0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Segeln International

 
Segeln International – Sonntag, 28. Dezember 2014
Sonntag, 28. Dezember 2014   
Wie jedes Jahr schliesst der Laser-Europacup von Hvar die europäische Saison ab. Gegen 100 Teilnehmer aus 8 Nationen gehen an den Start, mit dabei auch Schweizer Delegationen aus der Zentralschweiz und dem Tessin. Die Windprognosen versprechen bei kühlen Temperaturen knapp über dem Gefrier-Punkt Nordwinde zwischen 10 und 20kn. Die Event-Website.
Sonntag, 28. Dezember 2014   
Bei schwachen Winden begann gestern in der Biscayne Bay die Orange Bowl, mit 675 Seglern aus 23 Nationen die grösste Nachwuchs-Regatta der USA. Als einzige konnte die grüne Gruppe der Optimisten einen Lauf beenden, alle anderen Klassen warteten vergebens auf Wind. Die Optis des veranstaltenden Coral Reef Yacht Club dominierten das Geschehen, Tyler Morris USA sicherte sich den Laufsieg vor Fletcher Claasen USA und Alejandra Freyre USA - die Rangliste. Über das Geschehen auf dem Wasser informiert die Event-Facebook-Seite.
Sonntag, 28. Dezember 2014   
Heute Morgen um 9h CET erfolgt in Nizza der Start zur traditionellen Weihnachts-Regatta, die bereits zum 58. mal ausgetragen wird. Mit 44 Teams aus 13 Nationen ist das Feld so gross wie schon lange nicht mehr. Die Wettfahrten können live via GPS-Tracking mitverfolgt werden. Der Landwind, welcher frühmorgens jeweils für gute Bedingungen sorgt, dürfte durch den Kälte-Einbruch etwas stärker wehen als in den Vorjahren. Die Event-Website.
Sonntag, 28. Dezember 2014   
Zum Schluss des Jahres gibt's nochmals Hochbetrieb auf den Regatta-Bahnen. Beim International Meeting of the Mediterrean der Optimisten sind jeweils grosse Felder mit zahlreichen Schweizern am Start. In Cadiz ESP an der Neujahrs-Regatta sind Laser und Wind-Windsurfer aus zahlreichen europäischen Nationen am Start. Sommerliche Bedingungen warten auf die Optimisten beim Qatar Optimist Cup, zahlreiche europäische Optis nutzen die Gelegenheit, darunter auch eine Schweizer Delegation.
Die ersten Wettfahrten stehen heute auf dem Programm, wir halten Sie täglich auf dem Laufenden.
Segeln International – Samstag, 27. Dezember 2014
Samstag, 27. Dezember 2014   
Heute beginnt in der Biscayne Bay die Orange Bowl, die grösste Junioren-Regatta der USA. Am Start sind Optis, Laser 4.7 und Radial sowie die 420er, insgesamt 675 Segler aus 23 Nationen - hier die Meldelisten. Mit den Genfern Andrea und Arvid Nordquist SUI sind im Laser Radial auch zwei Schweizer mit dabei. Die Windprognosen versprechen Sonne und moderate Seabreeze um die 10kn. Die Event-Website.
Segeln International – Mittwoch, 24. Dezember 2014
Mittwoch, 24. Dezember 2014   
Zum Jahres-Ende herrscht wie immer Hochbetrieb ! Am 26. Dezember erfolgt der Start zum Sydney-Hobart-Race, dazu gibts die Weihnachts-Klassiker in Hvar CRO (Laser), Nizza FRA (Star), San Remo ITA (Optimist ) und Miami FL, USA (Optimist, Laser, 420). In Australien stehen eine ganze Reihe Weltmeisterschaften auf dem Programm, als erste beginnen die Tornados in Perth AUS mit ihren Titel-Kämpfen. Und am Silvester werden die IMOCA Open 60 zum Barcelona World Race, der Weltumrundung für Zweier-Teams (u.a.mit Bernard Stamm SUI) starten. Wir werden auch dieses Jahr täglich ab 7 h morgens Berichten.
