English  Français

Wind- & Kitesurfing

 
Wind- & Kitesurfing – Sonntag, 30. August 2015
Sonntag, 30. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach dem mit dem deutschen 49er-Segler Erik Heil GER ein weiterer Segler am Dreck-Wasser von Rio erkrankt ist - die Meldung machte vorgestern in den weltweiten Segel-Medien die Runde - hat die ISAF mit einem Communiqué reagiert...erstmals, zuvor verhallten die Kritiken jeweils ohne Echo des Weltsegel-Verbandes. Offenbar ist die ISAF mit den Organisatoren übereingekommen, dass die Abwasser-Röhre, welche 30 Meter neben der Einwasserungs-Rampe in den Olympia-Hafen mündete, nun verlängert werden soll. Das Communiqué der ISAF. Die Verantwortlichen der ISAF haben die Tragweite des Problemes offenbar weiterhin nicht erfasst, die Wasser-Qualität bleibt damit unverändert millionenfach über den Grenzwerten keimverseucht. Weshalb die Abwasser-Röhre von den für die Organisation zuständigen ISAF-Delegierten zuvor nie bemerkt wurde, bleibt weiter rätselhaft, erst Medienberichte während des Test-Eventes haben nun zu (Schein-)Aktivitäten geführt.
Wind- & Kitesurfing – Montag, 24. August 2015
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Eine längeren Trocken-Periode vor und während dem olympischen Test-Event sorgte zwar für etwas weniger Treibgut in der Guaranaba-Bay, die bakteriologische und virale Verschmutzung des Wassers lag aber weiterhin millionenfach über den als bedenklich geltenden Grenz-Werten. Auch fehlten die täglichen Wasser-Berichte, welche das Umwelt-Amt von Rio versprochen hatte. Der neue ISAF-Generalsekretär Peter Sowery hat nun angekündigt, alle sechs Regatta-Bahnen hinaus in den Atlantik zu verschieben, falls keine Besserung eintritt - der Bericht. Doch auch im offenen Atlantik liegen die Messwerte von Viren und Bakterien weit über den Grenzwerten, Olympia-Hafen bliebe zudem weiterhin die Marina di Gloria, eines der am stärksten betroffenen Gebiete in der Guaranaba-Bay - die Messwerte.
Auch die Ruderer, welche kürzlich Test-Regatten in Rio durchführten, berichten von Erkrankungen, in 16 Fällen traten nach den Regatten Erkrankungen ein. Dass diese nicht ganz harmlos sind zeigt ein Beispiel der PanAm-Games 2007, wo sich eine Schwimmerin mit der Crohnschen Krankheit lebenslänglich infiszierte - der Bericht der Schwimmer. Dazu auch ein TV-Report von France 2.
Einzige wirlklich saubere Lösung ist die Verschiebung der olympischen Regatten ins Traum-Revier Buzios, 150km nördlich von Rio.
Wind- & Kitesurfing – Sonntag, 23. August 2015
Sonntag, 23. August 2015   (Bild © PWA Carter)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit einer letzten, durch unkonstante Winde arg in die Länge gezogene Elimination ging gestern der Slalom-Weltcup von Alacati TUR zu Ende. Pierre Mortefon FRA behauptete sich bei den Männern an der Spitze und siegte zum ersten Mal vor Malte Reuscher ITA und Matteo Iacchino ITA. Bei den Frauen rückte Sara-Quita Offringa NED (Aruba) mit einem weiteren Sieg auf Rang 1 vor und baute damit ihre Führung im Weltcup aus. Alles weitere auf der PWA-Website.
Wind- & Kitesurfing – Samstag, 22. August 2015
Samstag, 22. August 2015   (Bild © PWA Carter)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei den bisher besten Windbedinguingen konnten in Alacati TUR gestern je zwei Eliminations gesurft werden. bei den Männern behauptete sich Pierre Mortefon FRA an der Spitze, bei den Frauen übernahm Marion Mortefon FRA die Führung. Alles weitere auf der PWA-Website.
