Parlier FRA mit 5 Punkten Vorsprung auf Maxime Nocher FRA, Julien Kerneur FRA folgt auf Rang 3, Johnny Heineken USA ist 4. Bester Deutscher ist Peter Müller GER auf Rang 10. Die Rangliste. Vor allem die Foil-Boards wurden über den Winter weiter entwickelt, teilweise gleichen sie nun mit seitlichen Flügeln den Foiler Moth, gut zu sehen im Bericht des ersten Tages.
Wind- & Kitesurfing – Mittwoch, 25. März 2015
Mittwoch, 25. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit drei Wettfahrten begann gestern in Mexico der erste von vier Goldcups der Kite-Foiler. Julien Kerneur FRA ist erster Leader vor Nicolas Parlier FRA und den punktgleichen Maxime Nocher FRA und Johnny Heineken USA. Peter Miller ist als 10. bester Deutscher, Adrian Geislinger AUT folgt auf Rang 16. Am Start sind 43 Teilnehmer aus 14 Nationen. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Wind- & Kitesurfing – Mittwoch, 4. März 2015
Mittwoch, 4. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nur drei Tage nachdem sich das IOC in Rio getroffen hatte, und unter anderem versicherte, dass die Verbesserung der Wasserqualität bis zu den Spielen nach Plan verlaufe, hat die brasilianische Tageszeitung 'Globo' vermeldet, dass aus Geldmangel die Treibgut-Einsammel-Boote nicht mehr in Betrieb sind. Ausserdem werden auch die Treibgut-Barrieren in den Zubringer-Flüssen nicht mehr unterhalten. Der Bericht.
Wind- & Kitesurfing – Montag, 2. März 2015
Montag, 2. März 2015   (Bild © Brad Davies)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei leichten Winden ging gestern die Sail Auckland zu Ende, teilweise lagen die Schlussresultate bereits für unsere News von gestern vor. Andrew Maloney NZL gewann bei den Laser Standard vor Sam Meech NZL und Michael Bullot NZL, punktgleich auf Rang 4 folgt Rutger Van Schaardenburg NED. Bei den Laser Radial gewann Scott Leith NZL vor Sara Winther NZL, Loïc Eisenring SUI wurde 26. der 36 Teilnehmer. Im Finn gewann Pieter-Jan Postma NED vor Andrew Murdoch NZL, Peter Burling/Blair Tuke NZL holten sich überlegen den Sieg bei den 49ern. Alexandra Maloney/Molly Meech NZL gewannen das Match Race gegen Martine Grael/Kahena Kunze BRA im kleinen Feld der 49erFX. Alle weiteren Ranglisten, die Berichte und die Videos.
Montag, 2. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei maximal 7 kn Wind ging gestern in Cadiz die olympische Woche von Andalusien zu Ende, die dieses Jahr soviele Nordeuropäer am Start sah, wie noch nie zuvor. Sehr gut besetzt waren die beiden Laser-Felder, es siegte Alessio Soadaro ITA vor Julio Alsogaray ARG und Viktor Teply CZE bei den Laser Standard, Tobias Schadewaldt GER und Philipp Buhl GER folgen auf den Rängen 7 und 8. Nils Theuninck SUI wurde 27. Bei den Laser Radial gewann Evi Van Acker BEL vor Tuula Tenlkanen FIN und Victoria Kozelska CZE, Svenja Weger GER wurde 5., Mathilde de Kerangeat FRA folgt auf Rang 9. Maud Jayet SUI fiel nach einem Frühstart noch auf Rang 2 zurück. Einen Schweizer Sieg gab es dafür bei den RS:X-Windsurfern durch Mateo Sanz-Lanz SUI, er gewann überlegen mit 25 Pinkten Vorsprung auf Juan Manuel Moreno ESP. Die 470er trugen gleichzeitog ihre spanischen Meisterschaften aus, es siegten Onan Barreiros/Juan Curbelo ESP bei den 470er-Männer und Marina Gallego/Fatima Reyes ESP bei den 470er-Frauen. Jonathan Lobert FRA gewann bei den Finns vor Berecz Zsombor HUN und Thomas Le Breton FRA. Der Bericht mit allen weiteren Ranglisten.
Montag, 2. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In der Guanabara-Bucht, dem wegen seiner miserablen Wasser-Qualität umstrittenen olympischen Segel-Revier gab es vergangene Woche erneut ein grosses Fischsterben. Die Ursachen sind noch unbekannt, eine Untersuchung wurde eingeleitet. Der Bericht. Nachdem Laser-Segler Nick Thompson GBR nach dem Test-Event von Rio schwer erkrankte, hat das britische Team erste Präventions-Massnahmen ergriffen - der Bericht.
Wind- & Kitesurfing – Sonntag, 1. März 2015
Sonntag, 1. März 2015   (Bild © Brad Davies)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bereits sind heute Morgen die ersten Wettfahrten der Sail Auckland gesegelt. Weiterhin spannend bleibt es bei den Laser Standard, wo die ersten 5 nur gerade 5 Punkte auseinander liegen. Andrew Maloney NZL führt 2 Punkte vor Sam Meech NZL. Keine Veränderungen an der Spitze bei den Laser Radial, Scott Leith NZL führt vor Sara Winter NZL, Loïc Eisenring SUI ist 28. Im Duell der besten 49er-FX -Teams dominierten Alexandra Maloney/Molly Meech NZL heute mit drei Laufsiegen und setzten sich etwas ab. Pieter-Jan Postma NED liegt bei den Finns 2 Punkte vor Andrew Murdoch NZL. Alle weiteren Ranglisten, neben den olympischen Klassen sind auch die paralympischen Klassen sowie die 420er, 29er oder Kiteboarder mit dabei. Dazu die Videos und die Berichte.