Wir wünschen frohe Festtage !
Segeln International – Dienstag, 23. Dezember 2014
Dienstag, 23. Dezember 2014   (Bild © Alfred Farre)
Auch am Schlusstag fehlte in Palamos gestern der Wind, die Medal Races mussten abgesagt werden. Somit bleibt es bei den Ranglisten von Samstag Abend. Favoriten-Siege gab es bei den 470er-Männer durch Charbonnier/Le Berre FRA, durch Lemaitre/Retornaz FRA bei den 470er-Frauen und durch Alonso/Alonso ESP bei den 49ern. Die besten Schweizer Ergebnisse erzielten Maxime Bachelin/Philippe Pittet SUI als 7. bei den 420er-Boys und Lea Rüegg/Diana Otth SUI als 8. bei den 420er-Girls. Alle Ranglisten, der Schlussbericht und die Videos.
Segeln International – Montag, 22. Dezember 2014
Montag, 22. Dezember 2014   (Bild © Fred Hoffmann)
In den vergangenen Tagen waren die olympischen Klassen erneut auf dem Olympia-Revier 2016 in Rio unterwegs. Zahlreiche Top-Teams waren mit dabei: Bei den Nacra 17 setzten Billy Besson/Marie Riou FRA ihre Sieges-Serie fort, nach 12 Wettfahrten siegten sie mit 4 Punkten Vorsprung auf Vittorio Bisarro/Silvia Seguro ITA, Matias Buhler/Nathalie Brugger SUI wurden 3. im gut besetzten Feld. Gute Konkurrenz gab es auch bei den 470ern: Bei den 470er-Frauen siegten Oliveira/Barbachan BRA vor Aleh/Powrie NZL und den punktgleichen Lecointre/Defrance FRA und Vadlau/Ogar AUT. Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI gewannen eine der 10 Wettfahrten und wurden gute 8. Bei den 470er-Männer (leider gibt es noch keine Rangliste auf der Website) siegten Belcher/Ryan AUS vor McNay/Hughes USA und Schmid/Reichstädter AUT. Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI mussten wegen Krankheit zwei Tage ausfallen lassen. Robert Scheidt BRA holte sich den Sieg bei den Laser Standard vor Bruno Fontes BRA und Rutger Van Schaardenburg NED, Jean-Baptiste Bernaz FRA wurde 4. Evi Van Acker BEL siegte bei den Laser Radial, Giles Scott GBR dominierte bei den Finns mit 8 Laufsiegen in 11 Wettfahrten. Britische Sieg durch Byrony Shaw GBR bei den RS:X-Frauen und Nick Dempsey GBR bei den RS:X-Männern gab es auch bei den Windsurfern. Mateo Sanz-Lanz SUI wurde 15. Bekkering/Duetz NED gewannen im kleinen Feld der 49erFX, Grael/Borges BRA waren beste der drei brasilianischen 49er. Alle Ranglisten und die Event-Website.