Wind- & Kitesurfing – Freitag, 21. August 2015
Freitag, 21. August 2015   (Bild © Jesus Renedo)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In den Medal Races der RS:X-Windsurfer fielen gestern die ersten Entscheidungen, heute schliessen auch Laser, Laser Radial, 49er, 49erFX und die Nacra 17 mit den Medal Races ihr olympisches Test-Event ab.
Bei den RS:X-Windsurfern verwaltete Aichen Wang CHN seinen grossen Vorsprung und holte sich den Sieg vor Byron Kokkalanis GRE, der mit einem 2. Laufrang Pierre Le Coq FRA noch von Rang 2 verdrängen konnte. Toni Wilhelm GER verblieb auf Rang 10. Das enge Duell an der Spitze der RS:X-Windsurferinnen entschied Charline Picon FRA wie bereits vor einem Jahr zu ihren Gunsten, Malgorzata Bialecka POL und Blanca Manchon ESP holten Silber und Bronze.
Ihre Qualifikationen abgeschlossen haben die 49er, vor dem heutigen Medal race scheinen die Positionen bezogen: Peter Burling/Blair Tuke NZL führen mit 15 Punkten Vorsprung vor Nicko Delle-Karth/Nikolaus Resch AUT die ihrerseits ein Polster von 12 Punkten auf Erik Heil/Thomas Plössel GER verfügen. Medaillen-Chancen haben auch noch die 10 Punkte hinter Bronze zurückliegenden Botin/Lopez ESP, Dyen/Christidis FRA (Rückstand 12 Punkte) und Outteridge/Jensen AUS (14 Punkte zurück). Mit 9 Punkten Vorsprung gehen Giulia Conti/Francesca Clapcich ITA ins Medal Race der 49erFX, Martine Grael/Kahena Kunze BRA und Lisa Ericsson/Hanna Klinga SWE folgen punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Bereits 4 Punkte hinter der Bronze-Medaille zurück folgen Alexandra Maloney/Molly Meech NZL.
Auch die Nacra 17 treten heute zum Medal race an. Jason Waterhouse/Lisa Darmanin AUS führen mit 5 Punkten Vorsprung auf Mandy Mulder/Coen De Koning NED, weitere 5 Punkte zurück sind Lin Ea Cenholt/Christian Lübeck DEN auf Rang 3. Die Verfolger sind aber dicht dran: Besson/Riou FRA weisen als 4. einen Punkt Rückstand auf, Kohlhoff/Werner GER liegen nur gerade 2 Punkte hinter der Bronze-Medaille. Als 9. sind auch Zajac/Frank AUT im Medal Race mit dabei.
Die 470er segelten gestern bei guten Bedingungen mit bis zu 15kn drei Wettfahrten vor der Copacabana. Mit den Tagesrängen 3/1/1 sind Matthew Belcher/Will Ryan AUS bis auf einen Punkt zu den weiterhin führenden Sime Fantela/Igor Marenic CRO aufgerückt. Mit Luke Patience/Eliott Willis GBR folgt ein weiteres Favoriten-Team auf Rang 3. Knapp dahinter folgen Bouvet/Mion FRA. Auch bei den 470er-Frauen gaben die Olympia-Siegerinnen Gas: mit zwei Laufsiegen rückten Jo Aleh/Polly Powrie NZL auf Rang 3 vor, ihr Rückstand auf die weiterhin führenden Hannah Mills/Saskia Clark GBR beträgt allerdings immer noch 21 Punkte. Nur 3 Punkte hinter den führenden Engländerinnen sind Anne Haeger/Briana Provancha USA auf Rang 2. Beide 470er-Felder segeln heute nochmals zwei Wettfahrten.
Das gilt auch für die Finns, wo Pieter-Jan Postma NED seine Führung mit fünf Punkten Vorsprung auf Tapio Nirkko FIN behauptete. Auf Rang 3 vorgerückt ist der grosse Favorit Giles Scott GBR, Jonathan Lobert FRA ist nun 4.
Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Freitag, 21. August 2015   (Bild © PWA Carter)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nur kurz gab es gestern beim Slalom-Weltcup in der Türkei etwas Seabreeze, zuwenig für weitere Wettfahrten. Bisher konnte erst eine Elimination gesurft werden, Pierre Mortefon FRA und Fulya Ünlü TUR holten sich die Siege. Alles weitere auf der PWA-Website.
Wind- & Kitesurfing – Donnerstag, 20. August 2015
Donnerstag, 20. August 2015   (Bild © Jesus Renedo)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Wie erwartet gab es gestern erneut sehr leichte Winde, mit Ausnahme der 49er konnten trotzdem alle Klassen mindestens eine Wettfahrt segeln. Als erste schlossen die RS:X-Windsurfer ihre Qualifikationen ab, heute steht bereits das Medal Race auf dem Programm. Aichen Wang CHN dürfte bei den Männern der Sieg nicht mehr zu nehmen sein, sein Vorsprung auf Pierre Le Coq FRA beträgt 17 Punkte. Byron Kokkalanis GRE auf Rang 3 und Ivan Pastor ESP als 4. können sich ebenfalls noch Medaillen-Chancen ausrechnen. Nur durch einen Punkt getrennt sind Charline Picon FRA, Malgorzata Bialecka POL und Blanca Mancon ESP, sie werden die Medaillen unter sich ausmachen. Je eine Wettfahrt im Atlantik draussen gab es für die 470er. Bei den Männern übernahmen Sime Fantela/Igor Marenic CRO mit einem Laufsieg die Führung, Stuart McNay/David Hughes USA und Sofian Bouvet/Jérémy Mion FRA folgen auf den Rängen 2 und 3. Die 470er haben bisher erst 5 der 10 Qualifikations-Regatten gesegelt. Bei den Frauen übernahmen Anne Haeger/Briana Provancha USA die Führung knapp vor Hannah Mills/Sakia Clark GBR, Shasha Chen/Haiyan Gao CHN auf Rang 3 liegen bereits 10 Punkte zurück. Lecointre/Defrance FRA und Vadlau/Ogar AUT folgen punktgleich auf den Rängen 4 und 5. Einen Leader-Wechsel gab es auch bei den 49erFX: Nachdem sich Martine Grael/Kahena Kunze BRA einen 14. Laufrang leisteten übernahmen Giulia Conti/Francesca Clapcich ITA wieder die Führung. Victoria Travascio/Maria SOL sind punktgleich mit den Brasilianerinnen auf Rang 3. Bei den Finns kommt Seriensieger Giles Scott GBR langsam in Fahrt: mit den Tagesrängen 1 und 3 rückte er auf Rang 4 vor. Stark auch Jonathan Lobert FRA der mit den Rängen 2 und 3 punktemässig zum weiterhin führenden Pieter-Jan Postma NED aufschloss. Auf Rang 3 mit 5 Punkten Rückstand folgt weiterhin Tapio Nirkko FIN. Gleich zwei Laufsiege gab es für Jason Waterhouse/Lisa Darmanin AUS bei den Nacra 17, sie übernahmen damit die Führung vor Mandy Mulder/Coen de Koning NED. Nach einem mässigen Tag mit den Rängen 13 und 10 fielen Paul Kohlhoff/Carolina Werner GER auf Rang 3 zurück. Die 49er warteten gestern vergebens auf Wind, nach 6 der 13 Wettfahrten führen Peter Burling/Blair Tuke NZL mit 9 Punkten Vorsprung auf Nico Delle-Karth/Nikolaus Resch AUT. Alle Ranglisten und der offizielle Bericht.
