0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

News

News – Mittwoch, 27. August 2014
Mittwoch, 27. August 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Bei moderaten Winden um die 15 kn konnten bereits am Starttag die ersten Single Eliminations gesurft werden. Bei den Männern siegte Ben Van der Steen BEL vor Pascal Toselli FRA und Antoine Albeau FRA. Bei den Frauen war Sara-Quita Offringa NED (Aruba) die schnellste, Lena Erdil TUR und Fulya Ünlü TUR folgen auf den Rängen 2 und 3. Nicht dabei ist Karin Jaggis SUI. Alles weitere auf der PWA-Website.
Mittwoch, 27. August 2014   (Bild © JOY)
Bedeckter Himmel verzögerte gestern das Aufkommen der Ora, erst um 15 h CET konnten die 57 Teams zu einem letzten Training auslaufen, ein aufziehendes Gewitter verhinderte allerdings das Practice Race. Auch für die kommenden Tage sind die Windprognosen nicht sehr berauschend - der Tagesbericht.
Mittwoch, 27. August 2014   
Während zweier Monate wareteten Yann Guichard FRA und Dona Bertareli SUI mit ihrem 140-Fuss-Trimaran 'Spindrift' (die ehemalige 'Banque Populaire') in New York vergebens auf ein geeignetees Wetter-Fenster für einen Angriff auf den Nord-Atlantik-Rekord von New York nach Cap Lizard. Vor 5 Tagen wurde die Übung abgeblasen, soll doch der Trimaran umgebaut werden, damit Yann Guichard FRA im November an den Start der Einhand-Atlantik-Überquerung 'Route de Rhum' gehen kann. Am Montag Abend knallte der Trimaran mit 25kn Geschwindigkeit in einen schwimmenden Container und riss sich dabei eines der seitlichen Ruder weg. Auf den Azoren erfolgt heute nun eine Reparatur, bevor es zurück nach Frankreich geht. Der Bericht mit Video.
Mittwoch, 27. August 2014   (Bild © Laurens Morel)
In Absprache mit Swiss Olympic hat der Schweizerische Segelverband, respektive die von ihm beauftragte Firma jüngst das Olympia-Selektions-Reglement für Rio 2016 veröffentlicht. Es entspricht in etwa früheren Ausgaben, neu ist, das mit einer Nachwuchs-Klausel eventuell jüngere Athleten, die zwar einen ISAF-Nationen-Platz ersegelt haben, aber die geforderte Bestätigung (top 12 an der WM) nicht erreichen konnten, trotzdem in Rio mit dabei sein können. Das Reglement.
Mittwoch, 27. August 2014   
Heute Abend ab 18.30 Uhr stellt Patrick Girod SUI sein Projekt für die Mini-Transat vom kommenden Jahr vor. Mit seiner intensiven Regatta-Tätigkeit in diesem Jahr hat er die notwendigen Qualifikations-Meilen bereits absolviert. Der Bericht.
Ebenfalls in den Startlöchern ist auch Simon Koster SUI, der im vergangenen Jahr mit einem 3. Schlussrang bei der Mini-Transat für Aufsehen sorgte. Er wird sein neues Projekt für 2015 am 8. September in der Segler Vereinigung Thalwil präsentieren. Die Website.
 
News – Dienstag, 26. August 2014
Dienstag, 26. August 2014   (Bild © Lloyd Images)
Mit harten Bandagen bekämpften sich die drei Top-Teams in der 17. und letzten Wettfahrt, bei der es doppelte Punkte zu gewinnen gibt: 'The Wave - Muscat' (Leigh McMillan GBR), 'Alinghi' (Morgan Larson USA) und 'JP Morgan-BAR Racing' (Ben Aisnlie GBR) kollidierten bei einer Bojen-Rundung mit einander (hier das Video, Crash ab 3:30), alle drei mussten einen Strafkreisel drehen. Einzig 'Alinghi' konnte sich danach wieder nach vorne Segeln. Für den Gesamtsieg fehlten allerdings 2 Punkte, hinter 'The Wave - Muscat' behauptete 'Alinghi' aber Rang 2, Ben Ainslie GBR wurde 3. Jerôme Clerc SUI/Arnaud Psarofaghis SUI behaupteten sich mit 'RealTeam' auf Rang 5. In der Jahres-Wertung nach 5 von 8 Serien führt weiterhin 'Alinghi', Erzrivale 'The Wave - Muscat' ist aber bis auf 2 Punkte herangerückt. Das Genfer 'RealTeam' folgt auf Rang 3, einen Punkt vor Dean Barker NZL und 'Team New Zeaand'. Der Bericht und die Klassemente.
