English  Français

Segeln Schweiz

 
Segeln Schweiz – Mittwoch, 1. Juli 2015
Mittwoch, 1. Juli 2015   (Bild © Nikos Alevromytis)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit 3 Läufen bei den Männern und deren zwei bei den Frauen wurden gestern in Aarhus die Qualifikationen für Gold- und Silverfleet abgeschlossen. In beiden Feldern ist die Schweiz in der Goldfleet mit dabei: Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI gehörten gestern mit den Rängen 4 und 7 in ihrer Gruppe zu den Tagesbesten, sie rückten auf Rang 15 der Frauen-Rangliste vor. Ganz knapp als letzte der 30 Teams schafften auch Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI trotz eines Frühstartes aber mit einem 5. Laufrang die Quali. Stefan Seger/Christian Sprecher SUI begannen den Tag mit einem 10. Rang (2. Plätze vor den Olympia-Siegern Belcher/Ryan AUS) und rückten kurzfristig sogar in die Nähe der Goldfleet, als 47. der 60 Teams sind sie ab heute in der Silverfleet mit dabei. Der Tagesbericht mit allen Ranglisten.
Mittwoch, 1. Juli 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
4 Stunden und 9 Minuten benötigte Raffi Näf mit seiner T780 als schnellster nach gesegelter Zeit für die Umrundung des Zugersees, nach berechneter Zeit reichte es aber nur für Rang 12. Der Sieg nach Yardstick geht an die Bénéteau 25 von Frank Bochmann YCZ. Die Rangliste und die Bilder.
Mittwoch, 1. Juli 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Viel Wind gab es am Samstag für die 13 Teams, welche sich an der Langstrecken-Regatta des Hallwilersees beteiligten. Es konnte die volle Distanz rund um den See gesegelt werden. Den Sieg holte sich Sämi Zubler SCH auf einer Surprise. Die Rangliste und der Bericht.
Segeln Schweiz – Dienstag, 30. Juni 2015
Dienstag, 30. Juni 2015   (Bild © Nikos Alevromytis)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit den schwierigen Verhältnissen am Starttag taten sich die drei Schweizer Teams eher schwer, in den WM-würdigen Feldern mit Teams aus allen Kontinenten wurden selbst kleine Fehler sofort massiv bestraft. Am besten lief es Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI, die in ihrer Gruppe neben den Rängen 10 und 13 im Schlusslauf des Tages - mit 18kn der windigste des Tages - mit einm 3. Rang vorne mithalten konnten. Die Thunerinnen liegen an 16. Stelle des Frauen-Klassementes.
Die 470er-Männer waren gestern als erste an der Reihe, als der Wind mit 7-10kn noch relativ flau wehte. Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI erwischten in beiden Wettfahrten auf der Startkreuz die falsche Seite und konnten jeweils nur noch marginal aufholen. Mit den Rängen 14 und 19 in ihrer Gruppe sind sie auf Rang 32 des Männer-Zwischenklassementes. Stefan Seger/Christian Sprecher SUI folgen auf Rang 57. Der offizielle Tagesbericht.
Dienstag, 30. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei Sonne und leichten Winden segelten Starboote, Drachen und Ynglings am Wochenende auf dem Untersee bei Steckborn den Bernina-Cup. Am Samstag gab es eine Wettfahrt, am Sonntag dann nochmals 2 Läufe. Den Sieg bei den Starbooten holten sich Hans Stöckli/Urs Spahr SCMd vor Jürg Ryffel/Alex Gouda YCR und Christoph und Tina Gautschi YCB. Am Start waren 15 Teams aus Deutschland und der Schweiz. Die Rangliste und der Bericht der Starklasse.
Bei den Ynglings siegte Patrick Haag SCRG, bester Drache war Norbert Stadler und sein Team, die gleich alle Wettfahrten gewannen.