Donnerstag, 20. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die katastrophalen hygienischen Verhältnisse in der Guanabara-Bucht haben beim olympischen Test-Event die ersten zwei Opfer gefordert: Der koranische Windsurfer Wonwoo Cho KOR musste mit Fieber und Magenproblemen hospitalisiert werden, konnte nach einem Tag Pause gestern aber wieder mittun. Ein zweiter erkrankter Segler wollte anonym bleiben. Der Bericht. Nur 30 Meter neben der Einwasserungs-Rampe hat vor zwei Tagen ein Abwasser-Rohr dicke braune Brühe in den Hafen abgelassen. Die Organisatoren versuchten mit einer Ölsperre die Verseuchung des Hafens einzudämmen - das unappetitliche Video auf der Sailing Anarchy Facebook-Seite.
Donnerstag, 20. August 2015   (Bild © PWA Carter)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern gab es in der Türkei ausreichend Wind für je eine erste Elimination. Bei den Frauen gewann Fulya Ünlü TUR mit einem starken Finish das Finale, bei den Männern siegte Pierre Mortefon FRA vor Malte Teucher GER, Favorit Antoine Albeau FRA stürzte bei einer Halse im Viertel-Finale und schied vorzeitig aus. Alles weitere auf der PWA-Website.
Wind- & Kitesurfing – Mittwoch, 19. August 2015
Mittwoch, 19. August 2015   (Bild © Jesus Renedo)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Sehr leichte Winde beeinträchtigten gestern das Programm des olympischen Test-Events, erneut konnte nur innerhalb der Guaranaba-Bucht gesegelt werden. Wenn überhaupt...470er und Finns warteten vergebens auf Wind, nach vier Regatta-Tagen konnten die Finns bisher erst drei Wettfahrten segeln. Mit Pieter-Jan Postma NED führt einer der Favoriten, Giles Scott GBR, seit den Olympischen Spielen 2012 ungeschlagen, ist dagegen nur auf Rang 8 - der Bericht der Finn-Klasse. Zwei Wettfahrten gab es für die 49erFX, Martine Grael/Kahena Kunze BRA übernahmen dank eines Laufsieges die Führung mit einem Punkt Vorsprung auf Giulia Conti/Francesca Clapcich ITA, auf Rang 3 weiterhin Victoria Travascio/Maria Soldas ARG, leichteste Team im Feld. Mit Aichen Wang CHN dominiert auch bei den RS:X-Windsurfen ein Leicht-Gewicht, mit zwei Laufsiegen baute er seinen Vorsprung auf bereits 20 Punkte aus. Pierre Le Coq FRA und Ivan Pastor ESP sind die ersten Verfolger. Keine Veränderungen gab es nach der einzigen Wettfahrt der RS:X-Frauen, es führt weiterhin Malgorzata Bialecka POL vor Charline Picon FRA und Blanca Manchon ESP, der Tages-Sieg ging an Hei Man Chan HKG, auch sie eine der leichtesten Teilnehmerinnen. Nacra 17 und 49er hatten ihren Ruhetag, die Ergebnisse der Laser in separatem Bericht (siehe unten). Die Wetterberichte für heute ist nicht sehr vielversprechend, allerdings lagen sie in den vergangenen Tagen immer daneben ! Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Mittwoch, 19. August 2015   (Bild © PWA Carter)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei Temperaturen über 40°C warteten die Slalom-Spezialisten der PWA-Tour zum Auftakt ihres Weltcups in Alacati TUR vergebens auf Wind. Die PWA-Website bringt Interviews mit den Cracks, u.a. auch mit Slalom-Weltcup-Leaderin Sara-Quita Offringa NED.