Dienstag, 26. August 2014   (Bild © Max Ranchi)
Heute beginnt auf dem Gardasee die WM der Melges 20, die in den vergangenen drei Jahren eine rasante verbreitung gefunden haben. Am Start sind 57 Teams aus 11 Nationen und 3 Kontinenten. Mit August Schram AUT gibt es sogar ein unter Schweizer Flagge segelndes Team. Nicht dabei ist Michael Kiss USA, der jeweils mit Chris Rast SUI als Taktiker unterwegs ist. Dafür findet sich eine ganze Reihe Segel-Prominenz: Laser Olympia-Sieger Paul Goodison GBR ist ebenso am Start wie der mehrfache Laser- und Star-Europameister Michael Hestbaek DEN, der zweifache 470er-Olympia-Sieger Malcom Page AUS oder Ex-Soling-Weltmeister Bill Hardesty USA. Die Teams aus den USA und Italien dürften den Titel wohl unter sich ausmachen. Eine Vorschau und die Event-Website.
Dienstag, 26. August 2014   
Bei meist moderaten Winden zwischen 8 und 15 kn wurde am vergangenen Wochenende auf dem Ijsselmeer die gemeinsame deutsche und holländische Meisterschaft ausgetragen. Am Start waren 15 Teams aus 4 Nationen, mit 7 Teams war die Schweiz gut vertreten. Nach 6 Wettfahrten waren es denn auch Flavio Marazzi/Christoph Burger/Jakob Gustavson SUI die mit 4 Laufsiegen dominierten. Pjetter Field NOR und Arend-Jan Pasman NED belegten die Ehrenplätze. Der Bericht von Christoph Burger SUI inklusive Rangliste.
Dienstag, 26. August 2014   (Bild © Simon Jenkins)
75 Teams aus 8 Nationen beteiligten sich vergangenen Woche an der Dart.18-EM in England. Mit nur gerade einem Punkt Vorsprung holten sich Dan Norman/Jenni Donovan GBR den Titel vor Herve Le Maux/Abbey Jupp FRA, Bronze geht an Dave und Louise Roberts GBR. Florian und Adrian Bleisch GER belegten Rang 7, Schweizer waren keine mit dabei. Die Schlussrangliste.
Dienstag, 26. August 2014   
Auch an diesem Wochenende war auf Schweizer Seen einiges los. In unserer Rubrik Segeln Schweiz finden Sie wie immer eine erste Resultat-Übersicht.
 
News – Montag, 25. August 2014
Montag, 25. August 2014   (Bild © Lloyd Images)
Nach den windigen Starttagen gab es gestern in der Bucht von Cardiff nur leichte Winde, es konnten 5 weitere Wettfahrten gesegelt werden. 'Alinghi' mit Morgan Larson USA tat sich schwer und musste in der Gesamtwertung 'The Wave - Muscat' mit Leigh McMillan GBR vorbei ziehen lassen. Vor dem heutigen Schlusstag, der voraussichtlich wieder frische Winde über 25 kn bietet, beträgt der Vorsprung der Omanis nur gerade 7 Punkte. Auf Rang 3 folgt Ben Ainslie GBR mit seinem 'BAR Racing Team', die Schweizer 'Realstone' mit Jerôme Clerc SUI verbesserte sich auf Rang 4. Das Klassement und der Tagesbericht.