Montag, 22. Dezember 2014   (Bild © Alfred Farre)
Die ausgeprägte Hochdrucklage über der Costa Brava bescherte den mehr als 300 Teams gestern warme Temperaturen und Sonnenschein, verhinderte aber das Aufkommen einer Seabreeze, so dass keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden konnten. Am heutigen Schlusstag stehen nun die Medal Races auf dem Programm. Bereits als Sieger stehen Federico und Arturo Alonso ESP bei den 49ern fest, ihr Vorsprung auf Cherin/Tesei ITA beträgt 24 Punkte. Mit 10 Punkten Vorsprung nimmt Joaquin Blanco ESP das Medal Race der Laser Standard in Angriff, Eliot Merceron FRA folgt mit ebenso grossem Vorsprung auf Rang 2, Antony Munos FRA und Jonasz Stelmaczyk POL werden Rang 3 unter sich ausmachen. Nils Theuninck SUI verpasste als 15. das medal Race deutlich. Bei den Laser Radial führt Agata Barwinska POL mit Punkten Vorsprung auf Anna Weinzieher POL, Karyna Manuel GBR folgt auf Rang 3. Bei den 470er-Männer kommt es zum französischen Duell Charbonnier/Le Berre FRA und Pirouelle/Sipan FRA, Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI verpassten das medal Race als 11. nur um 3 Punkte. Bei den 470er-Frauen können sich gleich vier Teams noch Chancen auf den Sieg ausrechnen, Lemaitre/Retornaz FRA führen mit nur einem Punkt Vorsprung auf Cornudella/Lopez ESP. Llado/Gonzalez ESP führen das Feld der 420er-Männer an, Clapp/Banham GBR und Herail/Lepoutre FRA folgen dahinter. Maxime Bachelin/Philippe Pittet SUI liegen an 7. Stelle. Ebenfalls in den Top-Ten sind Lea Rüegg/Diana Otth SUI als 8. bei den 420er-Frauen, es führen Davila/Davila ESP. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Segeln International – Sonntag, 21. Dezember 2014
Sonntag, 21. Dezember 2014   (Bild © Alfred Farre)
Sonne und moderate Winde zwischen 8 und 12 kn prägten das Geschehen am 3. Tag des Christmas Race an der Costa Brava. In allen Klassen konnte das volle Programm mit 3-4 Wettfahrten gesegelt werden. Joaquin Blanco ESP eroberte bei den Laser Standard die Führung zurück, Eliot Merceron FRA folgt mit 10 Punkten Rückstand, Nils Theuninck SUI rückte auf Rang 15 vor. Eine polnische Doppelführung durch Agata Barwinska POL und Anna Weinzieher POL gibt es bei den Laser Radial, Lucie Ben-Amor SUI verbesserte sich auf Rang 14. Bei den 470er-Männer bauten Charbonnier/Le Berre FRA ihren Vorsprung mit zwei Laufsiegen weiter aus, Pirouelle/Sipan FRA und Xammar/Herp ESP folgen dahinter. Winkel/Cipra GER sind 6., Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI haben als 11. heute die Chance, sich für's Medal Race zu qualifizieren, ihr Rückstand auf Rang 10 beträgt nur gerade 3 Punkte. Bei den 470er-Frauen ist die Spitze dicht zusammen gerückt: Lemaitre/Retornaz FRA liegen nur noch einen Punkt vor Cornudella/Lopez ESP, weiter 2 Punkte dahinter folgen Blandin/Delpuech FRA. Alonso/Alonso ESP führen bei den 49ern klar, Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI sind weiterhin 19. Bei den 420ern führen Llado/Gonzalez ESP, Maxime Bachelin/Philippe Pittet SUI folgen auf Rang 7, Carmen und Julia Davila ESP behaupteten sich bei den 420er-Frauen an der Spitze, Lea Rüegg/Diana Otth SUI sind gute 8. Alle Ranglisten, die Berichte und die Videos.
Sonntag, 21. Dezember 2014   
Zwischen Weihnachten und Neujahr wird bereits zum 58. mal die Régates de Noël von Nizza ausgetragen. Wie alle Starregatten zählt sie zur Jahres-Bestenliste der Star Sailors League', was zu einer neuen Rekordbeteiligung geführt hat: 45 Teams aus 14 Nationen (darunter USA und Brasilien) gehen an den Start, der Sieg dürfte auch dieses Jahr über Diego Negri/Sergio Lambertenghi ITA führen, die 2014 Vize-Weltmeister der Star-Klasse wurden. Die Regatten werden auch dieses Jahr via GPS-Tracking live übertragen. Eine Vorschau und die Event-Website.
