0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

Frauensegeln

 
Frauensegeln – Freitag, 17. Oktober 2014
Freitag, 17. Oktober 2014   (Bild © Kim Wolf)
Bei leichten, unkonstanten Winden wurden am Schlusstag die Halbfinals und Finals gesegelt. Die beiden Rückkehrerinnen aus der olympischen Zeit des Frauen-Match-Race Lucy Macgregor GBR und Katie Spithill AUS trafen im Finale aufeinander, in einer knappen Entscheidung siegte Macgregor mit 3-2. Im kleinen Finale gewann Anna Kjellberg SWE gegen Trine Paludan DEN mit 2-0. Für die Däninen - Paludan ersetzte die verletze Camilla Ulrikkeholm DEN - reichte der 4. Rang zum Gesamtsieg bei den Women Match Race Series 2014. Der Bericht mit den Resultaten.
Frauensegeln – Mittwoch, 15. Oktober 2014
Mittwoch, 15. Oktober 2014   (Bild © DR / WIM Series)
Nach der Taifun-bedingten Zwangspause ging es gestern bei immer noch frischen Winden mit der Round Robin weiter, noch stehen einige Duelle aus. Ihr Programm bereits gesegelt hat Katie Spithill AUS, die das Klassement mit 9-2 Siegen anführt, Trine Paludan DEN, welche ihre Steuerfrau Camilla Ulrikkeholm DEN ersetzt, folgt mit 8-3 Siegen, Lucy Macgregor GBR folgt mit 7-3, sie trifft in ihrem letzten Match auf Anna Kjellberg SWE, die mit 6-2 Siegen ebenfalls gut im Rennen liegt. Die Ergebnisse, der Bericht und das Video des Tages.
Frauensegeln – Montag, 29. September 2014
Montag, 29. September 2014   (Bild © Dr)
In einem packenden Finale bezwang Lotte Meldgaard-Petersen DEN Stephanie Roble USA mit 3-2. Anne Le Berre FRA sicherte sich mit einem Sieg im kleinen Finale gegen Carolin Sylvan SWE Rang 3. Es war dies die 4. von 5 Runden der Frauen-Match-Tour, die Ausgangslage für das Saison-Finale in Busan KOR präsentiert sich spannend, liegt doch die führende Anna Kjellbärg SWE nur noch einen Punkt vor Lotte Meldgaard DEN. Der Bericht mit den Ranglisten.
Frauensegeln – Mittwoch, 11. Juni 2014
Mittwoch, 11. Juni 2014   
Auch gestern war es mit 32°C und leichten Winden hochsommerlich in Split, es konnte nur je eine Wettfahrt gesegelt werden. Nick Thompson GBR behauptete sich mit einem 7. Laufrang bei den Laser Standard an der Spitze, punktgleich auf Rang 2 folgt Robert Scheidt BRA, der von den Favoriten mit Rang 3 gestern das beste Resultat erzielte. Auf Rang 3 mit nur einem Punkt Rückstand folgt Leichtwind-Spezialist Francesco Marrai ITA. Tom Burton AUS und Andy Maloney NZL belegen die Ränge 4 und 5. Als bester Deutscher rückte Philipp Buhl GER auf Rang 14 vor, Anthony Munos FRA ist als 32. bester des französischen Teams. Weiterhin schwer tun sich die Schweizer: Guillaume Girod SUI verblieb auf Rang 104, Cyrill Knecht SUI ist weiterhin 126.
Keine Veränderungen gab es dagegen bei den Radial Frauen: Marit Bouwmester NED behauptete sich mit einem weiteren 2. Laufrang an der Spitze, einen Punkt dahinter ist Svenja Reger GER weiterhin so stark wie nie zuvor. Chloë Martin GBR behauptete sich an 3. Stelle, Anne-Marie Rindom DEN rückte mit einem Laufsieg auf Rang 4 vor. Eine Verbesserung gelang auch Mathilde de Kerangeat FRA, die nun 14. ist, Eva-Maria Schimak AUT fiel dagegen auf Rang 22 zurück.
Neuer Leader bei den Radial Männern ist Marcin Rudawski POL, Mario Novak CRO und Toni Busic CRO folgen auf den Rängen 2 und 3. Carlo Fischer SUI ist weiterhin 35. Der Tagesbericht und die Event-Website.
Frauensegeln – Montag, 9. Juni 2014
Montag, 9. Juni 2014   
Bei frischen, ablandigen Winden mit Böen und grossen Drehern lieferten sich Welt-Nr. 1 Camilla Ulrikkeholm DEN und die Nr.2 Anna Kjellberg SWE im Finale der Frauen-Match-Race-WM ein enges Duell. Nach der 1-0-Führung für die Dänin gelang es dem schwedischen Team 3 Matches hintereinander zu gewinnen und sich erstmals den WM-Titel zu sichern. Und dies mit minimaler Vorbereitung, ist Anna Kjellberg doch erst vor 5 Wochen Mutter geworden ! Im kleinen Finale bezwang Stephanie Roble USA das zweite schwedische Team von Caroline Sylvan SWE mit 2-0. Der Bericht, die Schlussrangliste und die Videos.
Frauensegeln – Samstag, 7. Juni 2014
Samstag, 7. Juni 2014   