Montag, 25. August 2014   
Wie auf Grund der Wetterprognosen zu befürchten war, verhinderte die Wetterlage auch am Schlusstag der Opti-SM weitere Wettfahrten. An zwei Tagen konnten immerhin 7 Läufe gesegelt werden, mit 5 Laufsiegen in seiner Gruppe gewann Rok Verderber SLO überlegen vor den punktgleichen Roko Mohr GER und Valentin Müller GER. Als bestes Mädchen folgt auf Rang 8 Gaia Bergonzini ITA, bester der jüngeren Gruppe B (U11) wurde Jason Kefallonitis GRE als 9. Von den Schweizern konnten sich mit Nicolas Rolaz SUI/CNM auf Rang 7 und Joshua Richner SUI/SCM als 10. zwei in den TopTen klassieren. Die Schlussrangliste und der Bericht.
Montag, 25. August 2014   (Bild © Tim Wilkes)
Die schwachen Winde am Schlusstag erlaubten nur noch den 2.4m und den Skud-18 eine letzte Wettfahrt, der Lauf der Sonars musste abgebrochen werden. Damit holen sich Bruno Jourdren/Nicolas Vimont-Vicary/Eric Flageul FRA bei den Sonars einen weiteren Titel, Silber und Bronze gehen an Paul Tingley CAN und Colin Harrison USA mit ihren Teams. Jens Kroker GER auf Rang 6 sicherte sich gerade noch einen Startplatz für die Paralympics 2016 in Rio. Das dicht beisammen liegende Spitzen-Trio der 2.4m beendete die letzte Wettfahrt im Mittelfeld, Heiko Kröger GER gelang es die Führung zu verteidigen, Helena Lucas GBR rückte auf Rang 2 vor während Damien Séguin FRA Bronze holte. Bei den Skud-18 hätten Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR mit einem Laufsieg den Titel erobern können, sie wurden 2. und blieben damit punktgleich hinter Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS auf Rang 2. Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA holten Bronze. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Montag, 25. August 2014   
In insgesamt 15 Wettfahrten wurde am Wochenende die dritte Runde der Deutschen Bundesliga ausgesegelt. Der Sieg ging an den Yacht Club Berlin-Grünau mit Jochen Schümann, mit 2 Punkten Rückstand wurde der Norddeutsche Regatta Verein NRV mit Johannes Polgar 2. und festigte damit die Führung in der Jahreswertung. Auf Rang folgt der Deutsche Touring Yacht Club vom Starnbergersee mit Julian Stückl. Der Bericht und die Videos.
Montag, 25. August 2014   
Bei bedecktem Himmel gab es am Schlusstag der Fireball- und Tempest-SM nur noch eine schwache Thermik, die beiden Wettfahrten des Tages änderten auif den Medaillen-Rängen nichts mehr: Bei den Fireball gab es einen tschechischen Doppelsieg durch Milan Hajek/Michaela Preibsichova CZE und Peter Koran/Milan Kvasnik CZE, Regula Baumgartner-Schärer/Stefan Schärer SUI/CVE wurden 3. im Feld der 25 Teams aus 4 Nationen. Überlegene Schweizermeister bei den Tempest wurden Cornelia und Ruedi Christen SUI/TYC, mit 12 Punkten Rückstand folgen Mario Suter/Andreas Hochuli SUI/SCH auf Rang 2, Reto Kunz/Bart Van Weesenbeek SUI/YCSe holten Bronze. Am Start waren 19 Teams aus 4 Nationen. Die Event-Website und ein Filmbericht des Regional-Fernsehens Tele1.
Montag, 25. August 2014   
Nur wenig Wind gab es beim Bol d'Or der Jollen und Katamarane auf dem Lac de Joux. So mussten die in den Vorjahren siegreichen Foiler-Moth forfait geben, es reichte nicht zum Fliegen. Die Windy 'Duplessis' erreichte nach 2 Std 53 Min das Ziel als erste Jolle mit fast einer halben Stunde Vorsprung, was auch zum Sieg nach berechneter Zeit reichte. 2Std 27 Min benötigte der erste Katamaran, der Nacra 18 mit Jutzi/Herzig für die See-Umrundung. Die M3-Katamarane segelten zusätzlich auch ihren 'Coupe M3', nach vier Kurz-Wettfahrten siegte Laurent Vez auf seinem A-Cat. Die Veranstalter-Website.