Wind- & Kitesurfing – Dienstag, 18. August 2015
Dienstag, 18. August 2015   (Bild © Christophe Launay)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Entgegen der Vorhersagen blieb es gestern im offenen Atlantik flau, so dass alle 8 Klassen bei leichten Winden in der Guaranaba Bay segelten, die RS:X-Windsurfer hatten ihren ersten Ruhetag. Weiter dicht beisammen die Spitze der 470er-Männer, dank eines Laufsieges übernahmen Stuart McNay/David Hughes USA die Führung mit einem Punkt Vorsprung auf Anton Dahlberg/Fredrik Bergström SWE. Einen weiteren Punkt dahinter teilen sich Sime Fantela/Igor Marenic CRO und Sofian Bouvet/Jérémy Mion FRA Rang 3. Bei den 470er-Frauen behaupteten sich Shasha Chen/Haiyan Gao CHN an der Spitze, Anne Haeger/Briana Provancha USA und Hannah Mills/Saskia Clark GBR folgen dicht dahinter. Als Tagesbeste sind Camille Lecointre/Hélène Defrance FRA auf Rang 4 vorgerückt. Mit drei Laufsiegen in vier Wettfahrten wurden Peter Burling/Blair Tuke NZL ihrer Favoritenrolle bei den 49ern gerecht und übernahmen die Führung mit 4 Punkten Vorsprung auf Delle-Karth/Resch AUT, Botin/Lopez ESP folgen auf Rang 3. Mit einem Tagessieg bei den 49erFX rückten Victoria Travascio/Maria Sol ARG bis auf einen Punkt zu den führenden Giulia Conti/Francesca Clapcich ITA auf, an 3.Stelle, punktgleich mit den Argeninierinnen, folgen Martine Grael/Kahena Kunze BRA - der Bericht der 49er-Klasse. Nur einen Lauf segelten die Finns, Pieter-Jan Postma NED war als 2. erneut vorne mit dabei und führt 3 Punkte vor Tapio Nirkko FIN und dem punktgleichen Jonathan Lobert FRA - hier der Bericht der Finn-Klasse. Die erst 20-jährigen Paul Kohlhoff/Carolina Werner GER, die Aufsteiger der Saison, dominierten bei den Nacra 17 mit den Rängen 2/1/1 und übernahmen die Führung mit 8 Punkten Vorsprung auf Mandy Mulder/Coen De Koning NED, Jason Waterhouse Lisa Darmanin AUS folgen auf Rang 3. Alle Ranglisten und der offizielle Bericht.
Dienstag, 18. August 2015   (Bild © Pedro Martinez)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Auch am dritten Tag des olympischen Test-Eventes dominierten leichte bis moderate Winde, es konnte nur in der Guanabara-Bucht gesegelt werden, draussen im Atlantik fehlte der Wind. Gut zurecht mit den Bedingungen kommen weiterhin Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI die sich gestern erneut zweimal in den Top-Ten klassierten und nun bei den 470er-Frauen auf Rang 8 liegen. Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI verblieben bei den 470er-Männer auf Rang 13. In der einzigen Wettfahrt des Tages erzielten sowohl Maud Jayet SUI bei den Radials als auch Guillaume Girod SUI bei den Standards ihr bisher bestes Ergebnis. Mit einem 9. Rang rückte Maud Jayet SUI auf Rang 21 vor, Guillaume Girod SUI konnte dank eines 21. Laufranges einen Rang gutmachen und ist nun 37. Pech hatten Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI, in der zweiten der drei Wettfahrten brachen sie ihren Pinnenausleger, aber auch in den anderen beiden Wettfahrten gelang nicht alles nach Wunsch, sie fielen mit den Rängen 13/17/11 auf Rang 10 zurück. Bei den 49ern gelang Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI erstmals ein Top-Ten-Resultat, in der Gesamtwertung sind sie nun an 18. Stelle. Die RS:X-Windsurfer mit Mateo Sanz-Lanz SUI hatten gestern Ruhetag. Alle Ranglisten, der offizielle Bericht und das Communiqué des Swiss-Sailing-Team.