Segeln International – Samstag, 20. Dezember 2014
Samstag, 20. Dezember 2014   (Bild © Alfred Farre)
Auch am zweiten Tag des Christmas Race in Palamos dominierten leichte Winde, trotzdem konnten alle Klassen zumindest eine Wettfahrt segeln. Erstmals im Einsatz standen die 470er, die mit den französischen Top-Teams gut besetzt sind: Charbonnier/Le Berre FRA übernahmen bei den 470er-Männer mit den Rängen 1 und 2 deutlich die Führung vor Shvets/Matsuyev UKR, punktgleich auf Rang 3 folgen Pirouelle/Sipan FRA und Aggeler/Aggeler GER. Gut begonnen haben auch Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI auf Rang 8 der 37 Teams aus 13 Nationen. Maelenn Lemaitre/Aloise Retornaz FRA führen das Feld der 470er-Frauen mit einem Punkt Vorsprung auf Marina Gallego/Fatima Reyes ESP an. Als Tagesbester übernahm Balazs Tomai HUN die Führung bei den Laser Standard vor Joaquin Blanco ESP, Nils Theuninck SUI rückte auf Rang 17 vor. Bei den Laser Radial Frauen liegen Anna Skaar NOR und Elie Brown GBR punktgleich an der Spitze, Lucie Ben-Amor SUI folgt als 14. Bereits 7 Wettfahrten haben die 49er gesegelt, Alonso/Alonso ESP führen klar vor Terin/Chesei ITA und Hedström/Düring FIN. Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI verbesserten sich auf Rang 19. Carla und Marta Munte ESP übernahmen dank zwei Laufsiegen die Führung bei den 29ern. Marc Llado/Javier Gonzalez ESP führen bei den 420ern vor Max Clapp/Ross Banham GBR und Arnaud Herail/Paco Lepoutre FRA - Maxime Bachelin/Philippe Perret SUI gelang gestern ein Laufsieg, trotz eines Frühstartes sind sie nach 4 Läufen bereits auf Rang 8. Bei den 420er-Girls liegen Carmen und Julia Davila ESP weit voraus, zu den Tagesbesten gehörten auch Lea Rüegg/Diana Otth SUI, die auf Rang 5 vorrückten. Alle Ranglisten, das Video des Tages und die Event-Website.
Segeln International – Freitag, 19. Dezember 2014
Freitag, 19. Dezember 2014   (Bild © Alfred Farre)
Bei leichten Winden begann gestern an der Costa Brava das Christmas Race von Palamos. Auf den Innenbahnen konnten 2-3 Wettfahrten gesegelt werden, die 470er und Finns weiter draussen warteten vergebens. Nach 2 Läufen führt bei den Laser Standard Eliott Merceron FRA vor Antony Munos FRA und Joaquin Blanco ESP. Nils Theuninck SUI folgt auf Rang 21, Cyrill Knecht SUI ist 36. der 44 Teilnehmer aus 10 Nationen. Monica Azon ESP und Anna Skaar NOR teilen sich nach 2 Läufen die Führung bei den Laser Radial-Frauen, Ellie Brown GBR folgt auf Rang 3. Lucie Ben-Amor SUI ist 17. der 23 Teilnehmerinnen. Mon Canellas ESP liegt an der Spitze der Radial-Männer. Die 49er konnten programmgemäss 3 Wettfahrten segeln, Alonso/Alonso ESP führen vor Bergström/Vesternäs SWE und Cherin/Tesei ITA. Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI sind 23. Bei den 29ern gewannen Peter Janezic/Anze Podlogar SLO den einzigen Lauf des Tages vor Carla und Marta Munte-Carrasco ESP. Auch die 420er segelten je eine Wettfahrt. Bei den Männern gewannen Andrea Abruzzese/Camilla Fassio ITA vor Maxime Bachelin/Philippe Pittet SUI und Theo Carayon/Erwan Lucas FRA. Cata Homar/Maria Llabres ESP führen bei den 420er-Frauen vor Erna Riera/Léa Pernet FRA und Carmen und Julia Davila ESP. Lea Rüegg/Diane Otth SUI wurden 9., Asia Luvisetto/Louise Thilo SUI sind 18. der 23 Teams. Alle Ranglisten und der Tagesbericht. Das Schweizer 470er-Team Wagen/Siegwart SUI nutzte den Tag für Arbeiten am Boot.