Montag, 25. August 2014   (Bild © Nicolas Jutzi)
Nach den beiden am Samstag bei leichten, unkonstanten Winden ausgetragenen Wettfahrten gab es gestern auf dem Genfersee mit Sonne und 8-16 kn Wind Traumbedingungen, es wurden nochmals 6 Läufe gesegelt. 'Gust' mit Olivier Schenker SUI konnte ihre Überlegenheit bei frischeren Winden einmal mehr ausspielen und siegte vor 'Valruz Creation' mit Claude Berger SUI und 'Genolier' mit Michel Vaucher SUI. Der Bericht mit Rangliste.
 
advertisment
News – Sonntag, 24. August 2014
Sonntag, 24. August 2014   (Bild © Mark Sauvageot)
Mit einer letzten Wettfahrt ging gestern in der Bucht von Douarnenez FRA die U21-WM der beiden olympischen Laser-Klassen zu Ende. Lorenzo Chiavarini GBR kontrollierte in der Goldfleet der Laser Standard seinen letzten verbliebenen Gegner Hermann Tomasgaard NOR und segelte ihn ins Mittelfeld zurück, und eroberte mit 3 Punkten Vorsprung Gold. Bronze geht an Stefano Peschiera PER, in der U19-Wertung gewann Finn Lynch IRL, der am Schlusstag noch auf Rang 4 vorrückte. Nils Theuninck SUI beendet die WM auf Rang 29 und ist damit 5. der U19-Wertung.
Überlegene Siegerin bei den Laser Radial wurde Agata Barwinska POL, ihr Vorsprung auf Daphne Van der Vaart NED beträgt 33 Punkte ! Die Bronze-Medaille geht an Martina Reina ESP, die damit auch die U19-Weretung gewinnt. Lena Haverland GER beendet die WM auf Rang 7, Marie Barrué FRA folgt auf Rang 9. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 24. August 2014   
Ein Wetter-Umschwung mit Regen brachte gestern in Nanjing CHN ausreichend Wind für die Schlusswettfahrten der olympischen Jugend-Spiele. An den Medaillen-Rängen änderte sich allerdings ausser bei den Byte Girls nichts mehr: Bernie Chin SIN gewann bei den Byte-Boys vor Pedro-Luis Marcondes BRA und Rodolfo Pires POR, Samantha JingYi Yom SIM holte Gold bei den Byte-Girls vor Odile Van Aanholt NED und Jarian Brandes PER. Bei den Techno Windsurfer gewann maxim Tokarev RUS vor Francisco Saubidet ARG und Lars Van Someren NED, Gold bei den Techno Windsurferinnen geht an Linli Wu CHN, Mariam Sekhposyan RUS und Lucie Pianazza FRA holen Silber und Bronze. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Sonntag, 24. August 2014   
Gute Bedingungen ermöglichten gestern ein intensives Programm mit je drei Wettfahrten für 2.4m und Skud-18, die Sonars segelten zwei weitere Läufe. Eine spannende Ausgangslage gibt es bei den 2.4m: Heiko Kröger GER führt weiterhin, als Tagesbester hat Damien Séguin FRA aber zu ihm aufgeschlossen, nur 2 Punkte hinter den beiden folgt Helena Lucas GBR. Bei den Skud-18 kommt es heute zum Titel-Duell Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS und den 3 Punkte zurückliegenden Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR. Unangefochten auf Rang 3 folgen Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA. Neuer Leader bei den Sonar sind Bruno Jourdren/Nicolas Vimont-Vicary/Eric Flageul FRA, mit 3 Punkten Rückstand folgt Paul Tingley CAN und sein Team auf Rang 2, Colin Harrison AUS ist auf Rang 3 vorgerückt. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 24. August 2014   
Bei erneut sehr leichten Winden ging gestern auf dem Lago di Ledro oberhalb des Gardasees die Team-Racing-EM der Optis zu Ende. Mit nur gerade 2 Niederlagen in 14 Duellen gewann das türkische Team überlegen, in einem engen Duell sicherte sich Spanien die Silbermedaille vor Polen. Das deutsche Team beendet die EM auf Rang 9, direkt dahinter folgt Frankreich als 10. Der Schlussbericht.