Wind- & Kitesurfing – Montag, 17. August 2015
Montag, 17. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Am zweiten Tag des olympischen Test-Events standen erstmals alle Klassen im Einsatz. Je nach Startzeit und dem Ort der Regattabahn variierten die Winde zwischen 6 und 15 kn, mit Ausnahme der 49er konnten alle Klassen ihr Tages-Programm absolvieren. Die 470er segelten draussen im Atlantik je zwei Wettfahrten, die Top-Teams liegen bereits vorne: Bei den Männern führen Matthew Belcher/Will Ryan AUS vor Stuart McNay/David Hughes USA und Sofian Bouvet/Jérémy Mion FRA. Bei den Frauen teilen sich Shasha Chen/Hayan Gao CHN und Anne Haeger/Briana Provancha USA die Führung, Hannah Mills/Saskia Clark GBR folgen auf Rang 3. Nach den beiden Wettfahrten der 49er liegen Diego Botin/Iago Lopez ESP vor Delle-Karth/Resch AUT und Burling/Tuke NZL. Giulia Conti/Francesca Clapcich ITA setzten sich nach 3 Läufen vor Alexandra Maloney/Molly Meech NZL und Martine Grael/Kahena Kunze BRA an die Spitze der 49erFX. Mit den Tagesrängen 1 und 2 übernahm Pieter-Jan Postma NED bei den Finns die Führung vor Max Salminen SWE und Tapio Nirkko FIN, bester Nacra 17 sind Gemma Jones/Jason Saunders NZL gefolgt von Lin Ea Cenholt/Christian Lübeck DEN. Bei den RS:X-Windsurfern baute Aichen Wang CHN seinen Vorsprung auf bereits 9 Punkte aus, Pierre Le Coq FRA und Byron Kokkalanis GRE folgen auf den Rängen 2 und 3. Charline Picon FRA übernahm bei den RS:X-Windsurferinnen die Führung vor Malgorzata Bialecka POL und Blanca Manchon ESP. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Event-Website.
Montag, 17. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach den Lasern Maud Jayet SUI und Guillaume Girod SUI sowie dem RS:X-Windsurfer Mateo Sanz-Lanz SUI, die bereits am Samstag segelten, griffen gestern auch die übrigen Schweizer ins Geschehen ein. Am besten gelang der Auftakt dem Frauen-470er mit Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI, die sich mit den Tagesrängen 5 und 7 auf den 5. Zwischenrang segelten. Solide wie immer auch der Nacra 17 von Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI, die mit den Tagesrängen 5/13/7 an 7. Stelle liegen. Weiterhin gut im Rennen liegt auch Mateo Sanz-Lanz SUI, der bei den RS:X-Windsurfern ebenfalls an 7. Stelle liegt. Grosse Konstanz zeigten Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI die mit den Rängen 13 und 13 an 13. Stelle der 470er-Männer liegen. Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI sind mit den Tagesrängen 18 und 10 an 15. Stelle der 49er. Im Laser Radial büsste Maud Jayet SUI zwei Ränge ein und ist nun 24., Guillaume Girod SUI konnte sich nicht steigern und ist bei den Laser Standard nun 38. Alle Ranglisten, der offizielle Bericht und das Communiqué des Swiss Sailing Teams.
Montag, 17. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Unterbrochen vom Engadiner Surfmarathon am Samstag (wir berichteten gestern) beteiligten sich 70 Windsurfer seit Donnerstag an der Schweizermeisterschaft der Formula- und Slalom-Windsurfer. Das Wetter spielte allerdings nur teilweise mit, die SM der Formulas konnte aber mit 4 gültigen Wettfahrten abgeschlossen werden, den Titel holte sich überlegen Richard Stauffacher, seine Schwester Franziska siegte bei den Frauen. Der Bericht und die Ranglisten.
Wind- & Kitesurfing – Sonntag, 16. August 2015
Sonntag, 16. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei leichten Winden begannen gestern in der Guaranaba-Bucht von Rio die olympischen Testregatten. Als erstes standen Laser und Windsurfer im Einsatz. Bei 6-10 kn Wind wussten sich die Leichtgewichte bei den RS:X-Surfern in Szene zu setzen. Aichen Wang CHN übernahm bei den Männern mit zwei Laufsiegen die Führung vor Pawel Tarnowski POL und Pierre Le Coq FRA. Eine chinesische Führung gibt es auch bei den Frauen, Hei Man Chan HKG liegt vor Malgorzata Bialecka POL und Charline Picon FRA an der Spitze.