Dienstag, 30. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Als Tune-Up Regatta vor der WM segelten die 8er zusammen mit den 5.5m am Wochenende die Coupe Edmond de Rothschild. Vier Wettfahrten konnten gesegelt werden, bei den 8ern gewann 'Hollandia' vor 'Yquem' und der englischen 'Lafayette'. In der Neptune-Wertung siegte 'Carron II' vor 'Catina VI'. Bei den 5.5mJI gewann Hans-Peter Schmid TYC vor Bernard Haissly SNG. Die
Rangliste.
Segeln Schweiz – Montag, 29. Juni 2015
Montag, 29. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Zwei Schweizer Teams schafften bei den 420ern den Einzug in die Goldfleet der besten 52, die am gestrigen Schlusstag bei leichten Winden nochmals 3 Wettfahrten segelten. Ein Frühstart im Schlusslauf warf Nicolas Rolaz/Erwan Lamoureux SUI auf den 28. Schlussrang zurück. Zuvor zeigte der Optimist-Weltmeister bei seinem ersten Auftritt an der Kieler Woche eine ausgezeichnete Leistung. Auch das überraschend starke Frauen-Team mit Aurelia Fischer/Ilona Hersperger SUI kämpfte zum Schluss glücklos und musste die letzte Wettfahrt aufgeben. Ihr 52. Schlussrang bei ihrem ersten internationalen Auftritt kann sich aber trotzdem sehen lassen - die Rangliste der 420er.
Einen starken Schlusstag zeigte dagegen Roger Oswald SUI bei den Musto-Skiffs, dank eines Laufsieges in den drei Wettfahrten rückte er noch auf Rang 4 vor, das Podium verpasste er aber dennoch deutlich. Die Musto-Rangliste.
In allen weiteren Klassen waren keine Schweizer mit dabei, hier alle Ranglisten.
Montag, 29. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Beste Thermik-Bedingungen und gute Beteiligung in allen drei Klassen gab es am Wochenende beim Alpencup auf dem Thunersee. Rico Gregorini RCO gewann nach 6 Wettfahrten bei den Dolphin, Corinne Meyer TYC war bei den Onyx einmal mehr zuvorderst und auch bei den Longtze gab es einen Favoriten-Sieg durch Jarmo Wieland SYH. Der Kurzbericht.
Montag, 29. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Sonne und beste Windverhältnisse gab es an diesem Wochenende auf dem Genfersee. Am Samstag wurden bei bis zu 17kn Wind 6 Läufe gesegelt, gestern Sonntag gab es dann bei 8kn nochmals 4 Wettfahrten. Den Sieg holte sich 'Team Seven' mit Christophe Péclard, 'Genolier' mit Loïc Forestier und 'TeamWork' mit Antoine Thorens belegten die Ehrenplätze. 'Team Seven' führt auch die Jahres-Gesamtwertung an, bisher wurden 6 der 10 Serien gesegelt. Der Bericht mit den Ranglisten.
Montag, 29. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gute Bedingungen gab es für die am vergangenen Samstag erstmals ausgetragene Piraten-Regatta auf dem Sempachersee. Den Sieg nach berechneter Zeit holten sich Beat und Lea Baumann mit ihrem Fireball. Die Rangliste und die Bilder.
Segeln Schweiz – Sonntag, 28. Juni 2015
Sonntag, 28. Juni 2015   (Bild © Nicolas Jutzi)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In Versoix begann gestern die letzte Runde der M2-Speed-Tour vor der Sommerpause. Bei Sonne und moderaten Winden konnten 6 Wettfahrten gesegelt werden, gleich drei teams teilen sich punktgleich die Führung: Es führt 'Patrimonium' mit Nicolas Rossier vor 'Team Seven' mit Bertrand Geiser und 'Teamwork' mit Nils Palmeri. Die Event-Facebook-Seite mit der Zwischenrangliste.