Sonntag, 24. August 2014   
Mit den Medal Races der je besten 8 aller Klassen ging gestern die EUROSAF-Junioren-WM zu Ende. Bei den 29ern siegten Daniel Blight/Rowan Edwards GBR vor Tomas und Mads Mathisen NOR, Bronze geht an Mimi El Khazindar/Emma Loveridge GBR. Mit einem Sieg im 420er Medal Race eroberten Ewa Romaniuk/Katarzyna Goralska POL am Schlusstag die Goldmedille bei den Frauen vor Laura Izzo/Maria Ianzillo ITA und Maria Vittoria Marchesini/Alice Linussi ITA. Einen Leader-Wechsel gab es auch bei den 420-Boys, wo Matteo Pinchrie/Ludovico Basharzad ITA die Sieger des Medal Race James Clemetson/Daniel Whitely GBR vorbeiziehen lassen mussten. Bronze geht an Mattia Penigoni/Riccardo Mirra ITA. Hanna Anderssohn GER gewann bei den Laser Radial Girls, Sebastian Kalafarski POL holte Gold bei den Laser Radial Boys. Die Siege bei den Windsurfern gingen an Emma Wilson GBR respektive radoslav Furmanski POL. Alle Ranglisten und der Schlussbericht.
Sonntag, 24. August 2014   (Bild © JOY)
Mit zwei bei 12-15kn Seabreeze ausgetragenen Wettfahrten ging gestern die US-Meisterschaften der Melges 20 zu Ende. Den Titel holte sich Cesar Gomes Neto/Andre Fonseca BRA vor Drew Weirda/Scott Nixon USA. Michael Kiss USA mit Taktiker Chris Rast SUI mussten sich mit Rang 6 begnügen. Der Bericht und die Schlussrangliste.
Sonntag, 24. August 2014   
Der Maloja-Wind machte gestern im Engadin Pause, es konnten keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden. Und auch für den heutigen Schlusstag sind die Wind-Prognosen nicht sehr rosig. Nach bisher 7 gesegelten Wettfahrten führt Rok Verderber SLO vor Roko Mohr GER und Valentin Müller GER, Nicolas Rolaz SUI ist als bester Schweizer 7., nur gerade 4 Punkte hinter Rang 2. Die Rangliste und die Event-Website.
Sonntag, 24. August 2014   
Mittlere Winde zwischen 14 und 18 kn sorgten am 2. Tag der Extreme Sailing Series für viel Action, auf dem engen teilweise nur 300-Meter breiten revier konnten 10 Kurz-Regatten gesegelt werden. 'Alinghi' mit Morgan Larson USA und Anna Tunnicliffe USA (hier wie immer ihr ausführlicher Bericht) übernahm die Spitze des Klassementes behaupten, 'The Wave - Muscat' mit Leigh McMillan GBR rückte auf Rang 2 vor, 'BAR Racing' mit Ben Ainslie GBR folgt auf Rang 3. 'Realstone' mit Jerôme Clerc SUI verteidigte Rang 5 im Feld der 12 Teams. Der Bericht, die Rangliste und die Videos.
Sonntag, 24. August 2014   
Auf dem Urnersee sind an den Schweizermeisterschaften der Tempest und der Fireball bisher 6 Wettfahrten gesegelt. Mit 5 Laufsiegen sind Cornelia und Ruedi Christen TYC bei den Tempest deutlich auf Titel-Kurs, Mario Suter/Andreas Hochuli SCH auf Rang 2 liegen bereits 11 Punkte zurück. Bei den Fireballs bahnt sich ein tschechisches Duell um den Titel an: Milan Hajek/Michaela Preibischova CZE führen mit einem Punkt Vorsprung auf Peter Koran/Milan Kvasnik CZE, Regula Baumgartner/Stefan Schär SUI liegen als 3. bereits 12 Punkte zurück. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 24. August 2014   (Bild © M2 Speed Tour)
Gestern erfolgte der Start zum erstmals ausgetragenen Perroy Cup der M2-Katamarane, eine Kombination aus Kurz-Regatten und Geschwindigkeits-Wettbewerben. Die guten Bedingungen ermöglichten zwei Wettfahrten, die beide von 'Gust' mit Olivier Schenker gewonnen wurden. Bjorn Rizzi SUI und Claude Berger SUI folgen auf den Rängen 2 und 3. Am Nachmittag bei den Speedruns gewann'Celsius Pro'. Die Event-Website.