Segeln International – Donnerstag, 18. Dezember 2014
Donnerstag, 18. Dezember 2014   
In Palamos beginnt heute bereits zum 39. mal das Christmas Race. Neben den olympischen Klassen sind auch die Junioren-Klassen 420, 29er und Laser Radial mit dabei. Am Start sind 330 Boote, die Schweiz ist unter anderem durch Cyrill Knecht SUI (Laser Standard), Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI (49er) oder Kilian Wagen/Grégoire Siegwart (470er-Männer) vertreten. Die Windprognosen für heute sehen moderate Bedingungen um die 10 kn voraus. Die Event-Website.
Donnerstag, 18. Dezember 2014   
Mit Sail Melbourne begann vor zwei Wochen der olympische Weltcup 2015. Nur 10 Tage nach dem Weltcup-Finale von Abu Dhabi beteiligten sich nur wenige europäische oder amerikanische Teams an den Wettfahrten, dank den australischen Top-Cracks blieb das Niveau trotzdem top. Ein 5-minütiges Video fass das Geschehen nochmals zusammen.
Segeln International – Mittwoch, 17. Dezember 2014
Mittwoch, 17. Dezember 2014   
Bereits zum sechsten Mal organisert bluboats in Acquafresca am Gardasee vom 26 bis 29 März 2015 in Zusammenarbeit mit dem Sailingcenter Tegernsee für die blu26-Klasse ein Wintertraining. An den 4 Trainings-Tagen werden Chrisitian 'Blumi' Scherrer SUI und Stephan Eder GER auf dem Wasser und anschliessen mit Video-Analysen und Theorie auch an Land ihr grosses Know-How weitergeben. Die Details.
Segeln International – Dienstag, 16. Dezember 2014
Dienstag, 16. Dezember 2014   
Nach dem Weltcup von Melbourne von vergangener Woche sind gestern die letzten Weltranglisten des Jahres 2014 publiziert worden. Nur bei den Finns kam es zu einem Wechsel an der Spitze, Ivan Klijakovic-Gaspic CRO übernahm die Führung vor Caleb Paine USA. Bestklassierte Schweizer bleiben Matias Bühler/Nathalie Brugger SUI als 12. bei den Nacra 17, Yannick Brauchli/Romuald Hausser gehen als 14. der 470er-Männer ins neue Jahr, Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI sind bei den 470er-Frauen auf Rang 19. Alle Ranglisten und der Bericht der ISAF.
Dienstag, 16. Dezember 2014   
Forscher des führenden brasilianischen Gesundheits-Institues 'Osvaldo Cruz' haben in der Guanabara Bay nur wenige hundert Meter vom Olympia-Hafen entfernt Antibiotika-resistente Keime endeckt, die sonst nur in Spitälern vorkommen. Vor allem die Schwimmer der olympischen Spiele sollen gefährdet sein. Die Organisatoren der olympischen Spiele haben vorerst auf eine Stellungnahme verzichtet. Der Bericht.
Dienstag, 16. Dezember 2014   
Laser-Olympia-Sieger und mit 'Oracle' auch America's Cup Sieger Tom Slingsby AUS hat zur Zeit viel zu tun: Soeben steuerte er den X-40-Katamaran 'Oman Air' nach einem missglückten Starttag noch auf Rang 4. Bereits in 10 Tagen erfolgt der Start zum Sydney-Hobart Race, an dem er mit 'Perpetual Loyal' eine der favorisierten 100-Fuss-Super-Maxis über die Bass Street führt. Gleich danach wird er sich nochmals 10 Tage auf die Moth-WM von Mitte Januar vorbereiten, wo er auf einen Top-Ten-Rang hofft. Der Bericht.