Bei frischen Winden wurden gestern in Irland die Viertelfinals der Match-Race-Frauen-WM ausgesegelt. Neben den routinierten Camilla Ulrikkeholm DEN, Anna Kjellberg SWE und Stephanie Roble USA überraschte Caroline Sylvan SWE mit einem Sieg gegen Lotte Meldgaard DEN. Die Ergebnisse, der Tagesbericht und die Videos.
Frauensegeln – Freitag, 6. Juni 2014
Freitag, 6. Juni 2014   
Bei guten Bedinungen konnte an der Match Race WM an der irischen Südküste bereits die Round Robin abgeschlossen werden. Camilla Ulrikkeholm DEN, Lotte Meldgard DEN und Anne-Claire Le Berre FRA liegen gemeinsam mit 10-2 Siegen an der Spitze, mit je 9-3 folgen Claudia Pierce AUS und Stephanie Roble USA auf Rang 4. Damit haben sich die aus dem olympischen Match Race Circuit übrig gebliebenen Teams erwartungs-gemäss durchgesetzt. Die Ergebnisse, das Video des ersten Tages und die Event-Website.
Frauensegeln – Donnerstag, 5. Juni 2014
Donnerstag, 5. Juni 2014   
Bei 10-15 kn Wind begann gestern in Cork IRL die WM der Matchracerinnen, es konnten 5 Flights gesegelt werden. Die Welt-Nr.1 Camilla Ulrikkeholm DEN wurde mit 5-0 Siegen ihrer Favoriten-Rolle gerecht und auch Lotte Meldgard DEN blieb mit 4-0 Siegen ungeschlagen. Stephanie Roble USA folgt mit 4-1 Siegen auf Rang 3. Die Ergebnisse und der Tagesbericht.
Frauensegeln – Mittwoch, 4. Juni 2014
Mittwoch, 4. Juni 2014   
Heute beginnt in Cork die WM der Matchracerinnen, trotz Verlust des Olympia-Status sind weiterhin einige der Top-Teams mit dabei. Als Welt-Nr.1 geht Camilla Ulrikkeholm DEN als Favoritin an den Start, aber auch Anna Kjellberg SWE oder Lotte Meldgaard DEN können sich Chancen ausrechnen - die Meldeliste. Gesegelt wird auf J/80. Die Vorschau und die Event-Website.
Frauensegeln – Montag, 7. Oktober 2013
Montag, 7. Oktober 2013   
Keinen Wind mehr gab es am Schlusstag auf dem Wannsee, das Medal Race musste abgesagt werden. Jan-Jasper Wagner/Dustin Baldewein GER sind damit neue deutsche Meister, Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI sind als 8. bestklassiertes Frauen-Team im Feld der 36 Teams. Die Schlussrangliste.
Frauensegeln – Mittwoch, 31. Juli 2013
Mittwoch, 31. Juli 2013   
In zwei spannenden Schlussläufen fielen gestern bei 12 kn Wind die Entscheidungen an der 420er-WM. Annabel Cattermole/Bryony Bennett-Lloyd GBR wussten ihre Vorsprung zu verwalten und auszubauen und gewannen den Titel deutlich mit 17 Punkten Vorsprung auf Kimberly Lim/Savannah Siew SIN, die am Schlusstag noch den Sprung auf's Podium schafften. Bronze geht an Sara Scotto di Vettimo/Vittoria Barbiero ITA. Muriel Schröder/Alexa Wloch GER wurden 11., Jenifer Poret/Lucie Scheiwiler FRA beendeten die WM als beste französinnen auf Rang 12.
Einen Umsturz an der Spitze gab es bei den Männern: Tiago Brito/Andrei Kneipp BRA welche von Beginn der WM an in Führung lagen, patzten am Schlusstag (12/28) und mussten Xavier Antich/Pedro Terrones ESP vorbei ziehen lassen. Bronze geht an Sebastien Simon/Pierre Rhimbault FRA. Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI glückte am Schlusstag mit Rang 9 ihr bestes Laufresultat in der Goldfleet, sie verbesserten sich auf den guten 24. Schlussrang der 110 Teams. Die Ranglisten, das Video des Tages und der Bericht.
Frauensegeln – Donnerstag, 4. Juli 2013
Donnerstag, 4. Juli 2013   (Bild © Mick Andersen)
Nach dem schwierigen Starttag, der einige Top-Teams in Rücklage brachte, konnten gestern bei guten Bedingungen mit 10-15 kn Wind die Qualifikationen mit je vier Wettfahrten abgeschlossen werden. Die Routiniers wussten sich in Szene zu setzen und schafften mehrheitlich die Qualifikationen für die Gold-Fleet. Bei den 49erFX übernahmen Ida-Marie Baad-Nielsen/Marie Thusgaard DEN mit den Tagesrängen 1/1/2 die Führung vor Tina Lutz/Susann Beucke GER, Charlotte Dobson/Sophie Ainsworth GBR folgen auf Rang 3. Bei den 49ern waren Hansen/Porebski NZL mit den Rängen 1/2/2/1 Tagesbeste und übernahmen die Führung vor Heil/Ploessel GER und Fletcher/Sign GBR. Die Titelverteidiger Frei/Rocherieux FRA rückten dank zwei Tagessiegen in ihrer Gruppe auf Rang 4 vor. Lehrgeld zahlen mussten dagegen die Neueinsteiger Victor Casas/Bryan Mettraux SUI, zwei Aufgaben warfen sie auf Rang 77 zurück. Das Video des Tages und der Bericht.
 
10#0#0#0#admin_statistik_ch_data