Sonntag, 1. März 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Am 4. Tag der andalusischen Segel-Woche gab es nur leichte Winde, es reichte aber für je 2 Wettfahrten in allen Klassen, mit Ausnahme der Laser. Bei den Standard gab es erneut einen Leader-Wechsel, Viktor Teply CZE übernahm vor dem heutigen Schlusstag die Führung knapp mit 3 Punkten Vorsprung auf Alessio Spadoni ITA. Julio Alsogaray ARG ist weiterhin 3. Dank eines ausgezeichneten 4. Laufranges verbesserte sich Nils Theuninck SUI auf Rang 28. Bei den Radial Frauen baute Evi Van Acker BEL ihre Führung mit einem Laufsieg weiter aus, Tuula Tenkanen FIN und Veronika Kozelska CZE verblieben auf den Rängen 2 und 3. Svenja Reger GER verbesserte sich auf Rang 5, Mathilde de Kerangeat FRA ist als beste des französischen Teams 7. Maud Jayet SUI gelang erstmals ein Top-Ten-Rang (8), sie verbesserte sich auf Rang 24. Einen Schweizer Sieg dürfte es bei den RS:X-Männern geben, Mateo Sanz-Lanz SUI führt vor dem heutigen Schlusstag mit 17 Punkten Vorsprung auf Juan-Manuel Moreno ESP. Bei den Finns führt weiterhin Jonathan Lobert FRA, Thomas Le Breton FRA ist neu auf Rang 2 vorgerückt. Der Tagesbericht mit allen weiteren Ranglisten.
Wind- & Kitesurfing – Samstag, 28. Februar 2015
Samstag, 28. Februar 2015   (Bild © Brad Davies)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Eine vorüberziehende Gewitterfront sorgte gestern für ein vorzeitiges Ende des Regatta-Tages, blieb es danach in Auckland doch flau. Neuer Leader bei den Laser Standard ist Andrew Maloney NZL, Sam Meech NZL und Nicolas Heiner NED folgen punktgleich dahinter. Bei den Radials führt weiterhin Scott Leith NZL vor Sara Winter NZL, Loïc Eisenring SUI steigerte sich dank eines 10. Laufranges auf Rang 26. Nach einer Aufgabe von Martine Grael/Kahena Kunze BRA sind Alexandra Maloney/Molly Meech NZL nun alleine an der Spitze der 49erFX. Bei den 49ern siegten die Weltmeister Peter Burling/Blair Tuke NZL auch gestern weiter. Pieter-Jan Postma NED übernahm die Führung bei den Finns. Alle Ranglisten und die Berichte. Heute verhinderte Flaute vorerst die Wettfahrten des Tages. Die Website informiert über das Geschehen des Tages.
Samstag, 28. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei Sonne und 12 kn Wind ging gestern die andalusische Olympische Woche mit je drei Wettfahrten weiter. Neuer Leader bei den Laser Standard ist Marco Gallo ITA, Juan-Pablo Bisio ARG folgt 2 Punkte dahinter, Jesus Roguel-Sanchez ESP ist auf Rang 3 vorgerückt. Gesteigert haben sich auch Philipp Buhl GER – neu auf Rang 6 und Tobias Schadewaldt GER, der mit Tagessieg auf Rang 7 vorgerückt ist. Nils Theuninck SUI folgt als 32. Evi Van Acker BEL hat die Führung bei den Laser Radial übernommen, Tuula Tenkanen FIN und Veronika Koselzka CZE folgen dahinter. Svenja Weger GER ist weiterhin 6. Maud Jayet SUI folgt auf Rang 24. Mit zwei weiteren Tagessiegen baute Mateo Sanz-Lanz SUI seine Führung bei den RS:X-Windsurfern auf nun bereits 17 Punkte aus. Olga Maslivets RUS übernahm mit drei Laufsiegen die Führung bei den RS:X-Windsurferinnen. Jonathan Lobert FRA liegt weiterhin an der Spitze der Finns. Der Tagesbericht (span.) mit allen weiteren Ranglisten.
Wind- & Kitesurfing – Freitag, 27. Februar 2015
Freitag, 27. Februar 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Seit zwei Tagen segeln die olympischen Klassen (ausser Skiffs und Cats) die andalusische Woche. Unter anderem ist das deutsche Team fast vollständig anwesend, aber auch zahlreiche Schweizer sind mit dabei....und stellen mit Matteo Sanz-Lanz SUI bei den RS:X-Windsurfern nach fünf Wettfahrten sogar den Leader ! Sehr gut besetzt die Laser-Felder: Bei den Standard führt Alessio Spadoni ITA vor Juan-Pablo Bisio ARG und Julio Alsogaray ARG. Philipp Buhl GER ist als bester Deutscher 9., Nils Theuninck SUI folgt auf Rang 33 der 63 Teilnehmer. Bei den Radials führt Tuula Tenkanen FIN vor Evi Van Acker BEL, Svenja Weger GER ist 6., Maud Jayet SUI folgt als 26. Im Finn liegt Jonathan Lobert FRA in Führung, bei den 470ern sind Barreiros/Curbelo ESP an der Spitze der Männer, Kiryliuk/Dimitreieva UKR führen bei den Frauen. Der Bericht mit allen weiteren Ranglisten, neben Olympia-Klassen sind auch die Junioren im 420er, Laser 4.7, Laser radial Men und RS:X-Junioren mit dabei.
 
3#0#0#0#admin_statistik_ch_data