 
News – Samstag, 23. August 2014
Samstag, 23. August 2014   (Bild © Christophe Favreau)
Mit einer letzten, bei rund 20 kn Wind ausgetragenen Wettfahrt ging gestern vor Kiel die WM der 5o5er zu Ende. Nach einem engen Duell mit Peter Nicholas/Luke Payne AUS gewannen Mike Holt/Rob Woelfel USA den Schlusslauf und damit den WM-Titel, die Australier rückten auf Rang 2 vor. Mit Rang 3 sowohl im Schlusslauf als auch im Gesamtklassement holten Wolfgang Hunger/Julien Kleiner GER die Bronze-Medaille. Caroline und Philippe Jacot SUI behaupteten sich auf Rang 27 im Feld der 153 Teams. Der Bericht und die Schlussrangliste.
Samstag, 23. August 2014   
Weiterhin moderate Bedinungen prägten gestern die U21-WM der Laser Standard und Radial in Douarnenez. Am heutigen Schlusstag stehen nochmals je zwei Wettfahrten auf dem Programm. Zu einem spannenden Finale kommt es bei den Laser Standard wo Hermann Tomasgaard NOR und Lorenzo Chiavarini GBR punktgleich das Klassement anführen. Stefano Peschiera PER ist mit 8 Punkten Rückstand 3., Medaillenchancen kann sich auch noch Michele Benamati ITA ausrechnen. Joel Rodriguez ESP als 5. führt weiterhin das U19-Klassement an. Nils Theuninck SUI, einziger Schweizer in der Goldfleet, ist auf Rang 31 und damit 4. der U19-Wertung.
Bereits als neue Laser-Radial-U21-Weltmeisterin steht Agata Barwinska POL vor den beiden heutigen Schlusswettfahrten fest, ihr Vorsprung auf Daphne Van der Vaart NED beträgt bereits 29 Punkte. Neu auf Rang 3 vorgerückt ist Martha Faraguna ITA. Beste der U-19-Wertung ist Marina Reino ESP auf Rang 5, Lena Haverland GER und Pia Kuhlmann GER folgen auf den Rängen 8 und 9, Marie Barrué FRA auf Rang 10 ist 2. in der U19-Wertung. Alle Ranglisten und die Event-Facebook-Seite.
Samstag, 23. August 2014   
Nur flau wehte es gestern in Halifax, einzig die Skud-18 konnten eine Wettfahrt segeln. Mit einem Laufsieg eroberten Daniel Fitzgibbon/Liesl Tesch AUS die Führung mit einem Punkt Vorsprung auf Alexandra Rickham/Niki Birrell GBR, mit nur 2 Punkten Rückstand auf Rang 1 sind auch Marco Gualandris/Marta Zanetti ITA noch im Titel-Rennen. 8 Punkte beträgt der Vorsprung von Heiko Kröger GER auf Damien Séguin FRA bei den 2.4m, im Sonar liegen Tingley/Lutes/Campbell CAN 4 Punkte vor Jourdren/Vimont-Vicary/Flageul FRA. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © ISAF)
Auch gestern blieb es auf dem Jinniu-See bei Nanking windstill. Die Entscheidungen um die Medaillen der olympischen Jugend-Spiele fallen in der Schluss-Wettfahrt von heute, vorausgesetzt es gibt ausreichen Wind. Ansonsten steht auch der Sonntag noch zur Verfügung. Nach 7 gesegelten Wettfahrten führt Bernie Chin SIN das Klassement der Byte-Boys mit 4 Punkten Vorsprung auf Pedro-Luis Macondes BRA an, weitere 3 Punkte dahinter folgt Rodolfo Pires POR auf Rang 3. Ebenfalls 4 Punkte beträgt der Vorsprung von Odile Van Aanholt NED bei den Byte Girls, als einzige kann ihr Samantha JingYi SIN den Titel noch streitig machen, Carolina Albano ITA liegt bereits 23 Punkte zurück. Bei den Techno Windsurfern geht Maxim Tokarev RUS mit nur einem Punkt Vorsprung auf Francisco Saubiodet ARG an den Start, im Titel-Rennen ist aber auch Lars Van Someren NED als 3. mit nur 3 Punkten Rückstand. Das Feld der Techno-Windsurferinnen wird von Linli Wu CHN angeführt, Mariam Sekhposyan RUS und Lucie Pianazza FRA folgen punktgleich auf Rang 2. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © DR)