Sonntag, 28. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei leichten Winden konnte gestern beim Star-Klassiker auf dem Untersee vor Steckborn eine erste Wettfahrt gesegelt werden. Den tagessieg holten sich Jürg Ryffel/Alex Gouda YCR vor Jürg Wittich/Christian Trachsel SVB und Hans Stöckli7urs Spahr SCMd. Die Rangliste (PDF).
Segeln Schweiz – Samstag, 27. Juni 2015
Samstag, 27. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nachdem Mateo Sanz-Lanz SUI an den ersten vier Tagen seine Leichtwind-Stärke voll ausspielen konnte und bis auf Rang 3 vorrückte, waren gestern bei frischeren Winden die schwereren und grösseren Surfer im Vorteil. Der Schweizer fiel auf Rang 16 zurück. In der Silverfleet liegt Elia Colombo SUI an 15. Stelle (65=Overall). Die Rangliste und der Bericht zu Mateo's Laufsieg vom Vortag.
Samstag, 27. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die leichten, erst am Nachmittag einsetzenden Winde ermöglichten gestern dem grossen, in zwei Gruppen aufgeteilte Feld der 420er nur eine einzige Wettfahrt. Das Top-Resultat aus Schweizer Sicht erzielten Aurelia Fischer/Ilona Hersperger SUI mit einem 4. Laufrang in ihrer Gruppe, sie rückten damit auf Rang 22 vor. Etwas Terrain eingebüsst haben Nicolas Rolaz/Erwan Lamoureux SUI, die auf Rang 12 zurückgefallen sind. Steigern konnte sich aus Roger Oswald SUI bei den Musto-Skiffs: Trotz eines Frühstartes aber mit einem 4. Laufrang in der zweiten Wettfahrt des Tages rückte er auf Rang 5 der Gesamtwertung vor.
Alle weiteren Ranglisten (ohne Schweizer Beteiligung) und der offizielle Bericht.
Segeln Schweiz – Freitag, 26. Juni 2015
Freitag, 26. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Im internationalen Teil der Kieler Woche ist die Schweiz bei den 420ern und den Musto-Skiffs vertreten. Ausgezeichnet begann Opti-Weltmeister Nicolas Rolaz SUI mit Erwan Lamoureux an der Vorschot seine Serie bei den 420ern: Mit den Tagesrängen 9 und 3 in ihrer Gruppe sind sie an 7. Stelle im Feld der 157 Teams. Aurelia Fischer/Ilona Hersperger SUI sind gute 36., die anderen SUI-Teams taten sich eher schwer, Bachelin/Pittet SUI sind 66., Lea Rüegg/Diana Otth SUI liegen nach einem Frühstart auf Rang 125. Die Rangliste 420.
Drei Wettfahrten gab es für die Musto-Skiffs, mit den Rängen 10/10/2 liegt Roger Oswald SUI an 7. Stelle der 23 Teilnehmer.
Alle weiteren Ranglisten und der Tagesbericht.
Segeln Schweiz – Donnerstag, 25. Juni 2015
Donnerstag, 25. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Als einziger Schweizer konnte sich Christoph Bottoni SUI bei den Laser Standard für die Medal Races qualifizieren. Mit einem 6. Rang im Medal Race konnte er sich auf Rang 6 der Gesamtwertung behaupten. Alle Ranglisten und der offizielle Bericht.
Donnerstag, 25. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern Abend wurde bei bester Thunersee-Thermik die dritte Runde des Rabbit-Cups der Finnklasse gesegelt. Mann des Tages war Neueinsteiger Patrick Ducommun CVN, der zwei der vier Wettfahrten für sich entscheiden konnte. In der gesamtwertung hat Carlo Lazzari TYC die Führung vor Bruno Marti TYC übernommen. Am kommenden Mittwoch folgt die 4. und letzte Runde dieser Sommer-Abend-Serie. Die Rangliste.