Je zwei Läufe segelten die Laser. Punktgleich an der Spitze der Standard sind Pavlos Kontides CYP und Lokal-Matador Robert Scheidt BRA, Karl-Martin Rammo EST folgt mit 5 Punkten Rückstand auf Rang 3. Bei den Radials übernahm Favoritin Marit Bouwmeester NED die Führung vor Veronica Kozelska CZE und Gintare Scheidt LTU. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Sonntag, 16. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei leichten Winden zwischen 6 und 10kn begannen gestern in der Guanabara-Bucht die olympischen Test-Wettkämpfe. Als erste standen die RS:X-Windsurfer und die Laser im Einsatz. Wie meist bei leichten Winden begann Matteo Sanz-Lanz SUI bei den RS:X-Windsurfern stark: Mit den Tagesrängen 5/2/7 liegt er an ausgezeichneter 5. Stelle. Etwas schwerer taten sich die Laser: Maud Jayet SUI erzielte mit den Rängen 18 und 19 zwei Mittelfeld-Plätze und liegt auf Rang 22 der 28 Teilnehmerinnen. Guillaume Girod SUI ist mit den Tagesrängen 32 und 35 auf Rang 35 der 38 Laser Standard. Ab morgen sind dann alle Klassen am Werk. Alle Ranglisten, der offizielle Bericht und das Communiqué der Swiss Sailing Team AG.
Sonntag, 16. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei guten Bedingungen fand gestern bereits zum 38.-mal der Engadiner Surf-Marathon statt. Erstmals seit Jahren konnten die Windsurfer die Kiteboarder in Schach halten, allerdings beendeten nur gerade 2 Kiter das Rennen. Nach 39 min 12 sec überquerte Elia Colombo SUI als Sieger die Ziellinie, Richard Stauffacher SUI wurde mit 15sec Rückstand 2. auf Rang 3 folgt Kiteboarder Jonas Lengwiler. Die Rangliste und der Bericht.
Heute wird auf dem Silvaplanersee die Windsurf-SM zu Ende gesegelt.
Wind- & Kitesurfing – Samstag, 15. August 2015
Samstag, 15. August 2015   (Bild © Jesus Renedo)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Heute beginnt in Rio das olympische Test-Event, am Start sind 339 Teilnehmer aus 52 Nationen, darunter alle aussichtsreichen Aspiranten für eine Medaille im kommenden Jahr. Trotz den alarmierenden Berichten zur Wasser-Qualität werden wiederum die Hälfte der Wettfahrten in der stark verschmutzen Guaranabara-Bucht gesegelt. Im vergangenen Jahr fielen die Entscheidungen in mindestens zwei Klassen auf Grund von Kollisionen mit Treibgut, zahlreiche Teilnehmer, darunter Laser-Weltmeister Nick Thompson GBR, erkrankten nach der Regatta. Die offizielle Vorschau sowie die Communiqués des Sailing Team Germany, des Österreichischen Segelverbandes und des französischen Teams.
Samstag, 15. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gewitter beeinträchtigten gestern das Programm der Formula-Schweizermeisterschaft der Windsurfer auf dem Silvaplanersee. Zum Schluss konnte dann aber doch noch eine Wettfahrt gesegelt werden, erneut hiess der Sieger Richard Stauffacher SUI, der damit das Gesamtklassement überlegen vor Sean O'Brian AUS und Elia Colombo SUI anführt. Heute wird die Meisterschaft unterbrochen, der Engadiner Surf-Marathon steht auf dem Programm. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Wind- & Kitesurfing – Freitag, 14. August 2015
Freitag, 14. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit drei bei nicht allzu starken Südwinden ausgetragenen Kursrennen begann gestern auf dem Silvaplanersee die Schweizermeisterschaft der Windsurfer. Alle drei Durchgänge wurden von Olympia-Surfer Richard Stauffacher SUI gewonnen, Shean O'Brian AUS folgt auf Rang 2, Elia Colombo SUI ist 3. Am Start sind 39 Teilnehmer aus 7 Nationen. Die Rangliste und der Bericht.
 
3#0#0#0#admin_statistik_ch_data