Ein erneuter Wetterumschwung mit Regen verzögerte gestern die ersten Final-Regatten der Team-Race-EM, erst spät konnte bei leichten Winden doch noch gesegelt werden. Weiterhin souverän das türkische Team, das alle drei Duelle des Tages gewann, ebenso Spanien das auf Rang 2 vorrückte. Die Ergebnisse der Gold-Gruppe (League C) sowie der Tagesbericht mit den weiteren Resultaten.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © Lloyd Images)
Mit neun 10-minütigen Kurzregatten begann gestern in Cardiff GBR die 5. Runde der Extreme Sailing Series. 'JP Morgan - BAR' mit Ben Ainslie GBR ist erster Leader mit 8 Punkten Vorsprung auf das 'SAP Sailing Team' mit Jes Gram Hansen DEN. Im Duell um die Gesamtwertung liegt 'Alinghi' mit Morgan Larson USA als 3. knapp vor 'The Wave - Muscat' mit Leigh McMillan GBR. Das Schweizer 'RealTeam' mit Jerôme Clerc SUI folgt auf Rang 5. Der Bericht und die Rangliste.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © H.J. Weimer)
Bei besten Maloja-Wind-Verhältnissen konnte gestern die Opti-Schweizermeisterschaft mit 4 Wettfahrten fortgeführt werden. Mit drei Laufsiegen in seiner Gruppe übernahm Rok Verderber SLO die Führung, mit 10 Punkten Rückstand folgen Roko Mohr GER und Valentin Müller GER punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Nicolas Rolaz SUI ist als bester Schweizer auf Rang 7 zurückgefallen, direkt hinter ihm folgt Gaia Bergonzini ITA als bestes Mädchen. Die Rangliste und der Kurzbericht.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © DR / EUROSAF)
Bei erstmals etwas leichteren Winden um die 10 knwurden gestern die EUROSAF-Junioren-Europameisterschaften in Polen fortgeführt. Vor den heutigen Schlusswettfahrten führen Daniel Blight/Rowan Edwards GBR bei den 29ern, Laura Izzo/Maria Ianzillo ITA und Ewa Romaniuk/Katarzyna Goralska POL liegen punktgleich an der Spitze der 420er-Girls und auch bei den 420-Boys teilen sich zwei Teams die Führung: Matteo Pinchrle/Ludovico Basharzad ITA und James Clemetson/Daniel Whiteley GBR führen mit je 28 Punkten, nur einen Punkt dahinter folgen Mattia Panigoni/Riccardo Mirra ITA. Hannah Andersohn GER führt bei den Radial Girls, Sebastian Kalafarski POL ist bester bei den Radial Boys. Emma Wilson GBR und Radoslav Furmanski POL liegen in den Windsurf-Wertungen vorne. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Samstag, 23. August 2014   
Keine News gibt es heute Morgen vom Urnersee, wo seit Donnerstag die Schweizermeisterschaftn der Fireball und der Tempest im Gange sind. Nach drei Wettfahrten führten Cornelia und Ruedi Christen TYC bei den Tempest, Regula Baumgartner/ ? CVE liegen an der Spitze bei den Fireball. Die Ranglisten und die Event-Website.
Samstag, 23. August 2014   (Bild © JOY)
Drehende, leichte Winde sorgten in Newport RI an den US-Meisterschaften der Melges 20 für anspruchsvolle Wettfahrten, es konnten drei Läufe gesegelt werde. Mit drei 2. Rängen übernahmen Cesar Gomes BRA und sein Team die Führung vor Drew Wierda USA, Michael Kiss USA (mit Chris Rast SUI) rückte dank eines Laufsieges auf Rang 5 vor. Die Rangliste und der Tagesbericht.
 
 
1#0#0#0#admin_statistik_ch_data