Segeln Schweiz – Mittwoch, 24. Juni 2015
Mittwoch, 24. Juni 2015   (Bild © Salvatore Lopez)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mateo Sanz-Lanz SUI nutzte die moderaten Bedingungen gestern und rückte mit den Tagesrängen 5/7/11 auf den 7. Gesamt-Rang vor und liegt damit nach 4 Läufen vor einigen der grossen Namen des olympischen Windsurfens. Mit dem Streichresultat heute dürfte sich die Rangliste am Abend aber stark verändert präsentieren. Leicht verbessern konnte sich auch Elia Colombo SUI, der nun 65. ist und in der U21-Wertung auf Rang 27 vorrückte. Alle Ranglisten und das Video des 1. Tages.
Mittwoch, 24. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit einem Sieg im einzigen Lauf des Tages qualifizierte sich Christoph Bottoni SUI als 6. nicht nur für das Medal Race der Laser Standard, mit 12 Punkten Rückstand auf Rang 3 kann er sich sogar noch Chancen auf einen Podiums-Platz und damit etwas Preis-Geld ausrechnen. Luciano Antonietti SUI ist nun 71. Nur um 2 Punkte verpassten Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI als 12. das Medal Race der 470er. David Biedermann/Max Haenssler SUI verbesserten sich zum Schluss auf Rang 15. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Segeln Schweiz – Dienstag, 23. Juni 2015
Dienstag, 23. Juni 2015   (Bild © Salvatore Lopez)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Der Schweizer Olympia-Kandidat Mateo Sanz-Lanz SUI wusste gestern die Gunst der Stunde mit den leichten Winden zu nutzen und konnte sich mit einem 7. Laufrang in seiner Gruppe vorne behaupten. Junior Elia Colombo SUI liegt nach dem ersten Tag an 69. Stelle. Die Rangliste und die Event-Website.
Dienstag, 23. Juni 2015   (Bild © Sam)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Sowohl bei den Lasern als auch bei den 470ern sind die Schweizer weiter gut im Rennen für einen Platz in den Medal Races. Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI sind bei den 470er-Männer vor dem heutigen Abschluss der Qualifikationen auf Rang 11, es fehlen nur 3 Punkte bis zum Medal Race. David Biedermann/Max Haenssler SUI verbesserten sich auf Rang 15. Die Laser Standard segelten erstmals in Gold- und Silverfleet, Christoph Bottoni SUI konnte sich trotz der Ränge 18 und 27 vorläufig auf Rang 6 der Rangliste halten. Luciano Antonietto SUI ist mit einem Frühstart noch weiter zurückgefallen. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Dienstag, 23. Juni 2015   (Bild © DR)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Neun Paare beteiligten sich an der 'Une Femme – Un Homme', die am vergangenen Sonntag von der Société Nautique de Nyon organisiert wurde. Bei bedecktem Himmel und 2-3 Bft gewannen Corinna und Thierry Moreillon mit ihrer Grand Surprise. Mathilde Portier/Olivier Darcis auf einem 49er und Valérie Guessaz/Thierry Mounié auf einer Grand Surprise belegten die Ehrenplätze. Die Rangliste.
Dienstag, 23. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Am vergangenen Samstag wurde der Vierwaldstättersee-Cup im Luzerner Seebecken mit dem Derby fortgeführt. Es konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Philipp Weber RVB siegte mit seiner Esse 850 in der Racer-1-Kategorie, Jan Van den Broeck SCT gewann auf einer Platu 25 die Racer-2-Wertung, Herbert Hösli SCT war mit seiner Inferno bester der Cruiser-Wertung, bei den Kreuzern siegte Kurt Wyrsch SKE auf seiner Dehler 31. In einer Spezial-Wertung wurde auch die schnellste Yacht über beide Wettfahrten ermittelt: Die Quant 30 von Herr Zimmerli SCU gewann vor zwei weiteren Quant 30. Alle Ranglisten.