Segeln International – Montag, 15. Dezember 2014
Montag, 15. Dezember 2014   (Bild © 18footers.com.au)
Die Syd-Barnett-Trophy von gestern Sonntag war die sechste Runde des Club Championships der 18-Footer in der Bucht von Sydney. In Abwesenheit der Gesamt-Führenden 'Gotta love it 7' - Steuermann Seve Jarvin AUS segelte bei den X-40-Katamaranen mit ('Pindar') - gelang 'Lumix' mit Ash Rooklyn AUS der erste Saison-Sieg. 'Appliancesonline.com.au' (Micah Lane/Tom Anderson/Paul Montague AUS) und 'Compassmarkets.com' (Keagan York/Greg Dixon/Matt Stenta AUS) folgen auf den Rängen 2 und 3. Die Rangliste und der Bericht. Auch diesmal gibts die Live-Übertragung (1 Std 38 min) als Video.
Montag, 15. Dezember 2014   (Bild © JOY)
Mit einer Leichtwind-Wettfahrt ging gestern die erste Runde der Melges 20-Winter Series in Miami zu Ende. Dank eines Sieges zum Schluss rückte Jason Michas USA (Taktik Mark Mendelblatt USA) auf Rang 1 vor, punktgleich auf Rang 2 folgen Marc Hollerbach USA (Jonathan McKee USA), Achille Onorato ITA (Malcom Page AUS) folgen einen Punkt dahinter auf Rang 3. Im Februar folgt die zweite Runde der Winter-Meisterschaft. Die Rangliste und der Bericht.
Montag, 15. Dezember 2014   
Mit zwei bei 4-7kn Wind ausgetragenen Wettfahrten ging gestern der Commodores Cup, die zweite Runde der amerikanischen Star Winter Series, zu Ende. Dank eines Sieges im ersten Lauf übernahmen Paul Cayard/Brian Terhaar USA die Führung und kontrollierten im 2. Lauf ihre engsten Verfolger, so dass es zu einem komfortablen Gesamtsieg reichte. Larry Whipple/David Burrows USA und Peter Vesella/Guy Avellon USA belegten die Ehrenplätze. Am Start waren 23 Teams aus 4 Nationen. Der Bericht von Paul Cayard USA und die Schlussrangliste.
Montag, 15. Dezember 2014   (Bild © Marina Semenova)
In Monaco segelten Melges 20 und J/70 dieses Wochenende die 2. Runde der Monaco Sportboats Winter Series. Bei Sonne und guten Windbedingungen konnten je 4 Wettfahrten gesegelt werden. Bei den 15 J70 gewann der erst 22-jährige Yannick Hefner GER vor Jacopo Carrain MON und einem Team des bayrischen Yachtclubs.
Im Feld der 25 Melges 20 eroberte Guido Miani MON mit einem Sieg im Schlusslauf den Gesamtsieg vor dem punktgleichen Yuri Morozov RUS. Nur einen Punkt dahinter wurde Manfredi Vianni ITA 3. Der Bericht und die Event-Website.
Montag, 15. Dezember 2014   
Seit das deutsche Olympia-Kader an der ISAF-WM in Santander unter den Erwartungen abgeschnitten hat, rumort es in der Abteilung Leistund-Sport beim DSV. Zur Diskussion steht vor allem das Modell des Sailing Team Germany, das neben dem DSV eine Parallel-Struktur aufgebaut hat, was zu Doppelspurigkeiten und Kompetenz-Gerangel führte (...ganz wie in der Schweiz..). Mit der Verpflichtung eines neuen Head-Coaches soll nun wieder Schwung ins olympische Segeln gebracht werden. Mit David Howlett GBR verpflichtet der DSV einen der ausgewiesensten Trainer im olympischen Segeln. Der Engländer führte die englische National-Mannschaft mit Ian Percy GBR oder Ben Ainslie GBR von Medaille zu Medaille. Der Bericht des DSV und ein Kommentar von segelreporter.com.
 
6#0#0#0#admin_statistik_ch_data