Dienstag, 23. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach dem Derby des SC Tribschenhorn vom Samstag wurde der Vierwaldstättersee-Cup am Sonntag mit dem 'Race' des YC Luzern fortgeführt. Es konnten drei Wettfahrten gesegelt werden. Martin Siegrist SKM siegte mit seiner Fareast28 bei den Racer 1, David Erismann YCL war auf einer Platu 25 bester der Racer 2. Toni Vogel SKM war mit seinem Lacustre Proto bester Cruiser. Alle Ranglisten.
Segeln Schweiz – Montag, 22. Juni 2015
Montag, 22. Juni 2015   (Bild © Sam)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die leichten Winde behagten offenbar einem Teil der in Kiel engagierten Schweizer. Dank zwei Top-Ten-Ergebnissen rückten Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI bei den 470er-Männer auf Rang 10 vor, David Biedermann/Max Haenssler SUI fielen dagegen auf Rang 18 zurück.
Zu den Tagesbesten gehörte Christoph Bottoni SUI, der bei den Laser Standard auf Rang 5 vorrückte. Luciano Antonietti SUI musste gestern pausoeren und fiel entsprechend zurück. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Montag, 22. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Kein Thermik-Wetter aber viel Regen und eine unangenehm nahe Schneefall-Grenze gab es am Wochenende in der Zentral-Schweiz, trotzdem konnte in Brunnen wenigstens eine Wettfahrt gesegelt werden. Bei den Ynglings holte sich Thomas Beck TYC den Sieg, bei den Fireballs gewannen Claude Mermod/Ruedi Moser RCO einmal mehr und auch Philipp Erni/Stephan Zurfluh SCC setzten bei den 470ern ihre Sieges-Serie fort. Alle Ranglisten und der Bericht der Fireball.
Montag, 22. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach den guten Westwind-Bedingungen vom Samstag wehte es am Sonntag mit Ober fast ebenso stark, es gab nochmals je drei Wettfahrten. An der Spitze der Klassemente gab es allerdings keine Veränderungen mehr: Norbert Stadler SGSC gewann bei den Drachen mit fünf Laufsiegen überlegen vor Yves Gaussen CNM und Alex Ruppli YCS. Fast ebenso deutliech gewann Oscar Koch YCL bei den H-Booten. Mit Cornelia und Ruedi Christen TYC gab es auch bei den Tempest ein klar dominierendes Team. Der Kurz-Bericht mit Ranglisten und der Bericht von Christoph Burger TYC, Vorschoter auf dem siegreichen Drachen von Norbert Stadler.
Montag, 22. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit 74 Optis und rund 40 Laser Radial, 420, Laser 4.7 und RS-Feva herrschte in Morges an diesem Wochenende Hochbetrieb. Am Samstag konnten vier Wettfahrten gesegelt werden, am Sonntag gab es bei leichten Winden dann nochmals einen Lauf. Felix Baudet CNM gewann bei den Optimisten vor Matteo de Noe CNV und Solène Mariani CNM. Bei den RS-Feva lagen Wallenberg/Asonitis SNG vor Sepere/Shen CNV, auf Rang 3 folgen Aubert/Emler CNM. Bei den Laser Radial, siegte Marc Pittet CNP vor Matthieu Ravussin CNM und Louise Thilo CNP. Bei den Laser 4.7 stand Gauthier Werhulst CNP zuoberst auf dem Podium, Céline Muller CVVT und Jim Rodrigues CNP folgen auf den Rängen 2 und 3. Bei den 420ern siegten Bachelin/Pittet CVV vor Rolaz/Lamoureux CNM und Lauber/Tetaz CNM/CNP. Alle Ranglisten.
Montag, 22. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Sechs Wettfahrten konnten am Wochenende vor Genf beim Open des Multis' gesegelt werden. Am Start waren 29 Teams, zählt die Serie doch auch zur Jahresmeisterschaft der Klasse. Bei den Junioren (CJ) gewannen Clara Talabardon/ Basile Wohlers (YCG), bester Katamaran ohne Schwert (C2) waren Tim Bucher/ Pierre Loup Zehnder (SNG). In der C1-Wertung gewannen Nicolas Anklin/ Guillaume Rigot (SNG). Erstmals waren dieses Jahr auch die F-16-Cats am Start, im Feld der 9 Teams lagen zum Schluss Yoann Lelievre/Camille Gonzales (SNG) vorne. Alle Ranglisten.
Segeln Schweiz – Sonntag, 21. Juni 2015
Sonntag, 21. Juni 2015   (Bild © Sam)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Beim olympischen Teil der Kieler Woche ist die Schweiz einzig bei den 470er-Männer und den Lasern vertreten. Den beiden Nachwuchs-Teams der 470er gelangen Mittelfeld-Plätze, David Biedermann/Max Haenssler SUI liegen auf Rang 12, knapp dahinter als 14. folgen Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI. Ein gutes Comeback gab Christoph Bottoni SUI als 7. bei den Laser Standard, Luciano Antonietti SUI tat sich als 53. der 77 Teilnehmer etwas schwerer. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das 4-stündige Video des 1. Tages.
Sonntag, 21. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Entgegen dem wenig freundlichen Wetterbericht gab es gestern auf dem Thunersee Sonnenschein und bis zu 4 Bft Wind, es konnten in allen Klassen je drei Wettfahrten gesegelt werden. Mit drei Laufsiegen führt Norbert Stadler SGYC und sein Team das Klassement der Drachen souverän vor Alex Ruppli YCS und Garlef Baum TYC an. Drei Laufsiege gab es auch für Oskar Koch YCL bei den H-Booten. Bei den Tempest liegen wie immer Cornelia und Ruedi Christen vorne. Alle Ranglisten.
Segeln Schweiz – Donnerstag, 18. Juni 2015
Donnerstag, 18. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern Mittwoch wurde auf dem Thunersee die zweite Runde des Rabitt-Cups gesegelt, der an vier Mittwoch-Abenden ausgetragen wird. Eine leichte Bise ermöglichte gleich 4 Wettfahrten, die beiden ältesten Teilnehmer im Feld Röbi Rösti TYC und John Ulbrich TYC/USA gewannen je einen Lauf. In der Gesamt-Wertung nach 8 Läufen liegen John Ulbrich TYC/USA und Bruno Marti TYC punktgleich an der Spitze, Carlo Lazzari TYC und Rudei Baumann TYC teilen sich punktgleich Rang 3. Bisher beteiligten sich 20 Finns an den Mittwoch-Abend-Regatten. Der Bericht.
Donnerstag, 18. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Je drei Wettfahrten gab es am Yacht-Wochenende des YC Spiez auf dem Thunersee. Im grössten Feld der 15m2 SNS gewannen Hans Lüdi/Pia Lüdi/Mario Stadelmann CVVZ, bester Tempest waren Cornelia und Ruedi Christen TYC, bei den Dyas siegten Peter Brandt/Regula Bärlocher SCMd, im kleinen Feld der Trias gewannen Mario, Reto und Ricardo Fattorini YCSp alle drei Läufe. Die Veranstalter-Website.
Donnerstag, 18. Juni 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Der erste Event der Esse 750 International Class findet vom 17.-19. Juli 2015 in St. Moritz statt. Die Flotte wird auf dem St. Moritzersee über diese drei Tage hinweg erstmals eine exklusive Esse 750-Regatta ausführen und gleichzeitig die Gründung der Klasse vollziehen und feiern. Die malerische Umgebung und die ausgezeichneten thermischen Windbedingungen werden die Esse 750 optimal in Szene setzen. Hier gehts zur neuen Esse-750-Website.
 
2#0#0#0#admin_statistik_ch_data